Bürgermeister Michael Ludwig präsentiert die neue Online-Plattform "Wien hält zusammen". © Bohmann/Eugen Bergmann

 

Wien hält zusammen

Mit einer neuen Online-Plattform möchte die Stadt Wien die lokalen Wirtschaftsunternehmen, Kunst- und Kulturschaffende sowie die Menschen zu Hause unterstützen. Das Angebot wird laufend ausgebaut.

Auf der neuen Website werden regionale Einkaufsmöglichkeiten aufgelistet, digitale Kultur- und Unterhaltungsangebote vorgestellt, #bleibdaheim-Tipps sowie Infos über Hilfsservices gegeben. Die Stadt Wien hat das Online-Portal mit der Wirtschaftskammer Wien und dem ORF auf die Beine gestellt. Das Angebot soll wachsen: Falls auch Sie Vorschläge für lokale Betrieb, digitale Veranstaltungen oder Kulturangebote haben, gehen Sie diese auf der Website bekannt.

 

Tipps für daheim

Verwandeln Sie Ihr Zuhause in ein Fitnessstudio, in einen Spielplatz oder in einen Hörsaal. Während das lustige gelbe Maskottchen Holli mit den Kindern turnt und spielt, können sich Erwachsene mit den Online-Gratis-Trainingsvideos von myClubs fit halten. Alt und Jung sind mit den digitalen Kursen der VHS körperlich und geistig gefordert.

Beratung von ExpertInnen

Für Kinder hält "Wien hält zusammen" Lernhilfen und -videos, Bastelideen sowie Experimente für zu Hause bereit. Fachleute der Wiener Kindergärten geben Eltern hilfreiche Tipps. Seniorinnen und Senioren können wiederum virtuell Museen oder die Wiener Vorlesungen online besuchen.

Hilfe in der Nachbarschaft

Nirgends zeigt sich der Zusammenhalt mehr als bei der gegenseitigen Hilfe. In Wien ziehen die Menschen auch in dieser schwierigen Zeit an einem Strang. Wien bietet viele Services, um Menschen zu helfen, die durch die Corona-Krise vor besonderen Herausforderungen stehen. Hilfesuchende finden online Unterstützungsangebote. Neu ist zum Beispiel ein Service der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung. Sie beantworten Fragen zum Thema Wohnen. Auch Menschen, die sich engagieren möchten, können sich beispielsweise über Nachbarschaftsinitiativen informieren.

Regional einkaufen

Ein neuer Toaster, eine Nähmaschine , frisches Wiener Gemüse oder ein virtueller Sprachkurs: Die Auswahl ist groß, die Qualität spricht für sich. In Wien gibt es zahlreiche Betriebe, die Dienstleistungen und Waren online anbieten und diese auch liefern. Mehr als 1.000 heimische Unternehmen sind auf dem neuen Webportal aufgelistet. Damit können Wienerinnen und Wiener die regionalen Unternehmen unterstützen und Angebote wie den Lieferservice der Wiener Märkte nutzen.

Kunst und Kultur im Web genießen

Viele Museen laden in diesen Tagen zu virtuellen Besuchen ihrer Sammlungen ein. Die Wiener Büchereien bringen online "Corona-Lesungen" als Podcast und Video, die Staatsoper zeigt Aufzeichnungen, der Dschungel Wien stellt Theaterstücke online und im MondscheinBazar sind handgemachte Designobjekte erhältlich. In der ersten Reihe und gratis dabei sein kann man bei der FM4 "Stay at Home"-Konzertreihe.