Mit der Bewegungsinitiative "Gesundheit erleben – einfach mitmachen" ging es in den Arenbergpark, wo jeden Donnerstag um 14 Uhr eine Smovey-Turnstunde abehalten wird. © Bohmann/Andrew Rinkhy

 

Werd fit, mach mit!

Gemeinsam in der Natur sporteln macht nicht nur viel Spaß, es ist auch motivierend und gut für die Gesundheit. Das dachte sich auch die WiG und bietet bis Ende Oktober allen Sportfans in 18 Bezirken verschiedene Bewegungsangebote in Wiener Parks an.

Sport ist wichtig. Das ist allgemein bekannt. Doch gerade, wenn es draußen wieder etwas kühler wird und der Spätsommer auch langsam seine letzten warmen Tage hinter sich bringt, lockt oft die gemütliche Couch oder das herrlich warme Bett mehr als eine Runde durch den Park joggen. Was hilft, um den inneren Schweinehund zu überwinden, sind oft Leidensgenossinnen und -genossen. Sich gemeinsam mit anderen an der frischen Luft zu bewegen und etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun, ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern bringt auch viel Spaß und Lust auf mehr. Deshalb hat die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) gemeinsam mit der Sportunion Wien, dem ASVÖ Wien und dem ASKÖ WAT Wien in ausgewählten Parks und Aktiv-Parks in Wien die Bewegungsinitiative "Gesundheit erleben - einfach mitmachen" gestartet. In 18 Bezirken stehen zweimal wöchentlich erfahrene Trainerinnen und Trainer des ASKÖ WAT Wien, des ASVÖ Wien und der Sportunion Sportbegeisterten und jenen, die mit Sport beginnen wollen, mit Rat und Tat und einem kostenlosen Fitnessprogramm zur Seite. Angeboten werden unter anderem Yoga-Einheiten, Taekwondo, Power Fitness oder auch Dance Moves. Auch im CLUB WIEN wird Bewegung und Fitness großgeschrieben. Deshalb probierte Redakteurin Linda das kostenlose Bewegungsprogramm aus und besuchte die Trainingseinheit "Smovey und mehr - Beweglichkeit & Koordination" im Arenbergpark. Was das ist und was das Bewegungsangebot der WiG noch alles zu bieten hat, erfahren Sie hier.

 

Einfach mitsporteln!

Sie wollen sich gerne sportlich betätigen, haben aber keine Begleitung und ins Fitnesscenter wollen oder können Sie nicht? Kein Problem! Im Zuge der Bewegungsinitiative „Gesundheit erleben - einfach mitmachen!“ werden in 18 Bezirken verschiedene Sportübungen angeboten. Willkommen sind alle Sportbegeisterten, egal ob groß oder klein, jung oder alt, allein oder gemeinsam mit anderen, mit oder ohne Vorerfahrung im Sport - alle können mitmachen und kostenlos die vorhandenen Fitnessgeräte ausprobieren oder neue Bewegungsaktivitäten wie Power Fitness, Gesundheitstraining, Taekwondo und vieles mehr kennenlernen. Gemeinsam werden Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit trainiert - Trainerinnen und Trainer zeigen noch bis Ende Oktober vor, wie es geht. „Das Programm soll Menschen animieren, sich im Freien gerne und oft zu bewegen. Denn wir von der WiG sind der festen Überzeugung, dass Bewegung ein enorm wichtiger Faktor für das menschliche Wohlbefinden ist und somit auch für ein gesundes Leben“, erklärt Christoph Wall von der Wiener Gesundheitsförderung.

Gerade jetzt, in einer Zeit, in der es oft schwierig ist, sich in geschlossenen Räumen zu bewegen, wie in Fitnesscentren, ist die Initiative ein tolle Gelegenheit, Menschen verschiedene Bewegungsmöglichkeiten im Freien anzubieten. „Die Trainingseinheiten sollen dabei aber mehr sein als Orte, wo sich Menschen gemeinsam bewegen, vielmehr soll man sich hier auch kennenlernen und austauschen können“, so Wall.

Smovey im Park

So findet seit Ende August jeden Donnerstag von 14 bis 15 Uhr im Arenbergpark, im 3. Bezirk eine Smovey-Trainingseinheit statt. Teilnehmen kann jede und jeder, der sich gerne im Freien bewegen und etwas Gutes für seine Fitness machen möchte. Unterstützt werden die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer von Trainerin Brigitte Weber vom Verein „Swing und Smile“. Gemeinsam mit ihrer Kollegin unterstützen sie das Bewegungsprojekt vor Ort mit ihrem Know-how.

Was ist Smovey?

Auch wenn es den Fruchtsäften, Smoothie, namentlich ähnelt, hat es mit dem süßen Genuss reichlich wenig zu tun. „Smovey ist ein österreichisches Bewegungsgerät, das auf Vibration setzt. Es wurde von einem Oberösterreicher entwickelt, der sich das Produkt selbst als Therapiegerät entwickelt hat. Aus einer Idee wurde ein Produkt, das auch heute noch per Handarbeit in Oberösterreich gefertigt wird“, erklärt Brigitte Weber. In den zwei kreisförmigen Ringen befinden sich jeweils mehrere freiliegende Kugeln, die bei der Bewegung hin und her rollen und dadurch Vibration erzeugen. „Für das Training nimmt man je einen Ring in die Hand und schwingt dann locker aus den Schultern drauflos. Der Hauptfokus dabei ist, die Beweglichkeit in den Schultergürtel zu bekommen. Das Ganze wird unterstützt von vier Kugeln, die frei im Gerät hin und her rollen und das Schwingverhalten verstärken. Dadurch werden die Bewegung und die Beweglichkeit größer“, so die Trainerin. Der Vorteil dieses Sportgeräts ist, das jede und jeder ihre beziehungsweise seine Intensität selbst gestalten kann. Entweder man schwingt ganz locker, das heißt, man lässt sich schwingen, oder man taucht richtig an, sodass die Armmuskulatur hinzukommen kann. So bekommt man ein gutes Training für die Rückenmuskulatur, speziell auch für die tiefliegende Muskulatur, aber auch für die Balance und aufrechte Haltung, die die Wirbelsäule kräftigt.

Worauf ist zu achten?

„Das ist ganz simpel“, so Weber und zeigt anhand ein paar einfacher Übungen vor, wie die zwei Ringe richtig anzuwenden sind. „Wichtig ist, dass man den Smovey gut in der Hand hält, damit das Handgelenk stabil ist - sprich keine Kippung in der Bewegung, dafür aber umso lockerer in der Schulter. Wenn ich das wirklich so mache, fangen die Kugeln im Gerät zu rollen an und ich habe diese spür- und hörbare Wirkung von den Smovey-Schwingungen“, erklärt Trainerin Weber, während sie langsam mit den Aufwärmübungen beginnt und das Training startet.

Auf zum Smoven

Die Trainingsstunde ist gut besucht. Rund 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwingen im Arenbergpark zu den Anweisungen von Trainerin Weber ihre Smoveys. Nach einer kurzen Aufwärmübung geht es auch schon mit den Übungen los. Dabei werden anhand verschiedener Bewegungen Rücken, Arme und Schultern trainiert. Je nach Erfahrung, Kondition und Dehnbarkeit kann man seine Schwünge und das Tempo der Übung anpassen. Ideal für sanftes bis kraftvolles Ganzkörpertraining. An den Handinnenseiten und an den Handrücken befinden sich die Reflexpunkte fast aller Organe und Drüsen. Durch das Trainieren mit den Smovey-Bewegungsgeräten werden, durch feine Vibrationen, diese Reflexpunkte stimuliert, was sich positiv auf die entsprechenden Organe und Drüsen auswirkt.

Alle sind willkommen!

Während der Einheit bleiben immer wieder neugierige Zuschauerinnen und Zuschauer stehen. Wer gleich mitmachen möchte, kein Problem. Denn das Angebot ist für alle geeignet und auch gut für Anfängerinnen und Anfänger, Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger oder bei Beeinträchtigungen. Wer sich nicht auskennt oder eine kurze Einführung in das richtige Schwingen benötigt, kann sich entweder vor der Einheit oder auch von einer Mitarbeiterin des ASKÖ WAT Wien, die heute ebenfalls vor Ort ist, beraten lassen. Generell ist die Handhabung sehr einfach und macht viel Spaß. Der harte, ergonomisch geformte Griff sitzt kompakt in den Händen, wodurch die Vibrationen deutlich spürbar werden und so das Training gut unterstützen. Zum Abschluss wird die Vibration durch die freiliegenden Kugeln genutzt, um Nacken, Schultern und Rücken zu massieren. So sind Smoveys nicht nur ein tolles Übungsgerät, sondern auch ideal für Entspannungsübungen geeignet.

Lust bekommen, selbst einmal mitzumachen? Dann kommen Sie nächsten Donnerstag um kurz vor 14 Uhr in den Arenbergpark. Inmitten des Parks wartet Trainerin Weber auf Sie. Keine Anmeldung erforderlich. Die Trainings finden bei jedem Wetter und auf eigenes Risiko statt. Mitzubringen ist nur gute Laune und bequeme Kleidung. Die Smovey-Geräte werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Die Trainings werden im Auftrag der Wiener Gesundheitsförderung von ASKÖ WAT Wien, ASVÖ Wien und der Sport Union Wien durchgeführt. Sie finden noch bis 9. Oktober in Aktivparks beziehungsweise bis 23. Oktober 2020 in weiteren ausgewählten Parks in Wien statt. Weitere Angebote finden Sie hier.

CLUB WIEN wünscht viel Spaß.