Die Wartezeit auf das Christkind lässt sich in Wien ganz leicht verkürzen. Das Angebot ist riesig, drinnen wie draußen. © Miguel Dieterich

 

Warten auf das Christkind

Weihnachten ist für viele Kinder die schönste Zeit des Jahres. Bis zur Bescherung heißt es allerdings warten. Diese Zeit kann aber so sinnvoll wie abwechslungsreich genutzt werden. Ob Kinderkino, Bastelstube oder Skihang: CLUB WIEN hat die besten Tipps.

Kerzen, Lieder, Kekse: Die Adventzeit kündigt Weihnachten so stimmungsvoll wie möglich an. Das Wort "Advent" leitet sich dabei aus dem lateinischen Wort "adventus" ab, was auf Deutsch so viel wie "Ankunft" bedeutet. Im Christentum wird mit dem Weihnachtsfest die Ankunft des Herrn, also die Geburt Jesu Christi, gefeiert, gemeinhin bekannt als Christkind. In Österreich bringt es seit dem 19. Jahrhundert traditionell die Geschenke. Bis zum Heiligen Abend heißt es jedenfalls warten, bis Christkind, Weihnachtsmann oder doch die lieben Eltern Geschenke unter den Christbaum legen. Die Zeit bis dahin lässt sich jedoch wunderbar gestalten, sei es im Kinderkino, in einer Bastelstube oder auf dem Eislaufplatz.

Raus ins Freie

Aktivitäten im Freien sind bei nahezu jeder Wetterlage bei kleinen und großen Kindern angesagt. Das Angebot in der Stadt ist jedenfalls groß genug, um die Wartezeit zu verkürzen und sich dabei so richtig austoben zu können. "Mein Credo: Dem Bewegungsdrang, den Kinder zum Glück noch richtig spüren, sollte unbedingt stattgegeben werden", erklärt Sabine Krones, Leiterin der wienXtra-kinderinfo. "Vielleicht hat dieser Ausspruch schon einen langen Bart, aber er stimmt immer noch: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Also warm und wasserfest angezogen und raus mit den Kindern eislaufen oder Abenteuer-Wege suchen - und auch der Spielplatz ums Eck hat im Winter offen."

Neben einem Spielplatzbesuch gibt es mehrere Möglichkeiten, sich auf dem Eis auf die Kufen zu stellen. Wiener Eislaufverein, Stadthalle und die Kunsteisbahn Engelmann sind Anlaufstellen zum Eislaufen, gratis kann man in der Lugner City seine Bahnen ziehen. Hier gibt es eine Indoor-Eisfläche im Erdgeschoß. Der Wiener Eistraum vor dem Wiener Rathaus öffnet zwar erst Ende Jänner, der Wiener Weihnachtstraum weiß aber bereits jetzt auf 3.000 Quadratmetern Eisfläche die Herzen zu erwärmen. Für Kinder sowie Anfängerinnen und Anfänger gibt es ein gratis zu befahrendes Areal. Wer sich lieber im Inneren des Rathauses aufhält, kann in der Bastelstube in der Volkshalle bis einschließlich 24. Dezember von 9 bis 15 Uhr nach Herzenslust basteln und backen.

 

Skifahren in Wien

Sollen es nicht Schlittschuhe, sondern Skier an den Füßen sein, so kann Wien auch diesbezüglich punkten. Denn Skifahren kann man bei ausreichend Schnee gratis auf der Dollwiese im 13. Wiener Gemeindebezirk, wo ein Förderband den Hang hinaufführt. Unabhängig von der Niederschlagsmenge ist die Anlage auf der Hohe-Wand-Wiese im 14. Bezirk. Den Hang hinunterwedeln kann man hier auf Kunststoffmatten.

Ist es irgendwann doch zu kalt, kann zum Beispiel ein Museum besucht werden. Im Jüdischen Museum gibt es am 24. Dezember eine Kinderführung durch die Ausstellung "Wir feiern Weihnukka!". Unter dem Kofferwort Weihnukka versteht man eine Kombination aus dem christlichen Weihnachten und dem jüdischen Chanukka. Im Anschluss kann im Atelier extravagante Weihnukka-Deko gestaltet werden. Kleiner Tipp am Rande: Mit dem ferienspiel-Pass ist der Eintritt gratis. Diesen Pass bekommen alle Kinder, die in Wien zur Schule gehen, ab zwei Wochen vor Ferienbeginn von ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern.

Kinderkino und Gesellschaftsspiele

Auch nicht schlecht: ein Kinobesuch mit dem Nachwuchs. Die Reihe cinemagic ist ein von der kinderinfo betreutes Programmkino für Kinder und Jugendliche, das in der Urania stattfindet. Zu sehen gibt es in den Tagen vor Weihnachten etwa am 21. Dezember "Der kleine Prinz" als Animationsfilm oder das Kurzfilm-Programm "Schneeflocke & Wollsocke" mit acht Filmen zwischen drei und neun Minuten am 22. Dezember. Am 23. Dezember wird der Klassiker "Das fliegende Klassenzimmer" aus dem Jahr 1958 nach dem Roman von Erich Kästner gezeigt. Passend zum Fest kommt schließlich am 24. Dezember der deutsch-schwedische Zeichentrickfilm "Morgen, Findus, wird's was geben" zur Aufführung.

Vor Weihnachten, freilich aber auch während der Feiertage ein Dauerbrenner sind Jahr für Jahr Gesellschaftsspiele. In der wienXtra-spielebox können Spiele gratis vor Ort ausprobiert und preiswert für bis zu einen Monat ausgeliehen werden. Im Programm von Österreichs größtem Brettspielverleih befinden sich über 7.000 Titel für alle Altersgruppen.

Von der Bücherei zu den Sternen

Nicht nur gespielt, auch gelesen wird in der Weihnachtszeit außerordentlich viel. In der Hauptbücherei am Gürtel und in den 39 Zweigstellen können neben Büchern auch Zeitschriften, Hörbücher, Tonträger und Filme ausgeliehen werden. Eine Büchereikarte schlägt mit lediglich 30 Euro im Jahr zu Buche, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen gar keine Jahresgebühr. Nicht nur rund um die Feiertage finden in den Büchereien darüber hinaus jede Menge Veranstaltungen statt. Ob Kleinkinder oder Jugendliche, Vorlesenachmittag oder Bastelstunde, Mozart für Kinder oder Mehrsprachiges - das Angebot ist so vielfältig wie die Stadt selbst und auf der Website der Büchereien zu finden.

Die drei Weisen aus dem Morgenland sind ja dem Weihnachtsstern nach Bethlehem gefolgt. Da ist es nur allzu naheliegend, vor und zu Weihnachten einen Blick zu den Sternen zu wagen. Im Wiener Planetarium beim Prater finden zwischen 20. und 24. Dezember verschiedene Vorstellungen für Kinder aller Altersgruppen statt. Diese heißen "Elsa und der große Bär", "Polaris - das Weltraum-U-Boot", "Das Krokodil und die Sonne" und "Space4Kids". Die von den Wiener Volkshochschulen initiierten Live-Vorführungen vermitteln dabei auf spielerische und kindgerechte Weise die Geheimnisse der Sterne und des Universums.

Eines steht jedenfalls fest. Ob Christkind, Weihnachtsmann oder irdische Wohltäterinnen und Wohltäter: Bis zur Bescherung vergeht die Zeit bei diesem Angebot wie im Fluge.