Nach der Beratung beim waff hat Jenny Lehrabschluss und Berufsreifeprüfung nachgeholt. Jetzt startet sie auf der Fachhochschule durch. © PID/Fürthner

"Der waff war für mich ein Goldgriff"

Wer einen Abschluss hat, hat bessere Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft. Gut also, dass es nie zu spät ist, Versäumtes nachzuholen. Der waff unterstützt Menschen dabei. So auch Jenny Zöhrer, die ihren Traum vom Studium wahr gemacht hat.

Es ist ein großer Tag für Jenny Zöhrer. Heute hat sie ein soziales Studium an der FH Wien begonnen. Als Jenny vor ein paar Jahren in Salzburg die Schule abbrach und nach Wien zog, schien der Besuch einer Hochschule in weiter Ferne. "Ich wollte damals nach Wien gehen, da auch ein Teil meiner Familie schon da lebte", sagt Jenny. "Natürlich musste ich mir mein Leben finanzieren und habe darum einen Einzelhandels-Job in der Modebranche begonnen."

Schon bald war Jenny klar, dass sie alleine damit nicht zufrieden sein kann, und sie machte sich Gedanken darüber, wie ihr beruflicher Weg weitergehen soll. Ihr Traum war schnell klar: studieren. Wie sie diesen Traum wahr machen soll, wusste Jenny aber nicht. Bis ihr eine Freundin den Tipp gab, beim Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds, kurz waff, anzurufen.

Jenny folgte dem Rat und vereinbarte ein unverbindliches Beratungsgespräch. "Als ich dort ankam, war ich ganz erstaunt, wie viel Zeit sich die Beraterin für mich genommen hat. Wir haben uns eine Stunde lang unterhalten", sagt Jenny. Der waff hatte ein offenes Ohr für ihre Wünsche und Vorstellungen. "Am Ende hatte ich dank der Beratung mehrere konkrete Optionen, wie ich die Hochschulzulassung erreichen kann. Bevor ich zum waff kam, dachte ich schon, die Situation ist aussichtslos. Nach dem Termin war ich voller Energie, weil ich wusste, dass ich mein Ziel doch noch erreichen kann."

Sie entschied sich dazu, den Lehrabschluss als Einzelhandelskauffrau nachzuholen, um anschließend die Berufsreifeprüfung zu machen. Der waff hat sie dabei auch finanziell unterstützt.

Beschäftigte WienerInnen mit dem höchsten Pflichtschulabschluss können mit Hilfe des waff den Lehrabschlusses kostenlos nachholen, das wird mit bis zu 3.000 Euro Kurskosten gefördert. Für Jenny war diese Unterstützung einer der Hauptgründe, den Lehrabschluss anzugehen. Beim Nachholen der Berufsreifeprüfung unterstützt der waff beschäftigte Wienerinnen und Wiener, und zwar mit bis zu 2.000 Euro. Das gilt übrigens auch für einen zweiten Lehrabschluss, die Meisterprüfung und die Werkmeisterprüfung. Grundvoraussetzung dafür: Man verdient nicht mehr als 1.800 Euro netto im Monat.

Gleichzeitig zu arbeiten und zu lernen war für Jenny nicht immer leicht. Zwar war sie dank ihrer Berufserfahrung mit einem Teil des zu Lernenden schon gut vertraut, es gab aber auch viel Neues zu bewältigen. Nach dem Lehrabschluss machte sie sich gleich an die Berufsreifeprüfung. Nachdem sie auch diese bestanden hatte, stand ihr der Weg zur Hochschule offen. Inzwischen hatte Jenny auch den Entschluss gefasst, ein soziales Studium zu beginnen. "Ich möchte einfach Menschen unterstützen, so wie ich beim waff unterstützt wurde."

"Am ersten Tag auf der Uni war ich total aufgeregt. Ich konnte kaum glauben, dass ich jetzt wirklich Studentin bin", sagt Jenny. Zum Start der FH standen vor allem das Kennenlernen der Kolleginnen und Kollegen sowie ein Ausblick auf das Studium auf dem Programm. Eine wichtige Lektion hat Jenny aber schon gelernt: Es ist nie zu spät, Träume zu verwirklichen. Vor allem dann nicht, wenn man die richtige Beratung hat.

Jenny ist bei Weitem nicht alleine. Im letzten Jahr haben über 2.300 Wienerinnen und Wiener einen Lehrabschluss nachgeholt. Beim waff sind Wienerinnen und Wiener, die einen Abschluss nachholen wollen, willkommen. Geschäftsführer Fritz Meiszl: "Wer einen Abschluss hat, hat bessere Chancen am Arbeitsmarkt. Gerade jetzt, wo sich unsere Arbeitswelt auch aufgrund der Digitalisierung stark verändert, werden gute und gefragte Qualifikationen immer wichtiger. Wir wollen den Wiener Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern den Rücken stärken und beim Nachholen von wichtigen Abschlüssen helfen, wie zum Beispiel dem Lehrabschluss."