Frühling in Hirschstetten, Sommer-Yoga auf der Donauinsel, Herbst in der Natur, Rodeln im Winter: Wien hat für jede Jahreszeit die idealen Freizeitangebote. © MA 42 - Wiener Stadtgärten, Lisi Niesner/EPA, Christian Fürthner, MA49/Fürthner

 

Wien: 365 Tage Urlaub

Der Urlaub auf Balkonien liegt voll im Trend. Immer mehr ÖsterreicherInnen verzichten im Urlaub ganz bewusst auf Reisen. In Wien liegt das auch an den attraktiven Freizeitangeboten, die jede Jahreszeit zu einem Erlebnis machen.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Wien hat für jede Jahreszeit die passenden Freizeitangebote. Viele Familien ersparen sich darum ganz bewusst den Reisestress und bleiben einfach zu Hause. Das Geheimnis des gelungenen Urlaubs ist die gute Planung. Wer sich schon vorab ein Programm zusammenstellt hat schon halb gewonnen. CLUB WIEN hat ein paar Ideen für Ihre nächste Balkonien-Reise.

 

Winterzeit ist Museumszeit

Wetterbedingt ist die kalte Jahreszeit für einen Museumsbesuch prädestiniert. Und Wien punktet auf diesem Gebiet mit einer großen Auswahl. MUSA, Wien Museum, Leopold Museum, Belvedere, Albertina Jüdisches Museum oder Kunsthaus sind nur ein paar der Anlaufstellen für Freundinnen und Freunde der feinen Künste. Doch damit noch lange nicht genug. Anhängerinnen und Anhänger der Naturwissenschaft werden im Naturhistorischen Museum oder im Haus des Meeres glücklich. Das Heeresgeschichtliche Museum oder das Foltermuseum sind zwei Beispiele für Häuser, die ganz spezifischen Interessen gewidmet sind. Zu martialisch? Wie wäre es mit dem Chocolate Museum oder dem Weltmuseum Wien?

Museen sind ein fixer Bestandteil der meisten Städtetrips. Vielleicht wäre es also mal an der Zeit, die vielen Museen, die es direkt hier in Wien gibt, zu erkunden?

Sport, Sport, Sport

Ob in der Halle, auf Kunsteisbahnen im Freien oder auf Natureislaufplätzen: Eislaufen gehört in Wien zu den beliebtesten Wintersportarten. Der Wiener Eistraum bietet seinen Besucherinnen und Besuchern auf dem Rathausplatz 2020 wieder ein traumhaftes Freizeiterlebnis. Auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern auf zwei Ebenen können Eislauffans nach Lust und Laune Pirouetten drehen. Und die Kulisse vor dem Rathaus ist einmalig. Der märchenhafte Event, um den die ganze Welt Wien beneidet, ist ein guter Grund, den eisigen Straßen in die Berge die kalte Schulter zu zeigen und stattdessen einfach hier zu bleiben.

Wenn es schneit, gibt es in Wien auch ein sehr gutes Langlaufloipennetz für die ganze Familie. Bleibt das weiße Gold aus, stehen die „Sport & Fun“-Hallen, die Hallenbäder oder die Kletterhalle Wien jederzeit zur Verfügung. Die Auswahl kann sich sehen lassen. Mehr zu den Wiener Sportstätten lesen Sie direkt auf der Stadt-Wien-Homepage.

In der warmen Jahreszeit locken Freibäder, die Donauinsel oder die Wiener Parks. Egal ob Beachvolleyball, Tennis im Park oder Mountainbiken im Wienerwald: In Wien gibt es die Möglichkeit, auch Ihre Lieblingssportart auszuüben. Mehr zum Sportangebot finden Sie unter diesem Link. Und: Vergessen Sie nicht auf die wunderbaren Stadtwanderwege.

Sommerlicher Dauerbrenner

Wer Donau sagt, muss freilich auch Donauinsel sagen. Im Sommer herrscht auf den 42 Kilometern Sand-, Kies- und Wiesenstränden mitten im Naturschutzgebiet ausgelassene Urlaubsstimmung. Da fällt es zwischen sonnenbadenden Menschen, Fußball spielenden Kindern, Rollerbladerinnen und Rollerbladern sowie Unmengen an Grillpartys nicht schwer, den Alltag zu vergessen. Schwimmen kann man selbstverständlich auch. Der Familienbadestrand auf der Donauinsel erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit im Sommer.

Dabei wird von Eltern und Kindern der Familienbadestrand am linken Ufer der Neuen Donau bevorzugt. Der Schwimmbereich ist dort nämlich durch mehrere vorgelagerte Inseln besonders geschützt. Aber nicht nur Menschen, auch ihre vierbeinigen Begleiter sehnen sich im Hochsommer nach Erfrischung in kühlem Wasser. Als hundefreundliche Stadt hat Wien sechs Zonen mit Wasserzugang ausgewiesen. Unter anderem gibt es auch auf der Donauinsel einen Hundebadeplatz. Im Norden der Insel, ab Kilometer 17,7, befindet sich der FKK-Bereich. Wer dort hingeht, sollte aber keine Angst vor nackten Tatsachen haben.

Nichts für Weicheier

Wer im Urlaub etwas Nervenkitzel braucht, kann sich seinen Kick beim Flying Fox holen. Der befindet sich bei der Donaumarina, direkt bei der Praterbücke beim sogenannten Spider Rock. Ein Flying Fox ist im Prinzip eine Seilrutsche, allerdings im XXL-Format. Der in Wien ist 380 Meter lang und man fliegt sicher festgezurrt über die Donau. Reicht noch nicht? Direkt nebenan ist der Power Fan. Dort springt man von einem Turm und erlebt 36 Meter kontrollierten freien Fall. Der Power Fan wurde ursprünglich für das Training britischer Fallschirmspringerinnen und -springer entworfen. Jetzt sorgt er bei der Donaumarina für explodierende Adrenalinspiegel.

Der Flying Fox ist CLUB WIEN-Vorteilspartner. CLUB WIEN-Mitglieder erhalten darum 20 Prozent Ermäßigung auf den jeweiligen Ticketpreis.

Große Shows und intime Theater

Wenn der Flying Fox weniger Ihr Metier ist als die Loge in der Oper, führt Ihr Weg diesen Sommer auf den Rathausplatz. Wien wäre nicht Wien, wenn es nicht ein sommerliches Kulturangebot gäbe. Vorhang auf für das Film Festival auf dem Rathausplatz! Das Festival zeigt den ganzen Sommer lang tagtäglich Konzerte und andere Highlights der klassischen und populären Musik auf einer riesigen Leinwand.

Kultur wird aber das ganze Jahr über geboten. Staatsoper, Volksoper oder die vielen Theater bieten laufend spannende Vorführungen und wertvolle Stücke. Habe Sie zum Bespiel schon „Cats“ im Ronacher gesehen? Die besten Konzerte und viele internationale Megashows wie den Chinesischen Nationalcircus erleben Sie in der Wiener Stadthalle. Wir garantieren: Da ist auch für Sie etwas dabei.

Wien bewusst genießen

Viel zu oft vergessen die Wienerinnen und Wiener auf die typischen Besonderheiten der Stadt, weil sie ihnen zu alltäglich erscheinen. Wann waren Sie zum Beispiel das letzte Mal in einem traditionellen Wiener Kaffeehaus und haben dort mit einer Zeitung in der Hand einen freien Tag genossen? Auch das ist Urlaub. Wenn das schon länger her ist, schauen Sie doch einmal ins Café Griensteidl, Café Central oder Café Herrenhof.

Im Sommer ist allerdings ein Abstecher in den Schanigarten Pflicht. Im Idealfall gehen Sie direkt zum nächsten Heurigen und bestellen sich einen echten Wiener G'spritzten. Dafür können Sie nach Döbling fahren, etwa zum Mayer am Pfarrplatz, müssen es aber nicht. Auch direkt in der Stadt gibt es tolle Heurige mit wunderbaren Schanigärten. Da wären zum Beispiel das Amerlingbeisl im 7., die Weinstube Josefstadt im 8. oder der Stadtheurige Gigerl direkt in der Inneren Stadt.

Der Spruch „Warum in die Ferne schweifen …“ kommt angesichts der vielen Optionen durchaus in den Sinn. Wenn Sie es schaffen, die Qual der Wahl zu meistern, steht einem Traumurlaub direkt vor Ihrer Haustür nichts im Weg.