08.JULI 2021 
Freizeit
Lust auf Urlaub, aber keine Zeit? Besuchen Sie den Copa Beach auf der Donauinsel und genießen Sie Urlaubsfeelings pur direkt vor der Haustüre. © Bohmann/Weidinger

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling: Unterwegs am CopaBeach Vienna

Die Masken sind gefallen und langsam kehrt wieder Normalität ein. Beste Zeit, die neuesten Lokale, Bars und Restaurants zu erkunden. Heute geht’s ab auf den CopaBeach. Was Sie dort alles erwartet, erfahren Sie von uns.

Sommer, Sonne, Strand. Um dieses Dreierlei der Entspannung in vollen Zügen genießen zu können, muss nicht zwangsläufig an die Adriaküste gefahren werden. Dafür genügt eine Fahrt mit der U-Bahn-Linie 1 vom Stephansplatz zur Donauinsel - was gerade einmal fünf Stationen beziehungsweise sechs Minuten lang dauert. Der Urlaub befindet sich somit quasi vor der Haustür. Im Jahr 2018 wurde der CopaBeach generalsaniert und wartet seitdem mit ausgedehnten Grünflächen, großen Bäumen, Nebelduschen, einem Skaterpark, einem Kletterpark und einem bunten Mix aus moderner, internationaler Gastronomie auf. Kurz gesagt: Der CopaBeach auf der Donauinsel ist das Feriendomizil für zwischendurch. Das 41.000 Quadratmeter große Freizeitareal hat eine 300 Meter lange Wasserfront und eignet sich so hervorragend für einen Sprung ins kühle Nass, nachdem man auf den Liegen in der Sonne gebrutzelt hat. Danach geht’s auf in die Gastronomiebetriebe. Das Besondere: Jedes Jahr verändern sich der CopaBeach und seine Angebote ein wenig. So kommt nie Langeweile auf und es gibt immer wieder viel Neues zu entdecken. Was ist heuer neu dazugekommen? Der Vorteilsclub hat sich bei diesem schönen Wetter aufgemacht und den Beach erkundet. Was Sie dort alles erwartet, verraten wir Ihnen hier.

Für die Auswahl der Gastronomie am CopaBeach verantwortlich zeichnen Clemens Hromatka und Johannes Kriegs-Au mit ihrer Firma Boxircus, die auf Streetfood und Gastronomie-Container spezialisiert ist. So lag der Fokus heuer bei der Planung auf der erfrischenden Abkühlung. Das heißt: Eis, Eis und noch mehr Eis erwartet Sie am CopaBeach. Zudem wurde auch das vegane Angebot erweitert, sodass wirklich jeder Gast etwas nach seinem Geschmack findet.

Coole Drinks und leckere Snacks

Die CopaBeach ist nicht nur gratis, es gibt auch keinen Konsumationszwang. Das breite Angebot an Gastronomie wird natürlich gerne genutzt, verpflichtend ist es aber nicht. Der Platzhirsch und das größte sowie traditionsreichste Lokal ist natürlich der Grieche Rembetiko, der schon seit Jahren Souflaki und Fischsuppe kredenzt. Klassisch griechisch gehalten, ist das Lokal geografisch das Herzstück der neuen Copa. Gleich daneben findet sich ein weiteres Urgestein, das Mar y Sol. Exotische mexikanische Gerichte werden dort auf der Wasserterrasse oder - für all jene, die die Hitze nicht so gut aushalten - im klimatisierten Obergeschoß serviert.

Richtung Reichsbrücke serviert die Charlies Beach Bar Flammkuchen und Brettljause. Tipp: Sonntags gibt es auch ein Brunch-Körbchen zum Mitnehmen. Zudem gibt es coole Drinks oder fruchtiges Greißler-Eis mit ständig variierender Speisekarte, um stets am Puls der Zeit zu sein ,und das natürlich auch vegan und vegetarisch.

Richtung Reichsbrücke serviert die Charlies Beach Bar Flammkuchen und Brettljause. Tipp: Sonntags gibt es auch ein Brunch-Körbchen zum Mitnehmen. Zudem gibt es coole Drinks oder fruchtiges Greißler-Eis mit ständig variierender Speisekarte, um stets am Puls der Zeit zu sein, und das natürlich auch vegan und vegetarisch.

Auch das Krokodü ist wieder auf der Donauinsel. Aber keine Angst: Es zerrt keine unvorsichtigen Gäste zur Todesrolle ins Donauwasser. Stattdessen werden in dem Foodtruck frische Snacks und sommerliche Drinks serviert. Lateinamerikanisches Urlaubsfeeling gibt es im D'arepa. Dort warten handgemachte, schmackhafte Arepas und Patacones mit einer großen Auswahl an köstlichen Füllungen oder Toppings. Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch.

"Miami Vice"-Fans aufgepasst: Auch dieses Jahr wartet die coole Bar Amalfy Amalfy auf euch und serviert coole Drinks mit Italo-Flair. Wer auf ausgefallene Cocktails steht, ist im MobyDick garantiert richtig. Direkt am Strand gelegen, werden die Gäste dort mit exotischen und klassischen High-End-Cocktails verwöhnt. Auch die Bar Aperitivo e Amore ist heuer wieder fixer Bestandteil des Donauinselsommers. Hier wird alles aus der Welt des Aperol serviert. Dolce Vita in der Hauptstadt sozusagen. "Man nehme ein Glas Aperol, ein wenig Prosciutto, Oliven & Chips, einen lauen Sommertag, spickt es mit gemütlicher Musik und garniert es mit einem Sonnenuntergang direkt an der Donau. È perfetto! Dolce Vita in der Hauptstadt" so beschreibt die Aperol-Bar den perfekten Sommer in Wien.

Direkt am Copa-Steg wartet ein weiteres Highlight des CopaBeach: Die Bar Bahia serviert gehobene Latino-Streetfood-Küche mit international-österreichischem Schwerpunkt, beispielsweise Fusion Tapas, Cocktails und tropische Saftgetränke. Das Ambiente: minimalistisch elegant – Amazonien pur!

Bowl-Fans können sich heuer auch wieder auf jede Menge Köstlichkeiten freuen, diesmal von Bao &Tea. Neben Streetfood-Klassikern wie Baos (gedämpfte Teigtaschen mit diversen Füllungen wie Fleisch und Fisch, vegetarisch oder vegan) und Poke Bowls (Hawaiianische Bowls mit Gemüse, Reis und Fisch) gibt es auch eine Vielzahl an Tee-Kreationen. Ideal für einen entspannten Feierabend. "Ich bin nahezu jedes Jahr, wenn möglich, am CopaBeach. Es gefällt mir hier wirklich sehr gut. Man fühlt sich, als wäre man irgendwo am Meer. Urlaubsfeeling pur. Seitdem es vor ein paar Jahren umgebaut wurde, finde ich noch viel besser. Das Angebot ist wirklich top. Echt ein Hotspot in Wiens Sommer und einen Besuch wert ", erzählt Michael, der sich gerade in der Bar Bahia einen Cocktail gegönnt hat.

Köstliche Abkühlungen

Eis, Eis und noch mehr Eis lautet das diesjährige Motto der Insel. So ist es auch kein Wunder, dass gleich zwei richtig gute Eishersteller am CopaBeach vertreten sind. Zum einen Helli & Leo, in deren Eisvitrine alle Sorten low sugar sind. "Wir sind heuer zum ersten Mal am CopaBeach vertreten und uns gefällt es wirklich sehr gut. Die Stimmung ist super. Unsere Spezialitäten variieren regelmäßig. Heute kann ich euch das Bud Spencer-Eis, eine Kombination aus Banane und Nutella oder 'Omas Apfelstrudel' anbieten", erzählt Violetta von Helli & Leo. Einige ihrer Eissorten werden sogar gänzlich ohne den Dickmacher hergestellt. Gesundes Eisnaschen könnte man sagen. "Das Geheimnis unseres Eises ist, dass wir unser Eis mit einem Drittel weniger Zucker herstellen", so Violetta. Weiters wartet der Wild Thinking Ice Cream Shop mit köstlichem, hochqualitativem Softeis (sowohl vegan als auch auf Milchbasis erhältlich), hausgemachten Saucen, Frozen-Drinks und speziellen Eiskreationen.

Der Sommer könnte kaum erfrischender sein. Zudem scheint die Sonne, die Liegestühle warten, also nichts wie ab auf die Donauinsel. Der Vorteilsclub der Stadt Wien wünscht viel Spaß. Und Sonnencreme nicht vergessen!