Grillen Sie noch Gemüse oder darf es schon etwas Süßes sein? © iStockphoto

Heiße Gaumenfreuden vom Grill

Grillen Sie noch langweiliges Fleisch oder experimentieren Sie mit Früchten und Kuchen auf dem Grill? Unsere Top Five an ungewöhnlichem Grillgut.

Grillen ist eine Philosophie. Hier vereinigen sich Urinstinkte und Rituale: Gemeinsam am Feuer stehen, gemeinsam essen und natürlich das Grillgut und seine Zubereitung loben: "Was für ein herrliches Steak!"

Aber gewöhnliche Koteletts, Schaschlik-Spieße oder Erdäpfel sind noch lange nicht alles, was sich heutzutage auf dem Grill findet. Wir stellen Ihnen unsere Top Five vor:

1. Zitronenlimonade:

Bei Hitze soll man bekanntermaßen auch warme Getränke trinken. Legen Sie leicht gezuckerte Zitronenscheiben und ein paar Rosmarinzweige auf den Grill, leicht anrösten lassen, bis der Zucker zu karamellisieren anfängt. Danach beides in einen Krug mit frischem kalten Wasser und selbstgepressten Zitronensaft geben.

2. Kuchen:

Haben Sie noch nie daran gedacht, ein Stück Apfelkuchen sanft anzurösten? Legen Sie den Kuchen in eine Grillschale, daneben noch geschnittene Apfelringe mit Zimt bestreut und mit Zitronensaft beträufelt. Ihre Geschmacksnerven werden sich sehr freuen!

3. Ananas-Speck-Ringe:

Was auf der Pizza und dem Toast funktioniert, geht auch auf dem Grill eine geschmackliche Symbiose ein. Einfach den Speck um den Ananasring wickeln und ab damit auf den Rost. Bruzzeln bis der Speck schön knusprig ist.

4. Früchte:

Machen Sie den Vitaminen in Banane, Erdbeere und Kiwi Feuer unter dem Hintern. Einfach aufspießen und kurz auf den Grill legen. Geht ganz schnell! Besondere Empfehlung: Wasser- oder Zuckermelone in dünnen Scheiben.

5. Salat:

Hört sich nicht ungewöhnlich an, aber ja, auch den kann man nicht nur als Beilage und kalt genießen. Salatherzen mit Butter bestreichen, eine feine Gewürzmischung drüberstreuen und ab damit auf den Griller. Wichtig hierbei: Immer im Auge behalten da Salat leicht anbrennen kann.