Der Wiener Weihnachtssack sieht nicht nur gut aus, er ist auch noch ökologisch wertvoll. © PID/Jobst

Ein umweltfreundliches Weihnachtsfest

Reich dekorierte Christbäume und viele bunt verpackte Geschenke gehören zu Weihnachten wie die prall gefüllten Mistbeutel in den Tagen danach. Mit ein wenig Aufwand kann man das Fest so gestalten, dass die Umwelt geschont wird.

Weihnachten ist ein Fest der Besinnlichkeit und auch der Bescheidenheit. Dieser Gedanke ist durch die zunehmende Konsumorientiertheit unserer Gesellschaft leider in den Hintergrund gerückt. Dennoch gibt es Wege, ein opulentes Fest auszurichten und trotzdem auf das Wohl unserer Umwelt zu achten. Wie das geht, weiß niemand besser als "die umweltberatung", eine von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 finanzierte Serviceeinrichtung.

Nachhaltiger Christbaum

Schon beim Christbaum steht man vor einer recht wichtigen Entscheidung. Legt man Wert auf ökologische Anbauweisen oder kauft man einen Baum, der mit Einsatz umweltschädlicher Spritzmittel gezüchtet wurde. In herkömmlichen Christbaumkulturen werden oft aggressive Pflanzenschutzmittel flächendeckend eingesetzt. In biologischen Kulturen gibt es solche Praktiken nicht. "Bio-Betriebe entfernen das Gras zwischen den Christbäumen durch Mähen oder sie lassen eine spezielle Schafrasse weiden, die Shropshire-Schafe", erklärt Bernadette Pokorny von der Umweltberatung. Die Bio-Betriebe werden ein Mal jährlich von einer EU-zertifizierten Kontrollstelle überprüft. Einkaufsadressen finden Sie auf dem Webportal von "die umweltberatung".

Ökologischer Weihnachtsputz

Schädliche Chemikalien sind auch in Sachen Weihnachtsputz ein allgegenwärtiges Thema. Vor aggressiven Mitteln wird seitens der umweltberatung eindrücklich gewarnt. Diese können nicht nur der Umwelt schaden, sondern auch der Gesundheit. Etwa, indem sie in konzentrierter Form auf die Haut gelangen oder ihre potenziell giftigen Dämpfe eingeatmet werden. Oft lassen sich Verschmutzungen nur mit Seifenwasser und durch Abreiben effektiv entfernen. Die Umweltberatung hat ausführliche Tipps für den ökologischen Weihnachtsputz.

Augen auf beim Keksebacken

Auch das Keksebacken ist oft nicht gerade umweltfreundlich. Josef Schenkenfelder, Lebensmitteltechnologe und Agrarwissenschaftler von "die umweltberatung": "Verwenden Sie Bio-Getreide beziehungsweise Bio-Mehle möglichst aus Österreich. So fördern Sie eine nachhaltige Landwirtschaft, die auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Spritzmitteln verzichtet. Bio-Mehl enthält keine Rückstände von Agrarchemikalien." Kurze Transportwege fördern zudem eine positive CO2-Bilanz. Rezepte für gesunde Kekse finden Sie hier.

Spielzeug zu Weihnachten

Spielzeuge sind ein heikles Thema. Kinder haben ja oft ganz konkrete Wünsche und die Enttäuschung ist groß, wenn es nicht das gibt, was sie erwarten. Secondhand-Spielzeug ist in Sachen Nachhaltigkeit die kluge Wahl. 

Beim Spielzeug sollte man auf hochwertige Materialien achten. Holz etwa hat sich stets gut bewährt. © Monika Kupka "die umweltberatung"

Darum sollten umweltbewusste Eltern ihren Kindern schon sehr früh beibringen, dass im Handel angebotene Spielwaren oft zu verschwenderisch in ihrer Aufmachung sind und die Natur belasten. Vor allem Spielzeuge mit elektronischen Komponenten sind meist schon nach kurzer Spieldauer ein Fall für den Sondermüll. Verpackung lässt sich mit ein paar Handgriffen in Altpapier und Plastik trennen und sollte nicht im Restmüllcontainer entsorgt werden.

Leider kann Spielzeug mitunter sogar gesundheitsgefährdend sein. "Bei Stofftieren dürfen sich keine Teile und Fasern lösen und das Spielzeug sollte nicht aus weichem Kunststoff sein oder stark riechen. Denn starker, unangenehmer Geruch deutet darauf hin, dass sich Substanzen aus dem Plastik lösen, die die Gesundheit belasten können", erklärt Harald Brugger, Ökotoxikologe bei der Umweltberatung.

Wer einen oder mehrere dieser Gedanken beherzigt, leistet schon einen Beitrag zu umweltverantwortlicheren Weihnachten. Weitere Anregungen finden Sie auf der Weihnachtsseite von "die umweltberatung".

Video: Adventkranz binden

Vorteilspartner CLUB WIEN

Donau Touristik

Seniorenaktion: CLUB WIEN-Mitglieder ab 60 Jahren erhalten 20 Prozent Ermäßigung bei der Tagesfahrt in die Wachau mit der MS Kaiserin Elisabeth!

Erfahren Sie mehr 31044

Dritte Mann Museum

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 20 Prozent Ermäßigung im Dritte Mann Museum!

Erfahren Sie mehr 31114

Stadtsaal

CLUB WIEN-Mitglieder können Karten bis zum Spieltag reservieren und erhalten am Spieltag den Vorverkaufspreis (10 Prozent Rabatt).

Erfahren Sie mehr 31169

Lateinamerika - Institut

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 5 Euro Ermäßigung bei der Buchung eines Kurses im Lateinamerika-Institut!

Alle Vorteilspartner