Kastanienbäume prägen das Bild der Hauptallee im Wiener Prater. © PID / Schaub-Walzer

Ein grünes Händchen für Wiens Bäume und Pflanzen

Die MitarbeiterInnen der MA 42 – Wiener Stadtgärten kümmern sich um die Bäume und Pflanzen der Stadt. Beim Pflanzenschutzreferat bekommen auch HobbygärtnerInnen wertvolle Tipps.

In Wien gibt es 440 Naturdenkmäler. Dazu zählen neben Wiesen, Baumgruppen und Wäldern 344 Bäume. Sie sind besonders selten, haben eine spezielle Eigenart, verfügen über eine besondere Funktion für den Landschaftshaushalt oder sind kulturell oder wissenschaftlich interessant.

Sanfte grüne Riesen

Zu ihnen gehören etwa zwei Baumhaseln im sechsten Bezirk in der Windmühlgasse 28 oder ein Morgenländischer Lebensbaum im 22. Bezirk in der Lobaugasse 31. Doch nicht nur diese sanften Riesen machen Wien grüner. 100.000 Straßenbäume und 350.000 Bäume in Wiens Parkanlagen begrünen die Stadt: vom Ahorn über den Maulbeerbaum bis zur Ulme und der Tanne. Sie sorgen für ein gutes Klima, spenden natürlichen Schatten und filtern Staub.

Doch die rund 30 verschiedenen Baumarten brauchen auch besondere Pflege. Diese liegt in den Händen der MA 42 – Wiener Stadtgärten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontrollieren regelmäßig die Gesundheit des Baumes, inspizieren Wurzel, Stamm und Krone, prüfen Vitalität und Altersphase. Genauso achten sie darauf, dass der Baum das Umfeld nicht gefährdet und die Verkehrssicherheit gegeben ist.

Regelmäßiger Baum-Check

Damit der Baum gesund und vital bleibt, muss er regelmäßig geschnitten, totes Holz entfernt sowie Rinden- und Holzschäden behandelt werden. Das alles dokumentieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MA 42 genau. Im sogenannten Baumkataster sind die Aufzeichnungen und Baumstatistiken angeführt, die Daten werden regelmäßig aktualisiert.

Neben der Pflege der bestehenden Bäume setzt die MA 42 jedes Jahr bis zu 2.500 Jungbäume. Am passenden Standort wird dafür ein Pflanzenloch ausgehoben und mit Wiener Baumsubstrat, einem einfachen Substrat aus nährstoffreichen Materialien der Stadt, angereichert. Halt bekommt der Jungbaum durch eine Verankerung. Drei Jahre lang gießen ihn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig. Gegen Frost und zu starke Sonne helfen Schutzanstriche und die Zuschnitte lassen ihn wachsen. So sollte auch er zum stattlichen Baum heranwachsen und viele Jahre leben. Mit mehr als 200 Jahren haben 38 Wiener Bäume bereits ein respektables Alter erreicht.

Schädlinge – was tun?

Informationen zu häufigen Schadorganismen finden Sie auf den Internetseiten der MA 42. Die Expertinnen und Experten der MA 42 geben Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtnern Tipps zu Fragen rund um den Garten. Beim Pflanzenschutztelefon und der Pflanzenberatung informieren Expertinnen und Experten darüber, wie gegen Pflanzenkrankheiten und Schädlinge vorzugehen ist. Sie wissen auch Bescheid,wie ein Komposthaufen angelegt werden kann, was für die Aufzucht von Obst und Gemüse notwendig ist und wie ein Baum richtig geschnitten wird.

Einige gefährliche Pflanzenkrankheiten und Schädlinge unterliegen der Meldepflicht. Das bedeutet, dass ein Verdacht in Wien umgehend dem Amtlichen Österreichischen Pflanzenschutzdienst für Wien zu melden ist.

Vorteilspartner CLUB WIEN

Time Travel Vienna

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 20 Prozent Ermäßigung bei Time Travel Vienna!

Erfahren Sie mehr 31036

KosmosTheater

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten im KosmosTheater 4 Euro Rabatt auf die Eintrittskarte!

Erfahren Sie mehr 31159

WERK X

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten ermäßigten Eintritt an beiden Spielorten von WERK X!

Erfahren Sie mehr 31175

Vienna's English Theatre

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 20 Prozent Ermäßigung in Europas ältestem Fremdsprachentheater.

Alle Vorteilspartner