Karin Tertinegg ist Leiterin des Frauentelefons. Nicht nur am Telefon steht sie mit Rat und Tat zur Seite. @ Bohmann/Bubu Dujmic

Stark ist, wer Hilfe sucht: Das Frauentelefon bietet "Hilfe ohne Kompromisse"

Frauen in Not seelisch auffangen, stützen und über ihre Rechte aufklären – das ist die Mission von Karin Tertinegg und ihrem Team beim Frauentelefon. Durch ihre kostenlose Beratung schöpfen viele Frauen wieder Mut und finden Hilfe auf ihrem weiteren Weg.

"Es ist das Gefühl, wirklich helfen zu können, das meine Arbeit so wertvoll macht", sagt Karin Tertinegg entschlossen. Seit einem Jahr leitet sie das Wiener Frauentelefon, das zur Frauenabteilung der Stadt Wien, der MA 57, gehört. Derzeit bilden zwei Juristinnen und eine Sozialarbeiterin das Team. Dieses steht allen Frauen für Rechts- und Sozialberatung offen, insbesondere bei den Themen Scheidung, Trennung, Unterhalt und Obsorge.

Da gibt es zum Beispiel Gertrude, von der Karin Tertinegg erzählt. Die 62-Jährige wandte sich ans Frauentelefon und bat um einen persönlichen Termin. Dort berichtete sie von ihrer Ehe. 35 Jahre lang waren die Rollen zwischen Gertrude und ihrem Mann klar verteilt. Sie führte den Haushalt und kümmerte sich um die Kinder, er verdiente das Geld. Dann der Schock: Er hatte eine Affäre mit einer Jüngeren, beschenkte sie mit teuren Aufmerksamkeiten. Für Gertrude blieb weder Geld noch Liebe übrig. Sie musste die Lebensmittel von ihrer kleinen Pension bezahlen. Irgendwann kamen Einschüchterungen dazu: Ihr Mann drohte Gertrude mit Gewalt und damit, dass sie nach einer Scheidung "keinen Cent von ihm" sehen würde.

Solche Situationen kennt Tertinegg leider zur Genüge. In einem Erstgespräch mit Gertrude vermittelte sie seelischen Halt in der Krise. Dieses Gefühl der Sicherheit ist notwendig, um weitere Schritte – durchaus auch rechtliche Schritte – setzen zu können, erklärt Tertinegg.

Auf Wunsch können die Anruferinnen beim Frauentelefon einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. © Bohmann/Bubu Dujmic

Irgendwann kommt für Frauen in Gewaltbeziehungen der Punkt, an dem sie "nicht mehr können und ausbrechen wollen. Auch Gertrude hatte große Angst vor einer Scheidung", schildert Tertinegg. Gertrude stellte sich demnach Fragen wie: Kann ich in der gemeinsamen Wohnung bleiben? Wer zahlt den Unterhalt? Wie komme ich alleine über die Runden? "Im Gespräch kann ich diese Sorgen großteils nehmen", sagt Karin Tertinegg.

Mit Rat und Tat

Was Gertrude erlebt hat, ist kein Einzelfall. Pro Woche werden beim Frauentelefon circa 35 Beratungen am Telefon, per E-Mail oder persönlich durchgeführt. Alle Gespräche sind vertraulich und auf Wunsch anonym. Die häufigsten Anliegen drehen sich um die Themen Trennung und Scheidung.

"Unser Ziel ist, dass die Klientinnen Klarheit über ihre Rechte und Möglichkeiten bekommen", erklärt Tertinegg. "Kurze, abgeschlossene Fragen können wir am Telefon beantworten. Alles darüber hinaus erfordert eine persönliche Beratung. Diese dauert ungefähr eine Stunde", sagt die Juristin. Beim Frauentelefon helfen sie und ihre Kolleginnen in jenen Bereichen weiter, auf die sie spezialisiert sind. "Wir sind auch Drehscheibe zu anderen Beratungseinrichtungen. Die Stelle, auf die wir am häufigsten verweisen, ist der Frauennotruf der Stadt Wien", so Karin Tertinegg. Frauentelefon und Frauennotruf arbeiten eng zusammen. Dort geben Expertinnen jenen Frauen Rat und Hilfe, die von körperlicher, sexualisierter oder psychischer Gewalt betroffen sind.

Der Fall von Gertrude zeigt: "Keine Frau muss in einer Situation ausharren, die für sie unerträglich ist. Zu wissen, wie und welche konkreten Schritte zu setzen sind, hilft enorm. Gewaltdrohungen sind nie harmlos und müssen ernst genommen werden", verdeutlicht die Leiterin des Frauentelefons. Tertinegg sagt weiter: "Es ist immer richtig, sich Hilfe zu holen, wenn man einmal nicht mehr weiter weiß. Wir übernehmen die empathische, stärkende Rolle der Beraterin und bieten Hilfe ohne Kompromisse."

Unter der Telefonnummer 01 408 70 66 steht das Frauentelefon den Anruferinnen von Montag bis Freitag zur Verfügung. © Bohmann/Bubu Dujmic

Vorteilspartner CLUB WIEN

Video: Kuffner Sternwarte

Erfahren Sie mehr 31032

Kabarett Niedermair

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten im Kabarett Niedermair die 2 Euro Vorverkaufsermäßigung auch an der Abendkassa.

Erfahren Sie mehr 31189

Vienna Comix

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten bei der Vienna Comix ermäßigten Eintritt!

Erfahren Sie mehr 33974

WIEN-TICKET.AT

Ermäßigungen für CLUB WIEN-Mitglieder auf ausgewählte Veranstaltungstickets

Alle Vorteilspartner