19.JUNI 2020 
Freizeit
Ab sofort heißt es am CopaBeach wieder: Wiener Strand, Füße in den Sand und Cocktail in die Hand! CLUB WIEN wünscht einen schönen Start in die Sommersaison! © Bohmann/Andrew Rinkhy

Cocktails: Ein Muss im Sommer

Was wäre ein Sommer ohne G'spritzten? In Wien kaum vorstellbar. Aber auch kein Gin Tonic, Aperol Spritz und Campari Soda dürfen fehlen. Denn Sommerzeit ist Cocktailzeit! Auf der Suche nach dem besten Sommerdrink besuchte CLUB WIEN den CopaBeach.

Von Cuba Libre über Mojito und Daiquiri bis hin zu Aperol Spritz, Hugo und Moscow Mule, alle kennen sie und alle lieben sie: Cocktails. Egal ob fruchtig oder herb, süß oder sauer, mit oder ohne Alkohol, die köstlichen Mischgetränke gibt es in den unterschiedlichsten Geschmäckern, Farben und Rezepturen. Sie sind vor allem an heißen Tagen nicht wegzudenken. Denn was gibt es Schöneres, als den lauen Sommerabend auf der Terrasse, am Balkon, im Schanigarten mit Freunden oder im Freien mit einem köstlichen Drink in der Hand zu genießen? Während die heiße Jahreszeit noch ein wenig auf sich warten lässt, machte sich CLUB WIEN auf zum CopaBeach, um vor Ort die angesagtesten Sommerdrinks auszuprobieren. Die besten Drinks gibt es für Sie hier zum Nachmixen. PS: Es sind keine exklusiven Bartender Skills nötig.

Urlaubsfeeling wie am Meer

Ab auf den Wiener Strand, Füße in den Sand und Cocktail in die Hand! Der CopaBeach, das Coney Island der Donau, lockt ab sofort wieder mit einem bunten Mix aus moderner internationaler Gastronomie, ausgedehnten grünen Liegeflächen, einem Skatepark und ganz viel Summer Feeling. Nach einer dreijährigen Bauzeit startet der CopaBeach heuer erstmals im Vollausbau in die Saison. So gibt es auf dem 41.000 Quadratmeter großen Erholungsgebiet an der Neuen Donau neben jeder Menge Platz zum Entspannen ein breites Angebot an Gastronominnen und Gastronomen, die uns ihre besten Sommerdrinks vorstellen.

Verrückt nach Mary im Moby Dick

Ahoi und willkommen an Board von Wiens nachhaltigster Cocktailbar, dem Moby Dick. Ganz nach dem Motto "no waste, just taste" serviert die innovative Bar & Eatery nachhaltig geführte Barkunst. Zu findem in der Neustiftgasse, 7. Bezirk. Wer seinen Cocktail lieber am Wasser genießen möchte, kann sich der köstlichen Kreationen seit heuer auch am CopaBeach erfreuen. Das kreative Treiben hinter dem Tresen ergänzt ein kleines, aber feines Speisenangebot mit hausgemachter Pastrami, Fish & Chips sowie Take-aways. Einer der meistgetrunkenen und beliebtesten Cocktails der Bar ist der "Verrückt nach Mary".

Rezept für "Verrückt nach Mary"

  • 4 cl Gin
  • 2 cl Zweigelt-Rosmarin-Reduktion
  • 2 cl Zitronensaft
  • 1 Schuss Angosturabitter
  • 1 Ingwerbier

Vermischen Sie zuerst den Gin mit der Zweigelt-Rosmarin-Reduktion. Anschließend geben Sie den Zitronensaft und einen Schuss Angosturabitter hinzu. Gut schütteln und mit Ingwerbier auffüllen. "Der frische, aromatische Sommerdrink wird im Glas zubereitet, mit Crushed Ice aufgefüllt und mit einem Rosmarinzweig garniert. Die herben, erdigen Noten der Zweigelt-Rosmarin-Reduktion werden von der Frische der Zitrone und der leichten Schärfe des Ingwerbiers ergänzt. Der Gin bringt Kraft und Wacholder dazu", erklärt Sammy, der Bartender vom Moby Dick. Dank der Kombination aus Ingwerbier und Zitrone ist der "Verrückt nach Mary" genau das richtige Getränk an heißen Sommertagen.

Aperol Spritz im Aperol Ape

Ein Sommerdrink, der am CopaBeach und eigentlich in ganz Wien im Sommer nie fehlen darf, ist der Aperol Spritz. Deshalb hat das Wiener Aperitif- und Cocktail-Catering Moody Monkey im Rahmen des Projekts Lido Aperol venezianische Aperitif-Kultur an den CopaBeach gebracht. Denn wenn wir nicht nach Italien fahren können, kommt das italienische Flair einfach zu uns. Bartender Danny und Campari Austria verraten uns zwei von ihren köstlichen Sommerdrinks, die ganz einfach zu Hause zum Nachmixen sind.

Rezept für Aperol-Spritz

  • 6 cl Prosecco
  • 4 cl Aperol
  • Eiswürfel
  • 1 Schuss Soda
  • 1 Orangenscheibe
  • 2 cl Mineralwasser

Für den Aperol Spritz benötigen Sie Eiswürfel, eiskalten Prosecco, eine Orangenscheibe, Mineralwasser und natürlich Aperol. Tipp von Bartender Danny: "Das A und O eines gelungenen Aperol Spritz ist, zu Beginn das Glas randvoll mit Eiswürfeln zu befüllen." Warum? "Erstens schaut es nicht sehr attraktiv aus, wenn nur ein kleiner einsamer Eiswürfel im Glas schwimmt, und zweitens, worum es eigentlich geht, ist, dass viel Eis das Getränk daran hindert zu verwässern. Vor allem bei sommerlichen Temperaturn hilft viel Eis, das Getränk kühl zu halten. Ein kleiner Eiswürfel schmilzt schnell, verwässert das Getränk und verfälscht so den Geschmack", erklärt Danny. Genauso wichtig ist die Reihenfolge. Geben Sie zu gleichen Teilen Prosecco und Aperol in das Weinglas. Nun noch einen Schuss Soda oder Mineralwasser ins Getränk. Anschließend umrührend, und als Dekoration verwendet man eine Orangenscheibe, die auch für den Geschmack in das Glas gegeben werden kann. Fertig ist der beliebte venezianische Aperitif. Prost!

Crodino Spritzer

Für alle, die ihren Cocktail lieber ohne Alkohol genießen, gibt es am Aperol Ape-Truck die alkoholfreie Version des Aperol Spritz, den Crodino Spritzer, den man auch zu Hause ganz einfach nachmixen kann. Dazu ein Fläschchen Crodino Biondo oder Rosso in ein Weinglas füllen. Mit Soda aufspritzen und mit einer Orangenscheibe garnieren und anschließend einfach genießen.

Holunder-Gin-Tonic

Es blüht, es blüht der Holunder. Im Mai und Juni trägt der Schwarze Holunderstrauch seine weißen Blütendolden, aus denen man die herrlichsten Säfte, Kuchen und auch Cocktails machen kann. Einfach nachmachen, probieren und genießen:

Rezept für Holunder-Gin-Tonic

  • 30 ml Gin
  • 1 EL Holunderblütenlikör 
  • Angostura 
  • Tonicwater
  • Gurkenscheiben 
  • Holunderblüten
  • Eiswürfel 

Schneiden Sie die Gurke in dünne Scheiben und geben Sie diese in ein Glas. Anschließend geben Sie den Gin dazu. Kurz ziehen lassen und danach das Glas mit Eiswürfel füllen, umrühren. Nun den Likör und einen Spritzer Angostura ins Glas geben. Mit Tonic auffüllen und das Glas mit Gurke und Blüten verzieren. Prost!