Mit ein paar lustigen Tipps und Tricks verwandeln Sie Ihr zu Hause in ein spannendes Abenteuer für klein und groß. CLUB WIEN wünscht viel Spaß und bleiben Sie zu Hause. © Getty Images

 

So wird der Tag zu Hause ganz besonders

Gerade wenn der Frühling an die Türe klopft, wir aber noch immer viel Zeit zu Hause verbringen müssen, ist es wichtig, die Alltagsroutine zu durchbrechen. CLUB WIEN gibt Ihnen Tipps, wie ein stinknormaler Tag zum Höhepunkt der Woche wird.

Das Motto dieser Tage heißt "Stay at home" - für sich selbst und für andere. Doch der Frühling ist da, die Temperaturen steigen und der innere Drang, hinaus ins Grüne zu gehen, wächst von Tag zu Tag. Eine Alternative muss her! CLUB WIEN gibt Ihnen fünf Tipps, wie Sie Ihre Tage zu Hause zu ganz besonderen Erlebnissen lassen werden können. Klingt komisch? Lassen Sie sich überraschen und Ihre Kreativität sprießen.

In 90 Tagen um die Welt

"Mir ist langweiligggg", ist sicher ein Satz, den man in den letzten Tagen recht häufig hört. Auch kein Wunder - nach mehreren Wochen zu Hause kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Richtig heikel wird es, wenn selbst Videospiele und TV-Serien bei den Kindern nur mehr ein langes Gähnen hervorrufen. Doch was tun, wenn man Haus und Wohnung noch immer nicht verlassen soll? Abwechslung und Spannung zu Hause müssen her! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug quer durch die Welt? Keine Sorge, dafür müssen Sie nicht mal das Haus verlassen.

So geht's: Führen Sie einen Ländertag ein und verwandeln Sie ein Mal die Woche Ihr Heim in ein fremdes Land. Alles, was Sie dazu brauchen, ist viel Kreativität, ein tolles Rezeptbuch mit einfachen Rezepten zum Nachkochen und Bastelmaterial. Los geht die Reise rund um die Welt. Starten Sie doch in Mexiko. Kochen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern, Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern oder Ihren Liebsten Tacos, Enchilada und scharfe Salsa. Kostümieren Sie sich mit traditionellen Kleidern: Ein Sombrero-Hut kann ganz einfach aus Karton und mit etwas Farbe gebastelt werden. Dazu noch einen farbenfrohen Umhang, mexikanische Musik und "Hola amigos, bienvenido a mexico". Um auch einen Lernfaktor miteinzubauen, lernen Sie mit Ihren Kindern ein paar Fremdwörter und erzählen Sie Ihnen spannende Fakten über das besuchte Land.

 

Picknick mal anders

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen, nichts wie ab ins Freie. STOPP! Machen Sie es doch einmal anders und picknicken Sie zu Hause. Klingt vielleicht etwas befremdlich, doch ein Picknick am Balkon oder zu Hause kann sehr gemütlich sein und hat zudem viele Vorteile.

So geht's: Packen Sie dazu wie gewohnt einen Korb mit köstlichen Leckereien wie frischen Früchten, Käse, Brötchen, Mehlspeise und dem ein oder anderen Fläschchen Wein oder Sekt. Dazu eine gemütliche Decke, ein Buch oder ein paar Spiele und nichts wie ab auf den Balkon. Für alle, die keinen Balkon oder Garten haben, heißt es ganz einfach "Think out of the box" - reißen Sie die Fenster auf, lassen Sie Sonne herein, schieben Sie alle Möbel auf die Seite und gestalten Sie eine gemütliche Picknick-Ecke. Ein paar frische Blumen sorgen zudem für ein Wiesenfeeling. Schon kann ein gemütlicher Nachmittag losgehen.

Zu den Vorteilen des Heimpicknicks gehört definitiv die Outfitfrage. Ob im Pyjama, im Jogger oder auch nur in Unterwäsche - stylen Sie sich nach Lust und Laune, es sieht Sie ja eh niemand. Auch der Heimweg nach ein oder zwei Flaschen Wein ist definitiv kürzer als üblich.

Ausflug ins Museum

Ihr Kind ist ein großer Scifi-Fan und interessiert sich für das Weltall oder geht gerne den vielen Geheimnissen unseres Lebens nach? Dank Google, Wikipedia und Co ist es heutzutage nicht mehr schwer, auf eigene Faust spannende Fakten über nahezu alle Themen dieser Welt herauszufinden. Doch reine Internetrecherche wird schnell langweilig und schon ist das Interesse an dem Thema wieder verschwunden. Ein unvergessliches Erlebnis muss her! Wie wäre es mit einem Ausflug ins Museum? Da leider aktuell viele Museen geschlossen sind, heißt es: "Wenn wir nicht ins Museum können, muss das Museum zu uns."

So geht's: Viele Museen bieten aktuell virtuelle Führungen an. So kann man ganz einfach per Mausklick auf virtuelle Entdeckungsreise gehen. Gestalten Sie dazu ein Zimmer ganz nach dem Motto des Museums. Entwerfen Sie eine Weltkarte, drucken Sie Fakten über das Thema aus und machen Sie eine Experimentier- und Bastelecke, wo die kleinen Museumsbesucherinnen und -besucher auf eigene Faust forschen können. Kreieren Sie zudem auch Eintrittskarten und einen kleinen Eingangsschalter, wo die Tickets eingelöst werden können. Los geht die Tour durch das hauseigene Museum.

Für den zusätzlichen Spaßfaktor machen Sie eine Schnitzeljagd im Museum. Überlegen Sie sich ein paar lustige Fragen oder Aufgaben und malen Sie eine Karte für die Schatzsuche.

Tipp: im Technischen Museum bekommen sie als CLUB WIEN-Mitglied 10 Prozent Euro Rabatt auf ein Tagesticket. Zusätzlich gibt es auf Website des Museums viele tolle Experimente für zu Hause.

 

Karaoke-Abend

Alleine oder in der Gruppe, Karaoke-Singen ist immer ein Vergnügen. Dank Zoom, Skype oder Facetime ist gemeinsames Singen mit Freundinnen und Freunden, Oma und Opa und vielen weiteren Singbegeisterten kein Problem mehr. Wie wäre es mit einem Gesangswettbewerb? Damit auch die richtige Partystimmung aufkommt, verwandeln Sie Ihre Wohnung in eine kleine Karaoke-Bar.

So geht's: Nur die wenigsten haben eine echte Karaoke-Maschine zu Hause stehen, doch für ein Gesangsduell mit Freundinnen und Freunden zu Hause oder übers Internet genügen auch schon einfachen Karaoke-Videos auf YouTube. Köstliche Cocktails, gedämmtes Licht und vielleicht das eine oder andere Kostüm sorgen für die richtige Stimmung. Wer den meisten Applaus bekommt, hat gewonnen.

Aufgepasst: Laden Sie am besten Ihre Nachbarinnen und Nachbarn virtuell zum Karaoke-Abend ein, so müssen Sie sich über den Lärm keine Gedanken machen. Ansonsten heißt es, Lautstärke nicht zu laut aufdrehen.

And the Oscar goes to …

Werden Sie zur nächsten Julia Roberts, zu Leonardo DiCaprio oder Will Smith oder üben Sie sich hinter der Kamera und machen einen auf Quentin Tarantino. Die Aufgabe lautet: Drehen oder produzieren Sie mit Ihren Kindern einen eigenen Film.

So geht's: Drehen Sie mit der Videofunktion Ihres Handys oder Ihrer Digitalkamera einen kleinen Film. Dafür einfach eine Story überlegen, die Rollen verteilen und: ACTION! Mit mehreren Kindern ist die Filmproduktion einfacher, aber auch Einzelkinder können mithilfe eines Stativs ihren eigenen Solo-Film drehen.

Ist der Film fertig, muss er natürlich auch entsprechend präsentiert werden. Veranstalten Sie dazu eine kleine Filmpremiere. Kleiden Sie sich mit schicken Kleidern und Anzügen, servieren Sie Sekt oder Orangensaft in Sektgläsern und die Vorführung kann losgehen. Wenn mehrere Filme gedreht wurden, veranstalten Sie anschließend eine Preisverleihung. Vielleicht geht der nächste Home-Oscar ja sogar an Sie!