Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler
Die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" ist noch bis 25. August im Volkskundemuseum zu sehen. © Bohmann / Christian Pichler

 

Frauenwahlrecht im Volkskundemuseum

Wie entwickelte sich die Rolle der Frau in der österreichischen Gesellschaft seit 1918? CLUB WIEN verloste Plätze für eine Führung durch die Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" im Volkskundemuseum.

In Erinnerung daran, dass Frauen vor über 100 Jahren das Recht der politischen Mitbestimmung erreicht haben, erzählt die Ausstellung von den historischen Zusammenhängen zwischen der Republikgründung 1918 und der damit einhergehenden Einführung des Frauenwahlrechts bis heute.

Mit der Gründung der Republik vor 100 Jahren wurde ein wesentlicher Schritt für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen beschlossen: das Frauenwahlrecht. Das interdisziplinäre Projekt "frauenwahlrecht.at" thematisiert als Teil der Republiksfeierlichkeiten diesen gesellschaftspolitischen Meilenstein und beleuchtet die politische Partizipation von Frauen von 1848 bis heute. In einem großen zeitlichen Bogen vom Ringen um politische Partizipation von Frauen seit 1848 bis in die jüngste Vergangenheit wird nachvollzogen, wie sehr die Einführung des Frauenwahlrechts in alle Lebensbereiche hineinwirkt: Das Wahllokal, die Straße, der autonome Frauenraum, das sozialdemokratische Vereinslokal, Haus und Arbeitsplatz sowie das Parlament werden als Orte vorgestellt, an denen der Kampf um politische Partizipation tatsächlich stattfand. Diese Orte, auch solche des Alltags, werden als politische Räume erfahrbar.

Parlament, Wohnung, Arbeitsplatz

Die Ausstellungsobjekte erzählen Geschichten zu übergeordneten Fragen: Wie sind Frauen in der Politik repräsentiert? Wie verändert sich der Ort Parlament durch den Eintritt von Frauen als Politikerinnen? Wie ist die Situation von Bürgermeisterinnen in Österreich? Welche Themen griffen Politikerinnen auf und wie beeinflussen ihre gesetzlichen Initiativen das tägliche Leben vieler Frauen?

"Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich“

  • Wo: Volkskundemuseum, 8., Laudongasse 15-19
  • Wann: bis Sonntag, 25. August 2019
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Montag geschlossen
  • Weitere Infos unter www.volkskundemuseum.at