© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler
© Bohmann/Christian Pichler

 

Oskar Kokoschka im Leopold Museum

Das Leopold Museum würdigte den heimischen Ausnahmekünstler Oskar Kokoschka mit einer umfassenden Retrospektive. CLUB WIEN verloste 10 x 2 Karten für eine Führung durch die Ausstellung am 4. Juli.

Oskar Kokoschka (1886–1980) zählt zu den wichtigsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er ließ den Jugendstil hinter sich und begründete mit Richard Gerstl und Egon Schiele den Expressionismus. Die Schau "Oskar Kokoschka. Expressionist, Migrant, Europäer" zeigte rund 250 Exponate aus allen Schaffensphasen des Künstlers, die in ihrer Vielfalt seine Vielseitigkeit dokumentieren. Die zwei Weltkriege machten aus Kokoschka einen Migranten mit Stationen in Wien, Dresden, Prag, London und Villeneuve, wo er ab 1953 lebte. Vom nationalsozialistischen Regime als "entarteter Künstler" verleumdet, setzte er sich ein Leben lang für Humanismus und Pazifismus ein.

Die Schau war bis 8. Juli zu sehen.

Leopold Museum

Wo: 7., MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1
Öffnungszeiten: Täglich außer Dienstag: 10 - 18 Uhr / Donnerstag: 10 - 21 Uhr, Juni, Juli, August und von 25. Dezember bis 6. Jänner täglich geöffnet
Weitere Infos unterwww.leopoldmuseum.org

Vorteil für CLUB WIEN Mitglieder

Mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte erhalten Mitglieder im Leopold Museum 2 Euro Ermäßigung auf das Vollpreisticket!