Gemeinsam statt einsam: Gerade in schwierigen Zeiten ist sozialer Zusammenhalt wichtig. In diesem Sinne wünscht CLUB WIEN Ihnen alles Gute und gesund bleiben! © Getty Images

 

NachbarInnen in Not: Nachbarschaftshilfe der Stadt Wien

Gerade schwierige Zeiten zeigen uns, wie wichtig Gemeinschaft und Solidarität sein können. So setzen sich viele WienerInnen füreinander ein und helfen NachbarInnen in Not. Auch die Stadt Wien bietet viele Angebote zur Nachbarschaftshilfe.

Wer kennt sie nicht, die ältere Dame, die alleine das Haus nicht mehr verlassen kann, den Nachbarn, den es gesundheitlich erwischt hat, oder die Familie, die aus beruflichen Gründen keine Zeit mehr für wichtige Erledigungen hat. Eine gute Möglichkeit, Hilfe anzubieten und Nachbarinnen und Nachbarn beim Einkaufen, dem Gassigehen mit dem Hund oder dem Gang zur Apotheke zu unterstützen. Helfen kann oft so einfach sein und gerade in schwierigen Zeiten ist ein Miteinander enorm wichtig. Denn Gemeinschaftssinn und Solidarität machen eine gute Gesellschaft aus. Diese Solidarität beginnt damit, dass man sich selbst zurücknimmt und die eigenen Bedürfnisse hintanstellt, und führt weiter zu unzähligen Helferinnen und Helfern, die sich ehrenamtlich engagieren. Auch die Stadt Wien schreibt Nachbarschaftshilfe groß. So gibt es eine eigene Servicenummer für Personen, die auf Hilfe angewiesen sind, aber keine Unterstützung durch Angehörige oder Nachbarinnen und Nachbarn bekommen können. Darüber hinaus gibt es in Wien viele weitere Hilfsangebote für Menschen in Not. Welche das sind, zeigt CLUB WIEN in einem Überblick.

Hotline der Stadt Wien: Call 01 4000-4001

Sie benötigen Hilfe, haben jedoch niemanden, den Sie fragen können? Die Stadt Wien hat eine eigene Servicenummer für Personen eingerichtet, die auf Hilfe angewiesen sind, aber keine Unterstützung durch Angehörige oder Nachbarinnen und Nachbarn bekommen können. Die Hotline 01 4000-4001 sollte nur in dringend notwendigen Fällen angerufen werden. Sie bietet älteren Menschen sowie Menschen mit Erkrankungen Hilfe bei der Organisation des Alltags.

Mehr Infos dazu finden Sie hier sowie auf der Informationsseite für Risikogruppen der Stadt Wien.

Nachbarschaftstelefon von wohnpartner Wien: Call 01 245 03-25960

Auch wohnpartner Wien bietet seine Hilfe allen Mieterinnen und Mietern von Wiener Wohnen telefonisch an. Zum Schutz der Gesundheit der Mieterinnen und Mieter sowie der wohnpartner-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter wurden alle geplanten Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. wohnpartner bleibt jedoch telefonisch ein verlässlicher Ansprechpartner für alle Fragen und Sorgen rund um das Thema Nachbarschaft.

Von neun und 16 Uhr montags bis freitags kann man unter der Wiener Telefonnummer 245 03-25960 das Nachbarschaftstelefon für den Gemeindebau erreichen. Es ergänzt die zentrale Hotline der Stadt Wien, die für allgemeine Anfragen da ist. Die Telefonnummer von wohnpartner hingegen ist Anlaufstelle für nachbarschaftliche Fragen und Sorgen. Dazu gehören Fragen wie: Wie können wir vor allem älteren Mitmenschen im Alltag helfen, ohne sie oder sich selbst zu gefährden? Was tun Kinder ohne Park und Spielplatz? Welche Spiel-, Lern- und Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es, damit Kindern und Jugendlichen zu Hause die Decke nicht auf den Kopf fällt?

Mehr Infos zu wohnpartner Wien finden Sie hier.

Wiener Wohnen (Gemeindebau): Mieteinzahlung

Wer seine Miete bar einzahlen muss, kann dies über die 24-Stunden-Kassenautomaten machen. Der Zugang ist mittels Wiener-Wohnen-Service-Karte möglich. Bitte die Zahlungsdaten oder einen Zahlschein mitnehmen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Lokale Agenda 21

Mit der Lokalen Agenda setzen Bürgerinnen und Bürger nachhaltige Projekte in Wien um. So wird gemeinsam mit Politik und Verwaltung eine nachhaltige Stadt geschaffen. Aufgrund der aktuellen Lage bleibt das Agendabüro vorerst geschlossen. So wurden auch alle Veranstaltungen und Gruppentreffen wie das Sprachencafé abgesagt. Damit die Bürgerinnen und Bürger jedoch nicht ganz auf ihre regelmäßigen Treffen verzichten müssen, wurden viele in den digitalen Raum verlegt.

Was das bedeutet? „Wir möchten gerne die Möglichkeit anbieten, Gespräche und Gruppentreffen online abzuhalten, sofern von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bereitschaft dazu besteht. Bei Bedarf natürlich gerne mit technischer Hilfestellung. Denn gerade in herausfordernden Zeiten sollten wir - trotz physischer Distanz - weiterhin im Gespräch bleiben“, erzählt Claudia Degold von der Agenda Josefstadt. Zudem versorgt die Lokale Agenda ihre Leserschaft regelmäßig mit Infos zu den aktuellen Öffnungszeiten von Geschäften in den jeweiligen Grätzln, zu Reparatur- und Notservicestellen, heimischen Onlineshops, aber auch mit Beiträgen wie Tipps und Tricks zum Garteln. Mehr Infos finden Sie hier.

Pädagogische Hotline der Bildungsdirektion für Wien

Die Bildungsdirektion Wien hat eine eigene pädagogische Hotline eingerichtet. Mit dieser sollen Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer dabei unterstützt werden, im Falle von Unterrichtsentfällen beispielsweise den Zugang zu Arbeitsmaterialien und Informationen über bestehende Onlinelernplattformen zu bekommen.

  • Hotline: 01 525 25-77048 und -77307
  • Erreichbarkeit: 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr

Unterrichtsmaterialien finden Sie hier.

50-Euro-Taxigutschein für ältere Menschen & Aufhebung der Kurzparkzone

In Kooperation mit den Wiener Taxifunkzentralen stellt die Stadt Wien allen Wienerinnen und Wienern ab 65 Jahren Taxigutscheine im Ausmaß von 50 Euro pro Person zur Verfügung. Das sind rund 300.000 Personen mit Hauptwohnsitz Wien. Dieser Gutschein wird den betroffenen Haushalten zugeschickt und soll dazu dienen, Besorgungen einfacher zu erledigen, indem man etwa die Taxifahrerin oder den Taxifahrer zur Apotheke schicken kann.

All jene, die weiterhin täglich zur Arbeit gehen müssen und nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wollen, können ab sofort das Auto nehmen. Denn bis aufs Weiteres wurden die Kurzparkzonen in ganz Wien aufgehoben. Zudem werden in den Wiener Garagen kostengünstige Stellplätze für Autofahrerinnen und -fahrer angeboten.

Kulturveranstaltungen kommen per TV ins Wohnzimmer

Da viele Kulturveranstaltungen abgesagt wurden, werden zum Beispiel Theaterstücke oder Konzerte vor leeren Rängen aufgezeichnet, um sie live zu übertragen. Damit erhalten die Künstlerinnen und Künstler ein Einkommen und gleichzeitig wird den Wienerinnen und Wienern in ihren Wohnzimmern Unterhaltung geboten.

GB* Stadtteilbüros

Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung (GB*) sind wienweit an aktuell fünf Standorten als aktive Drehscheiben tätig. Expertinnen und Experten stehen den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zum Wohnen, Wohnumfeld und Zusammenleben im Stadtteil zur Verfügung. Aus aktuellem Anlass bleiben die GB*Stadtteilbüros jedoch vorerst von 16. März bis voraussichtlich 13. April 2020 geschlossen.

Sie erreichen die GB* jedoch weiterhin telefonisch und per E-Mail zu den Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch und Freitag von 14 bis 18 Uhr und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr.
Weitere Infos finden Sie hier.

Was kann jede/-r Einzelne tun?

Sie sind gesund und möchten Menschen in Not unterstützen? Erkundigen Sie sich zuallererst bei Ihren Nachbarinnen und Nachbarn. Bringen Sie eine Notiz mit Ihrer Tür- und gegebenenfalls auch Ihrer Telefonnummer und einem konkreten Hilfsangebot am Schwarzen Brett Ihres Wohnhauses an. Tauschen Sie Telefonnummern mit Ihren Nachbarinnen und Nachbarn aus. Zudem können Sie Ihr Hilfsangebot auch erweitern und Ihre Dienste über Ihre Social-Media-Kanäle anbieten. Sie können Einkäufe übernehmen, die Besorgung von Lebensmitteln oder mit Hunden Gassi gehen.

Nicht nur erkrankte und ältere Menschen sind in schwierigen Zeiten auf Hilfe angewiesen, sondern auch kleinere heimische Unternehmen. Anstatt bei Amazon, Zalando und Co zu shoppen, kaufen Sie lieber online bei heimischen Shops ein. Dies gilt auch für Supermärkte. Wer einen Greißler in der Nähe hat, sollte für kleinere Einkäufe diesen aufsuchen. So kann man auch die regionale Wirtschaft unterstützen.

Achten Sie bei der Hilfestellung bitte immer zuerst auf Ihre eigene Gesundheit.
In diesem Sinne wünscht CLUB WIEN Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!