Rosalinde Huber ist ehrenamtliche Helferin und besucht und unterstützt regelmäßig ältere Menschen. © Samariterbund

Ehrenamtliches Engagement: Frei und willig für Wien

Freiwilligenarbeit ist unbezahlt, aber sicherlich nicht umsonst! Was wären Organisationen und Firmen ohne ihre freiwilligen HelferInnen?! Damit mehr Menschen mit gutem Beispiel vorangehen, ist es nun noch einfacher, sich freiwillig zu engagieren.

Die Plattform "Freiwillig für Wien" macht es möglich, schnell und unkompliziert online die passende Tätigkeit für sich zu finden. Das Netzwerk der Stadt Wien für alle, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, bietet mittels Suchfunktion einfache und praktische Hilfe. Durch die Eingabe von diversen Kriterien, wie etwa möglicher Zeitaufwand pro Woche, Interessengebiet oder Ortsangabe, findet man ganz leicht eine auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Freiwilligenarbeit.

Eine der freiwillig Tätigen ist Rosalinde Huber. Der rüstigen Pensionistin war es nicht genug, sich einfach ihrer freien Zeit hinzugeben. Sie wollte aktiv etwas tun und dabei anderen Menschen eine Freude bereiten.

Mit Herzblut dabei

Nur auf der faulen Haut zu liegen, war nichts für Rosalinde Huber. Mehr als drei Jahrzehnte arbeitete die gelernte Verkäuferin als Heimhilfe. Aus dieser Zeit nahm sie viel Positives mit und so entschloss sie sich, auf einen Vorschlag ihrer Schwiegertochter hin, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Suche nach einer passenden Tätigkeit war dank "Freiwillig in Wien" ganz einfach. Schnell war eine Ausschreibung des Samariterbundes nach freiwilligen Helferinnen und Helfern gefunden. "Nach einem eingehenden Gespräch mit einer Mitarbeiterin habe ich mich sofort wohlgefühlt und bin jetzt seit zwei Jahren stolze Ehrenamtliche im Besuchsdienst", erzählt Rosalinde Huber.

Die Arbeit beim Samariterbund ist nicht Rosalindes einziges freiwilliges Engagement. "Neben den Besuchsdiensten habe ich auf Seniorinnen- und Senioren-Messen ältere Menschen über Service-Angebote informiert. Ich helfe auch bei den Seniorinnen- und Seniorenjausen des Samariterbundes mit, die regelmäßig stattfinden und für alle älteren Menschen einen sozialen Austausch bieten. Aber auch bei anderen Aktivitäten wie beispielsweise bei Sozialprojekten am Christkindlmarkt habe ich schon mitgeholfen", so die freiwillige Helferin.

Derzeit besucht Rosalinde wöchentlich eine ältere alleinstehende Dame sowie die Seniorinnen- und Senioren-WG des Samariterbundes am Kapaunplatz, wo gerade ein Zimmer frei steht und eine weitere Bewohnerin oder ein Bewohner gesucht wird. Sie hilft bei kleinen Erledigungen und hat immer ein offenes Ohr für Gespräche. "Meine ruhige Art hilft mir sehr, Zugang und Vertrauen zu finden. Viele der älteren Menschen erzählen gerne von ihrer Vergangenheit und wissen, dass sie mit mir ganz offen reden können", so Rosalinde Huber.

Ein herzliches Geben und Nehmen

Die Damen und Herren in der Senioren-WG des Samariterbundes, die Rosalinde Huber einmal in der Woche besucht, wissen ihre herzliche Art sehr zu schätzen. © Samariterbund

Von Freiwilligenarbeit profitieren beide Seiten. Die Leistung und das Engagement der Freiwilligen ist eine unverzichtbare und bereichernde Ergänzung zu den Hauptmitarbeiterinnen und -mitarbeitern. "Die Menschen, die ich besuche, sind dankbar, die Organisation ist froh, engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Und das macht wiederum mir Freude. Für mich sind die unterschiedlichen Lebensgeschichten immer sehr interessant. Es macht mich glücklich, wenn ich sehe, wie sich die Leute über mein Kommen freuen. Wir lachen viel zusammen, das gibt mir ein gutes Gefühl und ich bin nach jedem Treffen in einer fröhlichen Stimmung", sagt Rosalinde Huber mit einem Lächeln im Gesicht.

Vielfältige Einsatzgebiete

Auf der Plattform "Freiwillig für Wien" erhält man, je nach persönlichen Angaben, eine Liste mit Tätigkeiten, für die freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht werden. Dabei sind die Einsatzgebiete ganz verschieden. Vom Babysitting über die Hilfe bei der Organisation einer Veranstaltung, den Ordnerdienst bei Nachwuchs-Fußballspielen oder das Mitwirken bei einer Spielgruppe für Volksschulkinder bis hin zum "handwerklich geschickten guten Geist" ist alles dabei. Die Zeitspanne, in der man einen freiwilligen Dienst ausübt, ist frei wählbar. Ebenso die ortsbezogene Eingrenzung.

Video: Ehrenamtlich in Wien

Vorteilspartner CLUB WIEN

Donau Touristik

Seniorenaktion: CLUB WIEN-Mitglieder ab 60 Jahren erhalten 20 Prozent Ermäßigung bei der Tagesfahrt in die Wachau mit der MS Kaiserin Elisabeth!

Erfahren Sie mehr 31044

Schauspielhaus

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 10 Prozent Ermäßigung im Schauspielhaus.

Erfahren Sie mehr 31155

Komödie am Kai

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten in der Komödie am Kai 10 Prozent Ermäßigung auf den Kartenpreis!

Erfahren Sie mehr 31191

CEWE FOTOBUCH

Ihre schönsten Erinnerungen in einem CEWE FOTOBUCH für immer festhalten! CLUB WIEN-Mitglieder erhalten einen Gutschein im Wert von 10 Euro für ein CEWE FOTOBUCH ab einem Warenwert von 40 Euro sowie ein Fotoprodukt Ihrer Wahl portofrei.

Alle Vorteilspartner