Gelenkschonende Sportarten wie Nordic Walking, die auf sanfte Weise die Ausdauer, Koordination und Kraft stärken eignen sich besonders gut für ältere Menschen. © Getty Images

 

Fit mach mit! Kostenlose Sportangebote für SeniorInnen

Wien bietet SeniorInnen zahlreiche Möglichkeiten, sich nach Lust und Laune sportlich zu betätigen. Viele davon können kostenlos oder gegen einen geringen Beitrag genutzt werden. Welche das sind, CLUB WIEN klärt auf.

Wer träumt nicht von einem langen, gesunden Leben? Im Laufe der Jahre baut unser Körper jedoch immer weiter ab. Muskeln bilden sich zurück, die Gelenke versteifen und hier und da beginnt es zu schmerzen. Diese ganz natürlichen Alterserscheinungen führen bei vielen Seniorinnen und Senioren dazu, dass sie körperliche Anstrengung gänzlich vermeiden. Andere wiederum fühlen sich gesund und meinen, keinen Sport zu brauchen. Dabei ist bewiesen: Wer regelmäßig Sport betreibt, altert gesünder. Bereits mit ein paar einfachen Übungen im Alltag lässt sich der Körper trainieren, wodurch man auch Abbauerscheinungen effektiv entgegenwirken kann. Von der Bewegung profitieren auch Herz, Kreislauf und die Muskulatur. Zudem steigert Sport nicht nur die körperliche Fitness, sondern hält auch das Gehirn fit und stärkt die Nervenzellen.

In Wien gibt es für Seniorinnen und Senioren viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen - in Gruppen oder alleine, im Freien oder drinnen. CLUB WIEN hat mit Martina Roch über Wiens Sportangebote für ältere Menschen gesprochen.

Nordic Walking mit der "Bewegten Apotheke"

Die Wiener Gesundheitsförderung (WiG) verwirklicht gemeinsam mit den Wiener Apotheken das Projekt "Bewegte Apotheke". Ein Projekt, das älteren Menschen die Freude an Bewegung zurückgeben soll. Hierfür finden in ganz Wien regelmäßige Nordic-Walking-Treffen statt. Das Angebot richtet sich vor allem an ältere Menschen, die allein nicht genügend Energie zur regelmäßigen Bewegung aufbringen können, eine gut betreute Gruppe als Motivation brauchen oder denen die finanziellen Möglichkeiten für die Teilnahme an entsprechenden Kursen fehlen.

Ein Mal pro Woche treffen sich interessierte Frauen und Männer zu einer gemeinsamen Nordic-Walking-Stunde. Dabei werden sie von Bewegungstrainerinnen und -trainern begleitet. Gemeinsam wird in langsamen Schritten darauf geschaut, wie der Körper auf die zusätzliche Bewegung reagiert, wie sich die Atmung verändert, Herz und Kreislauf in Schwung kommen und die Seniorinnen und Senioren dadurch wieder fitter werden. Mittlerweile gibt es in ganz Wien 15 Apotheken, die wöchentliche Nordic-Walking-Treffen anbieten - zum Teil auch ganzjährig. Eigens von der Wiener Gesundheitsförderung ausgebildete Nordic-Walking-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Nordic-Walking-Treffen eignen sich für ältere Menschen, die sich bisher kaum oder gar nicht mehr bewegt haben und daher einen sanften Einstieg benötigen. Der Frühjahrswalk 2020 findet am 1. April 2020 statt. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr vor der Millennium City. Weitere Termine finden Sie hier.

Doch aufgepasst, Nordic Walking ist nicht gleich spazieren gehen! Worauf zu achten ist, WiG-Bewegungsexperte Christian Fessl klärt auf:

Nordic Walking - so klappt's:

CLUB WIEN: Was ist Nordic Walking und woher kommt es?

Christian Fessl: Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der schnelles Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Läuferinnen und Läufer, Wanderinnen und Wanderer sowie Skilangläuferinnen und -langläufer nutzten das Konzept schon früher als Trainingsmethode. Der finnische Trainer Mauri Repo definierte Nordic Walking als Sportart.

Worauf sollte man als Neuling aufpassen?

Christian Fessl: Fordern, aber nicht überfordern lautet die Devise für Neulinge. Am besten langsam beginnen und schrittweise steigern. Einen guten Einstieg bieten auch die kostenlosen Nordic-Walking-Angebote der Wiener Gesundheitsförderung im Rahmen der "Bewegten Apotheke". Denn gemeinsam in der Gruppe macht Bewegung doppelt so viel Spaß!

Wie geht man beim Nordic Walking richtig?

Christian Fessl: Nordic Walking ist eine Sportart mit zyklischem Bewegungsablauf. Der rechte Stock hat immer dann Bodenberührung, wenn die linke Ferse aufsetzt, der linke Stock, wenn die rechte Ferse aufsetzt. Zusätzlich werden die Hände ständig geöffnet und geschlossen.

Welche Aufwärmübungen gibt es?

Christian Fessl: Die Stöcke können als Stütze verwendet werden: Aufwärmen der Hüfte und Beine durch Pendelbewegung, Aufwärmen des Oberkörpers durch kreisende Bewegung mit den Stöcken. Zahlreiche Partnerinnen- und Partnerübungen mit den Stöcken sind möglich. Beim Aufwärmen soll das Gleichgewicht mittrainiert werden.

Welche Ausrüstung braucht man zum Nordic Walking und wie lang sollten die Stecken sein?

Christian Fessl: Gemütliche Kleidung, festes Schuhwerk und zwei Stöcke mit Schlaufe - das ist alles, was man zum Nordic Walking braucht. Die Stocklänge wird je nach Körpergröße gemessen. Stocklänge = 0,66 × Körpergröße

Die schönsten Nordic-Walking-Strecken von Wien finden Sie hier.

 

Wasser-Gymnastik im Ottakringer Bad

Schwimmen und Gymnastik stärken das Herz, die Atemmuskulatur sowie die gesamte Körpermuskulatur. Deshalb sind Kurse im Wasser besonders gut für Seniorinnen und Senioren geeignet. Im Ottakringer Bad gibt es speziell für ältere Menschen ein Mal pro Woche Aqua-Rhythmik mit Musik. Die Wassertemperatur beträgt dabei 31 Grad Celsius. Das Programm dauert 20 Minuten. Dafür ist neben dem Erwerb der Eintrittskarte ein Aufpreis von 3,20 Euro zu bezahlen.

Lust auf Gymnastik im Wasser bekommen? Nähere Informationen finden Sie hier.

Generationen-Aktiv-Parks in Wien

Neben zwei Motorikparks in der Donaustadt und in Favoriten gibt es viele Aktivparks in ganz Wien. Sie sind kostenlose Fitnesscenter im Freien und eigenen sich sowohl für junge als auch ältere Menschen. Zudem gibt es spezielle Seniorinnen- und Seniorengeräte. Die Generationen-Aktiv-Park-Geräte dienen der Verbesserung der Lebensqualität ihrer Besucherinnen und Besucher. Es gibt Geräte zur Stärkung der körperlichen Gesundheit, zur Verbesserung der Geschicklichkeit und Koordination sowie der geistigen Gesundheit und Stationen zum Üben von Alltagsanforderungen.

In ganz Wien gibt es in jedem Bezirk einen Aktiv-Park. Wo diese genau sind, finden Sie hier.

Fitness in den PensionistInnenklubs

Die Pensionistinnen- und Pensionistenklubs der Stadt Wien halten ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten bereit. Unter dem Motto "Gesunder Klub Reloaded" gibt es Gesundheitsvorträge, Sitzgymnastik, Training mit Smovey-Ringen und Nordic Walking. Termine und weitere Infos finden Sie hier.

FreeGym in Wien

Mit den Outdoor-Geräten von FreeGym können Jugendliche, Erwachsene, aber auch speziell Seniorinnen und Senioren das ganze Jahr hindurch an ihrer Fitness arbeiten, und das ohne Einschreiben, ohne Gebühren und vor allem an der frischen Luft. Ähnlich wie bei den Aktiv-Parks gibt es in ganz Wien Outdoor-Geräte von FreeGym, die einem ein kostenloses Trainieren an der frischen Luft ermöglichen.

Wo die FreeGym-Geräte in Wien sind, finden Sie hier.

SeniorInnensport in der Sport Union

Auch in der Sport Union gibt es spezielle Sportprogramme für ältere Menschen. Die SVS-Gesundheitssport-Programme beispielsweise bieten den idealen Trainingseinstieg für alle körperlich inaktiven Menschen über 50 Jahre. Jede Trainingseinheit besteht aus einem Ausdauer-, Kraft- und Koordinationsteil, wobei die jeweilige Belastung individuell gewählt wird und somit ein optimaler Trainingsfortschritt erwartet werden kann. Das Training findet zwei Mal die Woche statt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Zudem gibt es bei der Sport Union West Wien zahlreiche Kurse für Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren. Der Schwerpunkt dieser Einheiten liegt auf seniorinnen- und seniorengerechtem Kreislauftraining und entsprechender Kräftigung der Muskulatur mit besonderem Augenmerk auf die Wirbelsäule. Den Abschluss bilden Dehnungs- und Entspannungsübungen. Dazu zählen Kurse wie Ausgleichs- und Haltungstechniken, Aktives Entspannen, Kraft und Balance 60+ oder auch Er und Sie Fit-Sport. Weitere Kursangebote finden Sie hier.

In diesem Sinne wünscht CLUB WIEN viel Spaß beim Trainieren!