Am 14. September wurde im Zuge des Projekts "Der Schlingermarkt kocht!" kräftig der Kochlöffel geschwungen und gemeinsam köstliche Gerichte gezaubert. © Bohmann/Andrew Rinkhy
Am 14. September wurde im Zuge des Projekts "Der Schlingermarkt kocht!" kräftig der Kochlöffel geschwungen und gemeinsam köstliche Gerichte gezaubert. © Bohmann/Andrew Rinkhy
Am 14. September wurde im Zuge des Projekts "Der Schlingermarkt kocht!" kräftig der Kochlöffel geschwungen und gemeinsam köstliche Gerichte gezaubert. © Bohmann/Andrew Rinkhy
Am 14. September wurde im Zuge des Projekts "Der Schlingermarkt kocht!" kräftig der Kochlöffel geschwungen und gemeinsam köstliche Gerichte gezaubert. © Bohmann/Andrew Rinkhy
Am 14. September wurde im Zuge des Projekts "Der Schlingermarkt kocht!" kräftig der Kochlöffel geschwungen und gemeinsam köstliche Gerichte gezaubert. © Bohmann/Andrew Rinkhy

Das kochende Grätzel

Gemeinsam kocht es sich am besten. Das dachten sich auch die BewohnerInnen von Floridsdorf. Zusammen mit der GB* Nord veranstalten sie Kochworkshops, um die kulinarischen Angebote Floridsdorfs zu erkunden und die Nachbarschaft kennenzulernen.

Von syrischer Linsensuppe und türkischem Kaffee bis hin zu Wiener Kaiserschmarren, im Floridsdorfer Grätzl kocht man international und alle kochen mit. Am Schlingermarkt, wie der Floridsdorfer Markt allgemein genannt wird, findet seit Mai 2018 einmal im Monat die Veranstaltung "Der Schlingermarkt kocht!" statt. Es wird gemeinsam gekocht, verkostet und genascht. Dass in Floridsdorf gerne gemeinsam der Kochlöffel geschwungen wird, zeigte auch das Kochprojekt "Floridsdorfer Spitzenküche", aus dem sogar ein Rezeptheft entstanden ist. Organisiert werden diese Events von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung und den Bewohnerinnen und Bewohnern des 21. Bezirks. Doch wie kam es zu diesem kulinarischen Zusammentreffen und was sagen die Floridsdorferinnen und Floridsdorfer dazu? CLUB WIEN hat mit dem Team der GB* gesprochen und ihnen beim Kochen am Schlingermarkt über die Schulter geschaut.

Beim Essen kommen die Leute zusammen

Alles hat mit einem Willkommensfest am Schlingermarkt begonnen: Mitte April 2018 ist die GB* mit ihrem Lokal an den Schlingermarkt übersiedelt. Aus diesem Anlass gab es am 18. Mai ein offizielles Willkommensfest mit einem bunten, vielseitigen Programm. Unter anderem wurde am Landparteienplatz mit den Bewohnerinnen und den Bewohnern gemeinsam gekocht und gegessen. Das gemeinsame Kochen und anschließende Zusammensein kam bei den Floridsdorferinnen und Floridsdorfern sehr gut an. Weshalb beschlossen wurde, aus einem einmaligen Fest eine regelmäßige Veranstaltung zu machen. In Kooperation mit dem Projekt Community Cooking der Caritas Stadtteilarbeit findet nun seit Mitte Mai einmal im Monat ein gemeinsames Kochen, Verkosten und Naschen statt. Ganz unter dem Motto "Leben am Schlingermarkt" kommen die Zutaten direkt vom Schlingermarkt und die Rezepte von Floridorferinnen oder Floridsdorfern.

Ein belebtes Grätzel

"Das gemeinsame Kochen ist eine der Maßnahmen, die wir setzen, um den Markt zu beleben und die lokale Wirtschaft zu unterstützen. Wir freuen uns, dass das Projekt so unterschiedliche Menschen anlockt, und einlädt hier zu Verweilen", so Sabine Gehmayr, Leiterin der GB*. Mit ihrem Umzug auf den Schlingermarkt hat sich die GB* das Ziel gesetzt, ein vielfältiges Publikum für den beliebten Markt samt dem umliegenden Stadtteil zu begeistern. Der Schlingermarkt soll zum lebendigen Zentrum des Grätzels werden, an dem man sich gerne aufhält, Bekannte trifft und gemeinsam Zeit verbringt. Dieser Treffpunkt soll langfristig die Wirtschaft ankurbeln und stärken.

Das Projekt "Der Schlingermarkt kocht!" bietet neben dem gemeinsamen Kochen viele Aktionen, die Marktstandlerinnen und -standler, Gewerbetreibende, die Nachbarschaft sowie Interessierte dazu einladen, einander kennenzulernen, und Ideen und Visionen für die Zukunft des Markts zu entwickeln. Bei der Veranstaltung "Leben am Schlingermarkt" am 14. September wurde vormittags gekocht, mittags gemeinsam gegessen und am Nachmittag wurden kulinarische als auch kulturelle Programmpunkte angeboten. Bei freiem Eintritt gab es für die Gäste Theater, Kunst, Lesungen, Kabaretts, Weinverkostungen und Leckereien aus Floridsdorf.

Kochen am Markt

Ob frische Eierschwammerl, Beeren, Kräuter, Fleisch oder allerlei vom Bauernmarkt - der Schlingermarkt bietet jede Menge köstliche saisonale und regionale Produkte für ein schmackhaftes Gericht. Bei der Veranstaltung können alle mitkochen, die gerne ihre Kochkünste mit anderen teilen und Lust am gemeinsamen Zubereiten oder am anschließenden Naschen haben. Mitmachen darf jeder, eine Anmeldung ist nicht nötig. Was gekocht wird, entscheiden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. So kann von Wiener Küche bis hin zu Kebab am Spieß alles dabei sein.

"Das gemeinsame Kochen am Markt ist sehr beliebt bei den Floridsdorferinnen und Florisdorfern. Es verbindet die uralten Bedürfnisse, gemeinsam zu kochen, zu essen und miteinander zu reden. Wir freuen uns immer über Freiwillige, die gerne mitkochen und -naschen. Verkocht werden großteils regionale und saisonale Produkte direkt vom Schlingermarkt. Die Rezepte stammen von den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie teilnehmenden Köchinnen und Köchen selbst", so GB*-Mitarbeiterin Magdalena Hubauer.

Floridsdorfer Spitzenküche

Kochen verbindet, bringt Menschen zusammen und macht aus Fremden Freunde. Das zeigte auch das Projekt "Floridsdorfer Spitzenküche" aus dem Jahr 2014. Im Workshop stellten Menschen mit Migrationshintergrund traditionelle Speisen aus ihren Heimatländern vor.

"Im Rahmen einer GB-Vernetzungsveranstaltung für Bewohnerinnen und Bewohner aus Floridsdorf wurde der Wunsch geäußert, die Küche von Migrantinnen und Migranten kennenzulernen. Eine Frau mit türkischen Wurzeln bot spontan an, für Interessierte türkisch zu kochen und ihnen ein paar Rezepte zu zeigen. Eine Floridsdorferin ungarischer Herkunft bot den nächsten Workshop an. So entwickelte sich unsere Veranstaltungsreihe 'Floridsdorfer Spitzenküche'", erzählt Susanne Staller, Initiatorin der Veranstaltungsreihe. In den Workshops zeigten engagierte Köchinnen und Köche, wie die traditionellen Rezepte zubereitet werden, und wo es in Floridsdorf die besten Zutaten zu kaufen gibt.

Ein Kochprojekt, das verbindet

Das Projekt wurde sehr positiv aufgenommen. "Die Workshops waren sofort ausgebucht. Auch die Hobbyköchinnen und -köche bekamen sehr viel Anerkennung für ihre Kochkünste, und die unterschiedlichen Speisen sind alle gerne probiert worden", so Staller.

Mit der Kochkursreihe wollte man die Bewohnerinnen und Bewohner aus Floridsdorf zusammenbringen und ihnen anhand unterschiedlicher Speisen Fremdes und Neues sinnlich vermitteln.

Multikulinarisches Rezeptheft

Aus den vielen Rezepten der Kochkursreihe entstand das multikulinarische Rezeptheft "Floridsdorfer Spitzenküche". Es ist gefüllt mit köstlichen internationalen sowie nationalen Rezepten, Geschichten und Einkaufstipps, und soll dazu einladen, die vorgestellten Rezepte selbst nachzukochen und sich auf neue Gerichte und Geschmacksrichtungen einzulassen.

Der nächste Workshop "Der Schlingermarkt kocht!" findet am 18. Oktober von 17 bis 20 Uhr im Stadtteilbüro der GB* am Schlingermarkt statt.