Bürgermeister Michael Ludwig besucht das Impfboot. Dieses ist bei Schönwetter auf der Alten Donau unterwegs. © PID/Christian Jobst

 

Einfach zur Impfung

Beim Kampf gegen das Coronavirus setzt die Stadt Wien auch auf Impfen ohne Termin – im Einkaufszentrum, beim Film Festival oder beim Baden. Das soll die Zahl der Immunisierten steigern und lässt der Delta-Mutation weniger Chancen.

Durchschnittlich alle zwei Sekunden wird in Wien eine Corona- Schutzimpfung verabreicht. Rund 57 Prozent
der Bevölkerung haben schon eine Erstimpfung erhalten. Etwa 48 Prozent sind bereits vollständig immunisiert.

Gefahr Delta-Mutation

"Alle Personen, die noch nicht impfen waren, sollten das niederschwellige Impfangebot der Stadt Wien nutzen. Damit kann die Delta-Mutation in Schach gehalten werden", sagt Birgit Fykatas-Guth, Projektmanagerin COVID- 19-Impfung vom Gesundheitsdienst der Stadt Wien. Die Ärztin weiß: "Das gelingt nur mit einer Durchimpfungsrate von mindestens 70 bis 80 Prozent. Mit jedem Prozent mehr rücken wir wieder einem unbeschwerten Alltag näher."

Impfung ohne Termin

Daher kann man in Wien nun auch in Einkaufszentren, Impfbussen, Impfcontainern, beim Baden und sogar im Wiener Stephansdom die Immunisierung erlangen. Das Beste dabei: Den Schutz gegen das gefährliche Virus gibt es ohne Terminvereinbarung. Mitzubringen sind dafür nur ein Lichtbildausweis und, wenn möglich, die E-Card. So können bis zu 2.000 Personen pro Tag spontan und kostenlos den ersten Stich erhalten. Der Termin für die zweite Impfung ist gleich zu fixieren.

 

Wo Wien ohne Termin impft

An folgenden Orten ist es möglich, sich ganz spontan, ohne Termin impfen zu lassen:

  • Acht Impfcontainer

Praktisch im Vorbeigehen: Den Stich gibt es in Impfboxen in der Wohlmutstraße (2.), Schottenfeldgasse (7.), Hakelgasse (11.), Eisenbahnstraße (19.), Ludwig-von-Höhnel-Gasse (10.), Auer-Welsbach-Straße (23.) und im Hans-Moser-Park (13.) – täglich von 8 bis 12 und von 13 bis 19 Uhr. Die Impfbox auf dem Riesenradplatz (2.) ist täglich von 10 bis 15 Uhr und von 16 bis 21 Uhr geöffnet.

  • Austria Center Vienna

Wöchentliche Impfaktionen in Wiens größter Impfstraße. Mo bis So 7 bis 19 Uhr.

  • Einkaufszentren

Shoppen, schlemmen, impfen: In Lugner City, Auhof Center, Riverside kann man beim Einkauf die Spritze ohne Anmeldung erhalten. In der Lugner City Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr und von 16 bis 21 Uhr, samstags von 9 bis 14 und von 15 bis 18 Uhr. In den beiden anderen Zentren wird Freitag von 14 bis 20 Uhr und im Riverside am Samstag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr geimpft. Im Auhof Center werden samstags von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr Impfungen angeboten.

  • Film Festival am Rathausplatz

Während der Film über die Leinwand flimmert, können sich Gäste des Film Festivals und kurz entschlossene PassantInnen in der Impfbox am Rathausplatz impfen lassen. Das ist bis 4. September jeden Tag von 17 bis 22 Uhr möglich.

  • Impftour-Bus

An stark frequentierten Plätzen sollen sie Impfwillige versorgen. Sie besuchen auch Grätzl mit niedriger Durchimpfungsrate. Mo bis Do 10 bis 1 9Uhr, Fr bis So 11 bis 20 Uhr.

  • Impfboot

An der Alten Donau laden unzählige Badestege zum Chillen und Sonnenbad ein. Das Impfboot fährt sie bei schönem Wetter an. Die spontane Immunisierung erfolgt jedoch am Ufer. Freitags von 14 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr ist das Boot auf Tour.

  • Stadionbad

An Sommerwochenenden wird auch das Stadionbad im Prater zur Impfstation. Die Impfbox ist freitags von 14 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. So lassen sich Freizeitspaß und Gesundheitsvorsorge bestmöglich verbinden.

  • Donauinsel

Auf der Freizeitmeile gibt es eine Impfbox bei der Sportinsel. Sie ist über die U6- Station Neue Donau erreichbar. Freitags von 14 bis 17 und 18 bis 22 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 15 und 16 bis 22 Uhr geht es zur Sache.

  • Stephansdom

In der Barbara-Kapelle im Nordturm soll auch eine kleine Impfstraße im August in Betrieb gehen.