Der neue Operationssaal. Die Gesamtkosten des durch die Wirtschaftsagentur Wien geförderten Projekts betragen rund 1,1 Millionen Euro. © David Bohmann

Ausbildung im OP

In Wiens neuem Kompetenzzentrum forschen Expertinnen und Experten gemeinsam mit Unternehmen, Studierende trainieren unter realen Bedingungen.

Eine Spielwiese für Innovationen. So könnte man den eben eröffneten Hightech-Operationssaal in Favoriten nennen. Bietet er doch österreichweit die einzige Gelegenheit, Operationsabläufe und medizinische Geräte unter einem Dach zu testen. Daraus ergeben sich mehrere Vorteile. Zum einen erhalten Studierende aus den Bereichen Technik, Gesundheit und Pflege eine praxisnahe Ausbildung. Mithilfe von Simulatoren trainieren sie zum Beispiel das richtige Verhalten bei Herz-Kreislauf-Problemen während einer Operation. Zum anderen können Unternehmen Prototypen medizinischer Geräte vor dem Markteintritt testen, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen.

Medizintechnik wird optimiert

Neben der Sicherheit von Patientinnen und Patienten gibt es ein weiteres Forschungsfeld an der FH Campus Wien. Operationssaal und Intensivstation sind sowohl bei der Errichtung als auch im Betrieb sehr kostspielig. Um herauszufinden, wo es Einsparungspotenzial gibt, werden daher unter anderem Lüftungs-, Kühlungs- und Informationstechniksysteme genauer unter die Lupe genommen. Auch der hohe Strombedarf ist ein Thema. Um ihn zu senken, werden unterschiedliche Energieeffizienzmaßnahmen ausprobiert.

 

 

Vorteilspartner CLUB WIEN

BIKE+MORE

Mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte erhalten Sie 5 Prozent Ermäßigung bei Bike+More.

Erfahren Sie mehr 43472

Chocolate Museum Vienna

20 Prozent Ermäßigung auf die Eintrittskarte mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte.

Erfahren Sie mehr 44647

Miniatur Tirolerland

Modellbau in Perfektion mitten in Wien: Im Miniatur Tirolerland sind die Höhepunkte des Alpenlandes Tirol im Maßstab 1:87 zu sehen. Clubmitglieder erhalten Ermäßigungen auf Eintrittskarten.

Alle Vorteilspartner