Bereits zum vierten Mal können Interessierte im Rahmen von "Gründen in Wien" in die Welt der Start-ups schnuppern und Gleichgesinnte treffen. © Christian Husar

Start-ups im Rampenlicht

Ob Buchhandlung mit Café oder Unternehmen für 3-D-Drucke von Hochleistungskeramiken: Die Welt der Start-ups ist groß. Auch heuer findet mit "Gründen in Wien" der Tag der Wiener Start-ups statt. Im Programm: Workshops, Grätzeltouren und eine Jobmesse.

Start-ups sind in aller Munde. Nicht zuletzt deshalb veranstaltet die Wirtschaftsagentur Wien mit "Gründen in Wien" nun schon zum vierten Mal einen Tag, der zur Gänze den Start-ups der Donaumetropole gewidmet ist. Am 23. März präsentieren sich 140 Jungunternehmen, Initiativen, Förderstellen und viele mehr, allesamt über die ganze Stadt verteilt. In Summe gibt es dabei 100 Programmpunkte an 45 Veranstaltungsorten. Gabriele Tatzberger, Leiterin der Abteilung Start-up Services der Wirtschaftsagentur, fasst zusammen: "Wir erleben 14 Stunden voller Inspiration, die uns zeigen, wie dynamisch das Wiener Start-up-Ökosystem ist und wie schnell es wächst. Durch das tatkräftige Engagement der Start-up-Szene ist uns auch heuer wieder ein spannender Tag mit vollem Programm gelungen."

Bei "Gründen in Wien" genießt der gegenseitige Austausch höchste Priorität. © Christian Husar

Start-ups als Karrieremöglichkeiten

Eines der Highlights ist die Start-up-Jobmesse im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien im ehemaligen Semperdepot. Ab 17 Uhr sind dort 40 junge Unternehmen anzutreffen, die Verstärkung für ihre Teams suchen. Gesucht wird in sämtlichen Bereichen, etwa in Entwicklung, Verkauf, Marketing, Social Media oder Projektmanagement. "Auf der Start-up-Jobmesse kann man Karrieremöglichkeiten abseits der klassischen Berufspfade finden. Einfach mit den Bewerbungsunterlagen hinkommen und dort das erste Vorstellungsgespräch führen", rät Tatzberger.

Als Start-up zum Weltmarktführer

Auf der Start-up-Jobmesse vertreten ist auch die Firma Lithoz, die sich dem 3-D-Druck von Keramiken für industrielle und medizinische Anwendungen verschrieben hat. Während andere Jungunternehmen noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen, ist Lithoz bereits einige Schritte weiter: "Wir sind nun ein etabliertes Unternehmen und haben es vom universitären Ableger zum Weltmarktführer geschafft. Da wir weiter kontinuierlich wachsen, sind wir immer auf der Suche nach guten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern", erklärt Johannes Homa, Gründer und CEO von Lithoz, die Motivation, bei der Start-up-Jobmesse mitzumachen. Er ergänzt: "Außerdem ist es immer wieder notwendig, sich mit anderen Gründerinnen und Gründern auszutauschen und alltägliche Probleme zu besprechen."

Vom Start-up zum Weltmarktführer: Die auf 3-D-Drucke von Hochleistungskeramiken spezialisierte Firma Lithoz zeigt, wie's geht. © Marko Mestrovic

Der Nutzen gegenseitigen Austauschs

Den Nutzen des gegenseitigen Austauschs betont auch Romana Ledl, Inhaberin des Buchcafés Melange in der Reindorfgase im 15. Bezirk: "Egal, ob es um die richtige Zeitplanung oder Einblick in branchenspezifische Eigenheiten oder Hürden geht: Wer selbst gegründet hat, weiß einfach, was einen erwartet und was man beachten sollte. Meine Erfahrungen teile ich deshalb gerne, weil die Theorie einfach nicht alles abdeckt, was in der Praxis dann auf einen zukommt." In ihrem Geschäft vereint sie zwei ihrer Leidenschaften: Bücher sowie Kaffee und Kuchen. Im Buchcafé Melange gibt es neben deutschsprachigen Büchern auch Bücher in den Fremdsprachen, die in Wien am meisten gesprochen werden: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Türkisch. 

Grätzelbuchhandlung beim Grätzelwalk

Das Buchcafé Melange ist Teil des Grätzelwalks im 15. Bezirk, einer von sieben Grätzeltouren durch die Wiener Start-up-Szene. So kann man diversen Jungunternehmen einen Besuch abstatten. Dabei kann man diese nach deren bisherigen Erfahrungen befragen sowie Tipps und Tricks fürs eigene Business aus erster Hand einholen - egal ob in der Leopoldstadt, in Brigittenau, Mariahilf oder eben in Rudolfsheim-Fünfhaus.

Vor der Gründung ihres Buchcafés Melange profitierte Romana Ledl von den Erfahrungen anderer Start-ups. © Joseph Krpelan

Einstieg in die Start-up-Welt

Am 23. März bietet sich also allen Interessierten die Chance, in die Welt der Start-ups einzutauchen - vielleicht sogar dauerhaft und nicht nur für einen Tag. Gabriele Tatzberger: "'Gründen in Wien' bietet die Möglichkeit, Start-up-Luft zu schnuppern, das Start-up-Ökosystem besser kennenzulernen oder neue Kontakte zu knüpfen. Man kann sich Feedback zu seiner Start-up-Idee holen, aber auch zum Beispiel seine Präsentationsfähigkeiten verbessern."

"Gründen in Wien" 2018

  • Wann: Freitag, 23. März 2018, ab 8 Uhr, Jobmesse ab 17 Uhr
  • Wo: in ganz Wien, Jobmesse im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste, 6., Lehárgasse 6-8
  • Öffis: U-Bahn-Linien U1, U2, U4 bis Karlsplatz, Buslinie 57A bis Laimgrubengasse
  • Kontakt: telefonisch unter 01 4000-8670 oder unter www.wirtschaftsagentur.at
  • Weitere Infos: Eintritt frei bei allen Programmpunkten

Exklusiv für Mitglieder

Gewinnspiel
Bild zum Gewinnspiel

07. März 2018 - 02. April 2018

Wir verlosen: 20 Gründertag-Taschen

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen

Vorteilspartner CLUB WIEN

TGI FRIDAYS Vienna

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten im TGI FRIDAYS Vienna 10 Prozent Ermäßigung.

Erfahren Sie mehr 30838

MUK Privatuniversität der Stadt Wien

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten einen ermäßigten Kartenpreis auf ausgewählte Veranstaltungen an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Erfahren Sie mehr 31137

Gloria Theater

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 10 Prozent Ermäßigung im Gloria Theater!

Erfahren Sie mehr 31195

Breddy's – nachhaltige Crossover-Hosen

Sie suchen eine Hose, die richtig gut aussieht - und dabei echte Funktionsbekleidungs-Qualitäten bietet? Entdecken Sie jetzt die Welt von Breddy's: Hochwertige, in Europa hergestellte Crossover-Hosen in modischem Design für Damen und Herren.

Alle Vorteilspartner