Prominenz auf der Game City: Auch Super Mario verschlägt es zur Game City ins Wiener Rathaus. © GAME CITY, Andreas Tischler

 

So wird die Game City 2018

Von 19. bis 21. Oktober ist das Wiener Rathaus der Hotspot für GamerInnen. Die großen Highlights sind das größte Offline-eSport-Turnier im deutschsprachigen Raum sowie das Finale der eSports League Austria. Auch die BesucherInnen können gratis spielen.

Die Game City hat Tradition. Der herbstliche Fixtermin bringt eingefleischte Zockerinnen und Zocker ebenso ins Rathaus wie Interessierte und Neulinge. Kein Wunder: Das Wiener Rathaus als Kulisse ist ebenso prunkvoll wie einzigartig und das Programm kann sich sehen lassen.

Fest für die ganze Familie

Neben den Ausstellern gibt es eine Reihe an Foodtrucks, die für das leibliche Wohl sorgen, und Angebote für die ganze Familie wie die wienXtra-spielebox. Dort gibt es Videospiele, die für Kinder geeignet sind. Auf den Konsolen laden kochende Waschbären, zeitreisende Kinder und abenteuerlustige Prinzessinnen ein, neue Spielwelten zu entdecken. Die Erwachsenen können sich bei den Expertinnen und Experten erkundigen, welche Games für den Nachwuchs sinnvoll sind, und auf dem medienpädagogischen Büchertisch schmökern.

 

Die Game City wird von wienXtra veranstaltet, der Eintritt ist wie jedes Jahr gratis. Freitag ist traditionell der Tag der Schulklassen. Freitagabend ist wieder die "Lange Nacht der Game City". Achtung: Das ist der einzige Programmpunkt, für den man sich vorher anmelden muss. Dort kann bis Mitternacht nach Belieben das Spieleangebot genutzt werden. Aufgrund der späten Uhrzeit müssen Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings mindestens 16 Jahre alt sein.

Neue Games und Retrocharme

Die Liste der Aussteller reicht von Größen der Branche wie Konami, Electronic Arts und Nintendo bis hin zu österreichischen Entwicklern wie Dyadic Games. Vor Ort kann man die neusten Titel kostenlos testen. Die Auswahl kann sich sehen lassen. Bei Nintendo zum Beispiel gibt es "Pokémon Let’s Go, Pikachu!" und "Pokémon Let’s Go, Evoli!" noch vor dem Release im November zum Test.

Wer sich eher als Freundin oder Freund der Klassiker sieht, wird in der Subotron Retro Area glücklich werden. Dort gibt es, wie von Subotron gewohnt, liebevolle Kleinode aus der Geschichte der Games. Auch Games abseits der großen Studios sind vor Ort zu erleben. Im FM4-Bereich haben Indie-Studios, also kleine und unabhängige Entwickler, die Chance, ihre Spiele einem breiten Publikum vorzustellen.

eSport im großen Stil

Das große Thema auf der Game City ist aber der eSport. Die besten Gamerinnen und Gamer des Landes werden im Wiener Rathaus gegeneinander antreten. Der eSport Verband Österreich (ESVÖ) veranstaltet das bis dato größte Fortnite-Turnier im deutschsprachigen Raum. Fortnite ist das momentan erfolgreichste Game und hat eine Community von mehreren Millionen. Im Spiel treten Gamerinnen und Gamer alleine oder in Teams in einer postapokalyptischen Welt gegeneinander an. Wer am Schluss noch übrig ist, gewinnt.

Bei der Game City werden bis zu 5.000 Spielerinnen und Spieler erwartet. Über 100 Gaming-Stationen stehen zur Verfügung, gespielt wird auf einem eigenen Server. Als Hauptpreis winkt ein Wochenende im Luxushotel. "Dieser Event ist ein Tribut an die große österreichische und auch weltweite Fortnite-Szene. Mit der Game City haben wir den perfekten Rahmen gefunden, um rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein einzigartiges Spielerlebnis in einem Offline-Turniermodus zu ermöglichen", sagt Manuel Haselberger, eSport Verband Österreich.

Liga und Schulmeisterschaft

Das zweite große Highlight ist die A1 eSports League Austria. Angekündigt wurde der Event schon vor einem Jahr. Jetzt geht die heimische eSport-Liga auf der Game City in das große Finale der zweiten Saison. An allen drei Tagen finden Finalspiele live auf der eSports-Stage am Wiener Rathausplatz statt. Am Freitag wird der Champion in Sachen "League of Legends" gekürt, am Samstag treten die "Project CARS 2"-Profis gegeneinander an und am Sonntag wird der Titel für "Clash Royale" vergeben. Außerdem: Auf der Game City misst man sich auch im Spiel Splatoon 2. Bei der Austrian Championship geht es außerdem um das Ticket für die Europameisterschaft.

Traditionell findet auch die Schulmeisterschaft auf der Game City statt. Am Schultag können sich Teams direkt vor Ort für den Wettbewerb qualifizieren. Die besten Spielerinnen und Spieler treten dann ab 16 Uhr live auf der Bühne gegeneinander an. Die Teilnahme ist kostenlos. Gespielt wird Splatoon 2, Mario Kart 8 Deluxe und ARMS. Zu gewinnen gibt es eine Nintendo Switch Konsole inklusive Spielepaket für die Schulklasse.

Und zu guter Letzt veranstaltet die Area 52 ein FIFA19-Turnier. 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ermitteln den eSoccer-Champ. Das Finale wird auf der Game-City-Hauptbühne übertragen.