Innovation, Kreativität und Erfindergeist sind bei der Maker Faire gefragt. Die Expertinnen und Experten präsentieren vor Ort erstaunliche Projekte. © Samuel Colombo

Maker Faire: Schlaraffenland für Selbstgemachtes

Die Maker Faire am 20. und 21. Mai in der METAStadt ist Jahrmarkt, Erfindermesse und Familienfestival zugleich. SelbstbastlerInnen und AlltagskünstlerInnen treffen hier auf Familien und Neugierige. Das Motto lautet: Ausprobieren.

Querdenkerinnen und Querdenker gehen auf die Maker Faire Vienna. Die Messe für Erfinderinnen und Erfinder zelebriert den Geist der DIY-Bewegung. DIY steht für "Do it yourself", also: Mach es selbst. Doch auf der Maker Faire ist der Themenbogen nicht auf Selbstbasteln und Heimwerken beschränkt. 3D-Drucker treffen auf Roboter, Kochbuchhalter stehen neben selbst gebauten Funkgeräten, Porzellanarbeiten und Lasergeräten.

Familienfreundlich und innovativ

Neben unzähligen Mitmachstationen und Workshops gibt es auf der Messe auch ein breites Angebot speziell für Kinder und Jugendliche. Beispielsweise werden elektronische Skateboards und Sockenmonster gebastelt. Ein Markenzeichen der Maker Faire ist, dass alle DIY-Künstlerinnen und -Künstler ansprechbar sind und kleine Kniffe und Tricks gerne teilen. 

Die Maker Faire ist der Jahrmarkt für Lifehacks. Hinter dem mittlerweile geflügelten Wort stehen kleine Tricks, Kniffe und Innovationen, die einem das Leben erleichtern. Da wäre zum Beispiel das Projekt KASTL. Ziel ist, ein Nachtkästchen zu bauen, bei dem man mittels Gesten Licht und Ton steuern kann. Klappen soll das Ganze mit einem Kastl aus dem Baumarkt. KASTL finden Sie auf Stand 211. 

  • Wo: METAStadt, 22., Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3 
  • Wann: 20. und 21. Mai 2017, 10 bis 18 Uhr
  • Öffis: S80 bis Erzherzog-Karl-Straße, kostenloser Shuttlebus von U2-Station Stadlau 

Als Vorbereitung auf die Maker Faire zeigen wir ein paar Projekte, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Würstel statt Kugeln

Die Würstel-Gatling, liebevoll auch Frankfurter Buffn genannt, ist ein Hingucker. Eine Gatling ist eine vollautomatische Schusswaffe, die nach dem Rotationsprinzip abgefeuert wird. Bei der Maker Faire machen die Kreativgeister von Maker Austria damit Frankfurter. Die Würstel werden mit Strom in der Gatling erhitzt und stehen dann heiß und lecker zum Verzehr bereit. (Stand E109)

Deskbreeze

Ein Segelschiff auf dem Schreibtisch, das wäre doch entspannend. Das oder Ähnliches dachten sich die Köpfe hinter Deskbreeze. So funktioniert es: In einer Schale mit warmem Wasser verdampft Trockeneis. Kleine Ventilatoren ziehen den entstehenden CO2-Nebel in den Innenraum eines Windkanals. Dort entsteht eine schön sichtbare Strömung. Modelle von Schiffen, Flugzeugen oder Sonstigem können auf einer drehbaren Plattform in die Strömung gestellt werden. (Stand E87)

MA 48: Infobus mit Mülltrennspiel

Die MA 48 - Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark hält unser Wien sauber. Auf der Maker Faire zeigen Abfallberaterinnen und -berater Tipps, Tricks und Ideen zu Abfallvermeidung und Mülltrennung. Kinder lernen bei einem Trennspiel Müll in die richtigen Tonnen zu wuchten. (Stand H02)

CamCar

Eines zeigt sich auf sämtlichen Messen à la Maker Faire: Wiener HTLs sind Schauplätze sensationeller Projekte. Die HTL Rennweg bringt ihr CamCar auf die Maker Faire. Die Schülerinnen und Schüler haben ein Fahrzeug entwickelt, das jedwede Kamerafahrt möglich macht. Sieht ein bisschen wie ein Roboter aus. Das CamCar ist mit allen Kameras kompatibel. Als Bedieneinheit dient ein Touchdisplay. Das perfekte Tool, um Produkte in Szene zu setzen. (Stand 219)

trash_design

Hinter dem Namen verbirgt sich eine Einrichtung der VHS Wien und der MA 13 - Bildung und außerschulische Jugendbetreuung. Außerdem ist trash_design Partner der MA 48. Das Projekt liegt voll im Trendbereich Upcycling. Das heißt, man bastelt schöne Sachen aus entsorgten oder recycelten Gegenständen. Die Produkte von trash_design bestehen aus Elektro- und Elektronik-Altgeräten des Demontage- und Recycling-Zentrums in Wien. Man erzeugt Schmuck, Tischlampen, Couchtische oder Notizbücher. Nachhaltig und erfinderisch, das ist der wahre DIY-Spirit. (Stand 217)

Vorteilspartner CLUB WIEN

Tennisanlage Hrubesch

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 10 Prozent Ermäßigung auf alle Angebote in der Tennisanlage Hrubesch!

Erfahren Sie mehr 29623

Märchenbühne "Der Apfelbaum"

Mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte erhalten Mitglieder 10 Prozent Ermäßigung auf den Originalkartenpreis.

Erfahren Sie mehr 31088

Figurentheater LILARUM

Mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte erhalten Mitglieder 1 Euro Ermäßigung auf den Originalkartenpreis.

Erfahren Sie mehr 31098

Kabarett Niedermair

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten im Kabarett Niedermair die 2 Euro Vorverkaufsermäßigung auch an der Abendkassa.

Alle Vorteilspartner