Bouldern ist mittlerweile aus den Wiener Kletterhallen nicht wegzudenken. Da man keine Ausrüstung braucht und nicht sehr hoch hinauf muss, ist es bei Anfängerinnen und Anfängern beliebt. © www.picturedesk.com

Ein Einstieg in die Welt des Kletterns

Bouldern ist längst mehr als ein Trend. Der Sport ist aus den Kletterhallen nicht mehr wegzudenken. Gerade für EinsteigerInnen ist es bestens geeignet. In Wien gibt es mehrere Möglichkeiten zu bouldern, eine davon ist die Kletterhalle Wien.

Das Wort "boulder" kommt aus dem Englischen und bedeutet Felsbrocken. Seit den 1970ern ist Bouldern eine eigene Disziplin im Sportklettern. In den letzten 20 Jahren fand der Trend in Österreich viele Anhängerinnen und Anhänger. Darunter befinden sich auch erfolgreiche Athletinnen und Athleten wie die Doppelweltmeisterin im Bouldern, Anna Stöhr. Die Idee hinter Bouldern ist schnell erklärt: Es wird ohne Seil in einer Höhe geklettert, aus der man gefahrlos abspringen kann. Die Pionierinnen und Pioniere taten das auf Felsbrocken, daher der Name.

Schwierigkeitsgrade leicht anpassbar

In Wien bedeutet das meistens einen Sprung auf eine dicke Matte. Denn hier spielt sich Bouldern nicht in freier Wildbahn, sondern rund um Kletterhallen ab. Dort finden Kletterinnen und Kletterer ideale Bedingungen zum Ausüben ihres Hobbys vor. Die Kletterhalle Wien bietet die gesamte Boulderbandbreite: "Wir haben farbreine Boulderrouten in allen Schwierigkeitsgraden, für Anfängerinnen und Anfänger bis zum Profi. Des Weiteren gibt es eigene Trainingswände, in denen sich Fortgeschrittene eigene Boulderrouten ausdenken können", so Daniel Kimm von der Kletterhalle. Es gibt Indoor- und Outdoorvarianten.

Eine Route besteht in der Regel aus fünf bis zwölf Zügen. Das heißt, man darf sich über so viele Griffe in der Kletterwand bewegen. Welche Griffe man sich vorab aussucht, entscheidet darüber, wie schwierig die Route ist.

Schuhe, Magnesium, los geht's!

In dieser Entscheidung liegt für Daniel Kimm auch die Faszination des Boulderns. Da man immer neue Routen finden kann, hat man ohne viel Aufwand ein hohes Maß an Variation. Außerdem ist der Einstieg sehr niederschwellig. "Bouldern ist eine der simpelsten Sportarten überhaupt. Schuhe und Magnesium sind essenziell, mehr braucht man nicht", sagt Kimm. Das Magnesium braucht man für die Hände, die dadurch weniger rutschen. Doch obwohl man sofort einsteigen kann, legt der Experte doch einen Kurs nahe.

Video: Kletterhalle Wien

"Es zahlt sich schon aus. Man überfordert sich am Anfang nicht und kann schneller Erfolgserlebnisse erzielen." Vorkenntnisse brauchen Interessierte keine. Gerade am Anfang kann der Reiz daraus bestehen, sich mit einer Route intensiv auseinanderzusetzen und so lange zu tüfteln, bis man sie schafft. Dank der geringen Höhe kann das Bouldern auch Menschen helfen, die gerne ihre Höhenangst überwinden würden.

Alternativen und Adressen

Wer es gerne riskanter mag, kann sich ans Seilklettern wagen. Über ein von oben befestigtes Seil klettert man hier eine Route so weit hoch, wie man möchte. Sicherungstechniken sind hierbei essenziell. Ohne Kurs sollte man sich nicht allein an die Wand wagen. Eine Variante ist die Seilsicherung von unten. "Beim sogenannten Klettern im Vorstieg wird das Seil selbstständig von unten über die Expressschlingen, das sind zwei durch ein Band verbundene Karabinerhaken, bis ans Ende der Route zum Umlenkpunkt gebracht. Das Vorsteigen erfordert eine andere Sicherungsmethodik als das Seilklettern. Darum gibt es auch hierfür eigene Kurse", so Kimm. Der Umlenkpunkt ist jener Punkt, an dem eine Kletterin oder ein Kletterer nach einem Sturz hängen bleibt.

Weitere Kletterangebote in Wien gibt es etwa im ÖGV Kletterzentrum, der Kletterhalle Marswiese, in Neuwaldegg, beim Kletterzentrum Sektion Austria, in der ÖTK Kletterhalle Wien und im Edelweiss Center.

Vorteilspartner CLUB WIEN

Haus der Musik

Mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte erhalten CLUB WIEN-Mitglieder 3 Euro Ermäßigung auf den Kartenpreis.

Erfahren Sie mehr 30910

Jüdisches Museum Wien

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten ermäßigten Eintritt im Jüdischen Museum und im Museum Judenplatz!

Erfahren Sie mehr 31108

Schutzhaus Zukunft

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten 10 Prozent Ermäßigung bei diversen Veranstaltungen im Schutzhaus Zukunft!

Erfahren Sie mehr 31167

CEWE FOTOBUCH

Ihre schönsten Erinnerungen in einem CEWE FOTOBUCH für immer festhalten! CLUB WIEN-Mitglieder erhalten einen Gutschein im Wert von 10 Euro für ein CEWE FOTOBUCH ab einem Warenwert von 40 Euro sowie ein Fotoprodukt Ihrer Wahl portofrei.

Alle Vorteilspartner