Ein gesunder und energiegebender Mix aus Mehrkornbrot, Avocado, Salat und Radieschen. © iStockphoto

 

Food, das fit macht

Um sich in der Arbeit gut konzentrieren zu können, ist es wichtig, die richtige Nahrung zu sich zu nehmen. So hat ein Leistungsabfall keine Chance. CLUB WIEN klärt auf, welche Lebensmittel uns fit und aktiv halten.

Gesund soll es sein, bunt, abwechslungsreich und nach Möglichkeit auch gut schmecken. Die Anforderungen an einen Power gebenden Snack sind hoch. Bei der Vorbereitung immer an alles zu denken, ist gerade in der Morgenhektik nicht einfach. Deswegen heißt die Zauberformel oft "vorkochen beziehungsweise vorbereiten". CLUB WIEN hat sich mit Veronika Mayr, Ernährungsexpertin bei der Wiener Gesundheitsförderung – WiG getroffen. Sie fasst zusammen, was eine gute, vollwertige Jause ausmacht.

Was muss bei der Zusammenstellung einer gesunden Zwischenmahlzeit alles beachtet werden?

Veronika Mayr: Getreideprodukte wie Brot, Gebäck oder Cerealien, im Idealfall aus Vollkorn, sollten den Hauptbestandteil der Jause ausmachen. Sie sind optimale Energielieferanten und reich an Ballaststoffen. Wichtig ist, um ein Leistungstief abzufangen, Nahrungsmittel zu essen, die den Blutzuckerspiegel konstant halten. Das heißt, Auszugsmehlprodukte wie zum Beispiel eine Semmel oder zuckerhaltige Produkte sind nicht empfehlenswert. Auszugsmehl ist ein Begriff für den Weizenmehl-Typ 405. Dieses Mehl wird auch Weißmehl genannt. Obst und Gemüse gehören zu jeder Mahlzeit, daher auch zur Jause, da sie viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe beinhalten.

Trinken Sie am besten Wasser oder ungesüßten Tee.

Sollte man die Lebensmittel von Tag zu Tag variieren?

Jedes Lebensmittel enthält andere Nährstoffe. Deshalb ist es gut zu variieren und so seinem Körper alles zu liefern, was er braucht. Ich empfehle, möglichst bunt zu essen. Denn an den verschiedenen Farben von Obst und Gemüse lässt sich deutlich erkennen, dass verschiedene Nährstoffe enthalten sind.

Das Auge isst mit. Stimmt dieser Spruch?

Da ist tatsächlich viel Wahres dran. Zum einen garantieren buntes Obst und Gemüse vielfältige Vitamine und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die wichtig für unsere Gesundheit sind. Zum anderen geht es darum, ein schönes Essen zuzubereiten, sich in Ruhe hinzusetzen und die Mahlzeit bewusst und mit allen Sinnen zu genießen.

Versuchen Sie, auch die Jause zu etwas Besonderem zu machen und sie ansprechend zu gestalten.

Gesund und bunt speist es sich am besten. Diese Komponenten machen jede Zwischenmahlzeit zu einer runden Sache:

  • Vollkorngebäck oder ungezuckertes Müsli
  • Milchprodukt
  • Obst und Gemüse
  • Wasser oder ungesüßter Tee

Wie wichtig ist eine gute Verpackung? Tut's auch ein einfaches Sackerl?

Eine gute Verpackung macht Sinn. Wichtig ist, dass die Verpackung dicht und formstabil ist, damit die Jause nicht zerdrückt wird. Es gibt Jausenboxen, die verschiedene Fächer haben. So lassen sich Speisen wie das Brot und der aufgeschnittene Paprika oder die Apfelspalten getrennt voneinander aufbewahren und die Jause bleibt appetitlich. Thermosflaschen halten in der kalten Jahreszeit den Tee schön warm und im Sommer angenehm kühl.

 

Rezept-Tipps

Es müssen ja nicht immer Brot oder Weckerln sein. Warum nicht einmal einen Löffel mit dazupacken und etwas Cremiges genießen? Saisonal perfekt:

Apfel-Zimt-Topfencreme:

Einen fettarmen Topfen mit ein paar Esslöffeln Naturjoghurt vermischen. Einen nicht zu säuerlichen Apfel schälen und ihn mit einer Raspel über die Creme reiben. Anschließend gut verrühren. Geschmacklich veredelt eine Prise Zimt das Ganze. Gerührt, nicht geschüttelt heißt das Snack-Zauberwort bei Ihnen? Dann ab in den Mixer.

Obst-Gemüse-Smoothie

Um nicht zu viel Fruchtzucker auf einmal aufzunehmen, mischt man am besten Obst und Gemüse. Entweder greift man auf das bewährte Lieblingsobst und -gemüse zurück oder probiert neue Sorten aus. In einer gut verschlossenen Flasche kann der Smoothie zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Für den Obst-Gemüse-Smoothie schälen Sie eine Orange und schneiden Sie diese in grobe Stücke. Zerteilen Sie eine Banane und geben Sie diese gemeinsam mit der Orange und ein paar Spritzern Zitronensaft in den Mixer. Als Gemüsekomponente passt Karotte geschmacklich gut dazu. Ein Stückchen Ingwer gibt den richtigen Kick. Er ist außerdem gut für die Abwehrkräfte des Immunsystems. Ist alles gut gemixt, fügen Sie ein wenig Wasser und Karottensaft hinzu. Je nachdem, wie flüssig Sie den Smoothie gerne haben. Falls Sie lieber ein Obstmus möchten, Wasser und Saft einfach weglassen.

Green Smoothie:

Eine halbe Gurke waschen und mit Schale in grobe Stücke schneiden. Das Gleiche mit einem Apfel machen. Das Kerngehäuse darf dabei ruhig mit in den Mixer. Zum Schluss zwei große Handvoll Baby-Blattspinat hinzugeben und mit einer Tasse Wasser circa 45 Sekunden mixen.

Wir wünschen guten Appetit und Freude bei der Zusammenstellung schmackhafter Zwischenmahlzeiten!