Statt in der Apotheke oder im Bio-Supermarkt teure Vitaminpräparate oder -säfte zu kaufen, zaubern Sie sich einfach mal selbst einen Vitaminbooster. Der Stadt Wien Vorteilsclub verrät Ihnen wie einfach das geht. © Bohmann/Weidinger

 

So zaubern Sie sich Ihren Vitaminbooster ganz einfach zu Hause

Vitamine brauchen wir alle. Sie stärken das Immunsystem und schmecken obendrein noch richtig gut. Der Vorteilsclub präsentiert zwei gesunde Rezepte.

Sie leiden unter dem Winterblues, fühlen sich ständig ein wenig krank oder wollen einfach mehr Vitamine zu sich nehmen? Mit der richtigen Ernährung können Sie wahre Wunder bewirken. Denn in vielen Lebensmitteln stecken viele kleine Helferlein, die unser Leben mit Freude und Energie bereichern. Weintrauben, Bananen, Ananas, Schokolade und Fisch fördern beispielsweise die Ausschüttung von Serotonin. Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren in Fisch wirken sich ebenfalls positiv auf die Stimmung des Menschen aus.

Ebenfalls wichtig für das Immunsystem sind die Vitamine A, E, D und die Mineralstoffe Zink, Selen, Kalzium und Magnesium. Gerade die grünen Wintergemüse versorgen den Körper mit einer ganzen Bandbreite an benötigten Nährstoffen. Vitamin D wird durch die Sonneneinstrahlung im Sommer in der Haut gebildet. Ein sinnvoller Ersatz im Winter sind fettreiche Fische wie Hering oder Lachs. Sie enthalten - neben den ebenfalls günstigen Omega-3-Fettsäuren - auch Vitamin D. Auch der Flüssigkeitshaushalt muss im Winter ausgeglichen werden, um den Körper in Balance zu halten. Am besten dafür geeignet sind Wasser und ungesüßte Tees. Letztere wärmen auch gleich schön von innen. Genauso wohltuend sind kräftige Suppen. Der wärmende Effekt kann durch Gewürze noch unterstützt werden.

Wer seinem Körper aber schnell etwas Gutes tun möchte, kann dies mit einem selbst gemachten Vitaminbooster tun. Wie das geht und was man dazu braucht, der Stadt Wien Vorteilsclub hat Michaela Knieli von der UMWELTBERATUNG nach köstlichen Rezepte gefragt. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier:

 

Grüner Smoothie mit Buchweizen

Ein weiterer Klassiker ist der Grüne Smoothie, verfeinert mit Buchweizen ist er ein echter Vitaminbooster und eignet sich dank der Zutaten, die das ganze Jahr erhältlich sind, vor allem im Winter als gute Ergänzung zur herkömmlichen Nahrung.

Zutaten:

  • 2 Blätter Grünkohl, Palmkohl oder Wirsing
  • 1 Banane
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 2 Kohlrabiblätter
  • 1 Brennnessel
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 2 Esslöffel Buchweizenkeimlinge
  • 2 Teelöffel Leinsamen, geschrotet
  • 1/4 Liter Buttermilch
  • 3 Zentimeter Ingwer, frisch gerieben

Zubereitung:

  1. Waschen Sie das Obst und die grünen Blätter und schneiden Sie alles in kleine Stücke.
  2. Füllen Sie anschließend alle Zutaten in einen Mixer. Bei Mixgeräten mit ungefähr 30.000 Umdrehungen pro Minute kann das Obst sogar mit Kerngehäuse verarbeitet werden. Ansonsten schneiden Sie das Kerngehäuse heraus und danach ab damit in den Mixer.
  3. Alles fein mixen und die Vitaminbombe frisch servieren.
Besorgen Sie die Zutaten am besten in einem Bio-Markt. So können Sie sich der Qualität Ihres Shots auch ganz sicher sein. Mit regionalen Produkte wie Honig aus Wien unterstützen Sie zudem die heimische Wirtschaft. So tun Sie nicht nur sich was Gutes, sondern auch Ihren Mitmenschen © Bohmann/Weidinger
Besorgen Sie die Zutaten am besten in einem Bio-Markt. So können Sie sich der Qualität Ihres Shots auch ganz sicher sein. Mit regionalen Produkte wie Honig aus Wien unterstützen Sie zudem die heimische Wirtschaft. So tun Sie nicht nur sich was Gutes, sondern auch Ihren Mitmenschen © Bohmann/Weidinger
Besorgen Sie die Zutaten am besten in einem Bio-Markt. So können Sie sich der Qualität Ihres Shots auch ganz sicher sein. Mit regionalen Produkte wie Honig aus Wien unterstützen Sie zudem die heimische Wirtschaft. So tun Sie nicht nur sich was Gutes, sondern auch Ihren Mitmenschen © Bohmann/Weidinger
Besorgen Sie die Zutaten am besten in einem Bio-Markt. So können Sie sich der Qualität Ihres Shots auch ganz sicher sein. Mit regionalen Produkte wie Honig aus Wien unterstützen Sie zudem die heimische Wirtschaft. So tun Sie nicht nur sich was Gutes, sondern auch Ihren Mitmenschen © Bohmann/Weidinger

Ingwer-Shot

Ingwer, Superfood und Alleskönner, wenn es um Gesundheit geht. Denn die Knolle ist reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Besonders die enthaltenen Scharfstoffe regen die Durchblutung und den Kreislauf an. Sie hilft beim Abnehmen, stärkt das Immunsystem, kurbelt die Verdauung an, lindert Übelkeit und ist das beste Hausmittel gegen fiese Erkältungen.

  • 100 Gramm Ingwer (aus dem Bioladen oder sogar selbst angebaut)
  • 2 Bio-Zitronen (bzw. etwa 200 Milliliter Zitronensaft)
  • 100 Milliliter naturtrüber Apfelsaft oder Wasser
  • circa 50 Milliliter flüssige Süße (wie Agavendicksaft oder Honig) - alternativ können Sie auch Birkenzucker verwenden oder die Süße ganz weglassen
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Kurkuma und/oder eine Messerspitze Cayennepfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen Sie zuerst den Ingwer und schneiden Sie ihn in grobe Stücke.
  2. Pressen Sie die Zitronen aus. Verwenden Sie Bio-Zitronen, dann können Sie die Schale für andere Rezepte oder Dinge nutzen.
  3. Vermengen Sie nun die restlichen Zutaten mit den Ingwer-Stücken und dem Zitronensaft und geben Sie alles in einen Mixer. Fein pürieren.
  4. Wenn Ihnen der Saft zu dickflüssig ist, können Sie ihn bei Bedarf durch ein feines Sieb filtern.
  5. Abschließend alles in eine saubere Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Rezept für 2 Personen

Der Stadt Wien Vorteilsclub wünscht viel Spaß beim Ausprobieren und lassen Sie es sich schmecken!