20.JANUAR 2021 
Lifestyle
Das beste Rezept gegen schlechte Laune: Hot Chocolate! © Bohmann/Weidinger

DIY: Spicy Hot Chocolate

Es darf auch mal gesündigt werden. Vor allem, wenn die süße Sünde so unglaublich gut schmeckt wie unsere. CLUB WIEN verrät Ihnen ein Rezept für eine heiße Trinkschokolade mit der gewissen Schärfe.

Ja ja, ganz klar, die Weihnachtsferien sind vorbei und mit ihnen auch die "Erlaubnis", Kekse, Schokolade-Nikolaus und Co zu naschen. Denn im neuen Jahr warten bereits die Neujahrsvorsätze. Dazu gehören bei vielen natürlich fit werden, mehr Sport oder auch abnehmen, und sie sollten nicht gleich zu Beginn gebrochen werden. Irgendwie muss doch der Winterspeck wieder weg und die zusätzlichen Kilos müssen purzeln. Seinem Körper etwas Gutes für zu tun ist zudem im Lockdown eine recht sinnfüllende Beschäftigung. Doch halt, man muss doch nicht gleich übertreiben. Die ein oder andere Sünde ist doch wohl erlaubt, oder? Denn was wäre das Leben ohne die kleinen Ausnahmen und Sünden?

Gegen Lagerkoller, Winterblues und schlechte Laune oftmals ein wahres Wundermittel: Die Rede ist von Hot Chocolate. Mit Schlagobers, Marshmallows, Zuckerguss und Co ein echter Hingucker und tolles Trendgetränk. CLUB WIEN verrät Ihnen, wie Sie dieses sündhaft süße Getränk ruck, zuck selbst zubereiten können.  

Das Rezept: Spicy Hot Chocolate

Ein Traum aus Chili, Ingwer und Schokolade - ja, ganz richtig gelesen. Das süße Getränk, das wir alle noch aus Kindheitstagen kennen, wird mit Ingwer und Chili verfeinert. Das verleiht ihm eine gewisse Schärfe, die unglaublich gut zur dunklen Schokolade passt. Ingwer ist zudem sehr gesund. Denn die Knolle ist reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Und auch die scharfe Chilischote hat es so richtig in sich. Denn ihre entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung schützt den Körper vor Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen. Frische Chilis enthalten außerdem bis zu drei Mal so viel Vitamin C wie Zitrusfrüchte. Gerade deshalb eignet sich der exotische Scharfmacher ideal, um das Immunsystem zu stärken. Sogar dunkle Schokolade hat in kleinen Mengen eine entzündungshemmende Wirkung und ist gut für das Gedächtnis - natürlich alles mit Maß und Ziel. Bei unserer Hot Chocolate geht es aber weniger um den gesundheitlichen Faktor, vielmehr um die sündhaft süße Geschmacksexplosion im Mund. So geht’s:

Zutaten:  

  • 1 Stück roter Chili oder ein paar getrocknete Chiliflocken
  • 600 MilliliterKuhmilch oder pflanzliche Milch (je nach Geschmack)
  • 20 Gramm Ingwer (ein kleines Stück)
  • 50 Gramm Kristallzucker (kann auch weggelassen werden)
    Alternativ: ein paar Stücke weiße Schokolade
  • 100 Gramm dunkle Schokolade

Für die Dekoration:

  • 100 Milliliter Schlagobers (aus Kuhmilch oder pflanzlicher Milch)
  • bunte Streusel
  • Cookies
  • Schokoladesauce
  • Marshmallows

Zubereitung:

1. Halbieren Sie die Chili, entkernen Sie sie und schneiden Sie sie in kleine feine Stückchen; wenn Sie Chiliflocken verwenden, einfach einstweilen beiseitelegen. Weiters hacken Sie nun die Schokolade klein. Schälen Sie anschließend den Ingwer und schneiden Sie ihn ebenfalls in kleine Stückchen. 

2. Kochen Sie nun die Milch mit dem Zucker, den Chili- und Ingwerstückchen langsam auf.

3. Während die Milch köchelt, schlagen Sie das Schlagobers steif. Für den gewissen Kick geben Sie etwas Vanilleextrakt oder -zucker zum Schlagobers. Dadurch wird es herrlich fluffig und bekommt eine angenehme Süße.

4. Gießen Sie nun die Milch durch ein Sieb, sodass sämtliche Chili- und Ingwerstückchen entfernt sind.

5. Lösen Sie nun die Schokolade langsam in der heißen Milch auf und mixen Sie diese mit dem Stabmixer noch ein Mal durch. Dadurch wird die Schokolade schaumig.

6. Verwenden Sie ein hitzebeständiges Glas. Bestreichen Sie dieses vorweg innen mit etwas Schokoladensauce oder Nutella. Wenn Sie nun die heiße Schokolade hineingießen, entsteht ein tolles Muster am Glas.

7. Geben Sie nun das geschlagene Obers hinzu und dekorieren Sie die Hot Chocolate ganz nach Ihrem Geschmack mit bunten Streuseln, Schokoladensauce, Marshmallows oder auch kleinen Kuchen- oder Keksstückchen.

8. Zu guter Letzt: probieren und genießen.

CLUB WIEN wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!