Was wäre Ostern ohne unseren beliebten Osterhasen? Deswegen falten wir heute einen Origami-Osterhasen. Viel Spaß beim Nachfalten. © Bohmann/Weidinger

 

DIY: Origami-Osterhase

Ostern steht vor der Tür und was darf zu Ostern auf gar keinen Fall fehlen? Ganz klar, der Osterhase! Da er aber ein Meister des Versteckens ist und sich nur selten zeigt, basteln wir uns heuer einfach selbst ein Osterhasen-Duplikat, und zwar aus Papier.

Bunte Eier, süße Osterbäckerei und österliche Dekorationen sind zur Osterzeit in Wien und Umgebung nahezu in jedem Zuhause zu finden. Natürlich darf auch der beliebte Osterhase nicht fehlen, wer bringt sonst die Geschenke? Deshalb zeigen wir Ihnen heute, wie Sie aus einem Blatt Papier und mit ein wenig Geschick einen tollen Origami-Osterhasen basteln können. Schritt für Schritt ins Osterhasenglück. Wie es genau geht, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Falten, falten und noch mehr falten - das Basteln von Origami-Figuren kann echt herausfordernd sein. Vor allem, wenn man darin ein Neuling ist. Damit am Ende aber keine Tränen fließen, sondern viele tolle Osterhasen gezaubert werden, präsentieren wir Ihnen hier zwei Faltvorlagen: für Origami-Fortgeschrittene und für -Neulinge.

Die Materialien:

Für die Origami-Osterhasen benötigen Sie:

  • Ein quadratisches Blatt Papier (wenn vorhanden, ein Origami-Papier. Dieses ist meist doppelseitig bedruckt und leicht zu falten. Erhältlich in jedem Papier- und Schreibwarengeschäft)
  • Tipp: Verwenden Sie helle Farben mit bunten Mustern, das eignet sich besonders gut für Osterdekorationen.

 

Der Origami-Osterhase für die Profis:

Origami ist die Kunst des Papierfaltens. Es kommt ursprünglich aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie gefaltetes Papier. Falten fördert das mathematische Denken und das Erkennen von geometrischen Formen, Mustern, Zahlen und Mengen. Zudem unterstützt es das Verständnis von Regelmäßigkeiten und die dreidimensionale, räumliche Wahrnehmung. Klingt doch super, also ran ans Falten:

Teil 1: Das Vorfalten

Bevor es an das richtige Falten geht, wird bei der fortgeschrittenen Origami-Osterhasen-Anleitung zuerst vorgefaltet. Der Grund dafür ist, dass Sie später die bereits vorhandenen Falten benötigen, um den Hasen zu basteln. 

Schritt 1: Legen Sie das Origami-Papier, wenn doppelseitig bedruckt, mit der schönen Seite, die später außen sein soll, nach unten auf Ihre Unterlage. © Bohmann/Weidinger
Schritt 2: Falten Sie anschließend das Papier ein Mal waagrecht und ein Mal senkrecht in der Mitte zusammen. Öffnen Sie beide Faltungen wieder. © Bohmann/Weidinger
Schritt 3: Falten Sie nun die linke und auch die rechte Außenkante bis zur Mittellinie und entfalten Sie das Papier anschließend wieder. Zu sehen sind nun vier senkrechte Falten. © Bohmann/Weidinger
Schritt 4: Machen Sie nun das Gleiche mit der oberen und unteren Außenkante: Falten Sie beide zur Mittellinie und wieder entfalten. © Bohmann/Weidinger
Das Blatt Papier ist nun in viele kleine Vierecke unterteilt. © Bohmann/Weidinger
Schritt 5: Falten Sie nun die linke und rechte Ecke jeweils bis zum Mittelpunkt des Blatts. Achten Sie darauf, dass die Kanten gerade nebeneinander zu liegen kommen. Und wieder entfalten. © Bohmann/Weidinger
Schritt 6: Zum Abschluss des ersten Teils falten Sie die obere linke Ecke mit der unteren rechten Ecke zusammen, sodass ein Dreieck entsteht. © Bohmann/Weidinger
Das Gleiche machen Sie mit der oberen rechten Ecke und der unteren linken Ecke und wieder entfalten. © Bohmann/Weidinger

Teil 2: Das Figuren-Falten

Haben Sie das Papier vorgefaltet, geht es nun an das Falten des Osterhasen. Gut aufpassen, denn ab jetzt wird es ein wenig knifflig!

Schritt 1: Schlagen Sie die linke und rechte Seite wie in Schritt 3 nach innen. Anschließend schlagen Sie die linke untere Ecke so nach oben ein, dass eine vertikale Spitze entsteht. Das Gleiche wiederholen Sie auf der rechten Seite. Die Spitzen sollen die Ohren des Osterhasen darstellen. © Bohmann/Weidinger
Anschließend schlagen Sie die linke untere Ecke so nach oben ein, dass eine vertikale Spitze entsteht. Das Gleiche wiederholen Sie auf der rechten Seite. Die Spitzen sollen die Ohren des Osterhasen darstellen. © Bohmann/Weidinger
Schritt 2: Klappen Sie das spitze Ende auf die Rückseite und die Ohren-Spitzen nach unten, sodass sie einen neuen Spitz nach unten erzeugen. © Bohmann/Weidinger
Anschließend legen Sie das Papier so vor sich, dass die Spitze nach oben zeigt. © Bohmann/Weidinger
Schritt 3: Falten Sie die linke Ecke noch ein Mal in der Hälfte zusammen, sodass der Spitz noch spitzer wird. © Bohmann/Weidinger
Wiederholen Sie diesen Vorgang auch mit der rechten Ecke. © Bohmann/Weidinger
Schritt 4: Drehen Sie das Papier auf die Rückseite und schlagen Sie die Spitze wieder um, sodass die Ohren erneut auf dem Tisch liegen. © Bohmann/Weidinger
Anschließend klappen Sie die Spitze um ein paar Millimeter nach unten, sodass ein kleines Dreieck entsteht. © Bohmann/Weidinger
Schritt 5: Falten Sie den Hasen nun längs zusammen. Die Hasenohren liegen dabei auf der Außenseite. © Bohmann/Weidinger
Anschließend ziehen Sie die Ohren ein kleines Stück nach oben, sodass sich der Kopf dreht. Drücken Sie das Papier flach, wenn der Kopf die passende Neigung hat. Achten Sie darauf, dass Sie hier wirklich nur ein kleines Stück drehen, sonst wird der Kopf zu groß und der Hase bekommt keinen Halt. © Bohmann/Weidinger
Wenn Sie alles richtig gemacht haben, entsteht unterhalb des Kopfes ein kleines Dreieck. © Bohmann/Weidinger
Schritt 6: Langsam, aber doch ist ein kleiner Hase zu erkennen. Für den Körper klappen Sie am hinteren Ende die rechte Kante des Papierhasen etwas schräg nach links, und zwar so, dass die Faltung leicht schief wird. Öffnen Sie diese Faltung wieder und machen das Gleiche auf der anderen Seite. © Bohmann/Weidinger
Schritt 7: Schlagen Sie die beiden Hälften nun nach innen ein. Wenn Sie die Faltung öffnen, haben Sie jeweils links und rechts doppeltes Papier. © Bohmann/Weidinger
Schritt 7: Schlagen Sie die beiden Hälften nun nach innen ein. Wenn Sie die Faltung öffnen, haben Sie jeweils links und rechts doppeltes Papier. © Bohmann/Weidinger
Schritt 8: Zum Abschluss werden noch die beiden Ohren in die richtige Position gebracht. Drücken Sie mit dem Finger dort, wo die Ohren zusammengefaltet sind, hinein, sodass das Ohr etwas breiter auseinandergedrückt wird. Wenn Sie wollen, können Sie auch ein Ohr abknicken und dem Osterhasen zwei verschiedene Ohren zaubern. © Bohmann/Weidinger

Der Origami-Osterhase für Neulinge:

Der folgende Osterhase eignet sich auch gut als hängende Deko. Befestigen Sie am Kopfende oder an einem Hasenohr eine Schnur und hängen Sie den Hasen beispielsweise zu den bunten Ostereiern auf Ihrem Osterstrauch.

Hierzu benötigen Sie wieder ein quadratisches Blatt Papier: bunt, einfarbig, mit Muster - lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Schritt 1: Diesmal zaubern wir aus einem quadratischen Blatt Papier einen Origami-Osterhasen-Kopf, der sich auch super zum Aufhängen eignet. Dazu benötigt es ein Blatt Papier, dass Sie Spitze an Spitze falten. © Bohmann/Weidinger
Schritt 2: Falten Sie auch die anderen zwei Spitzen zusammen, entfalten Sie diese aber nicht. © Bohmann/Weidinger
Schritt 3: Vor Ihnen liegt nun ein Dreieck. Falten Sie die untere Kante rund zwei Zentimeter nach. © Bohmann/Weidinger
Schritt 4: Nehmen Sie die rechte Seite und falten Sie diese zur Dreiecksspitze nach oben. Die in Schritt 2 gefaltete Kante soll nun wie ein Ohr über die Dreiecksspitze hinausstehen. © Bohmann/Weidinger
Schritt 5: Machen Sie das Gleiche auch mit der linken Seite. Der Hasenkopf samt Ohren ist langsam erkennbar. © Bohmann/Weidinger
Schritt 6: Drehen Sie nun das Papier und falten Sie die obere Spitze des Hasenkopfes erst um und danach nach innen. © Bohmann/Weidinger
Schritt 7: Abschließend drehen Sie das Papier nochmals um und falten Sie am unteren Ende des Kopfes ein kleines Dreieck nach oben. © Bohmann/Weidinger
Dank des Dreiecks am unteren Rand können Sie die Figur aufstellen. Wenn Sie mögen können Sie die Hasenohren wieder unterschiedlich knicken oder breiter drücken. © Bohmann/Weidinger
Gewinnspiel

Exklusiv für Mitglieder

03. März 2021 - 22. März 2021

Wir verlosen: 3 x 1 Oster-Package von La Schachtula (enthält 1 Schürze, 3 Stück Geschirrtücher mit Oster-Motiven, 1 Kochhandschuh, 1 Küchenfreund aus Holz)

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen

Der Vorteilsclub der Stadt Wien wünscht Ihnen viel Spaß beim Falten. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!