Probieren Sie unsere neuen Smoothie-Kreationen. Kombiniert mit Kaffee wird aus dem gesunden Trunk ein echter Kick-Starter für den perfekten Start in den Tag. © Bohmann/Weidinger

 

DIY - Kaffee-Smoothies: Mmh, was für ein Kaffeegenuss

Wie starten Sie in den Morgen? Mit einem köstlichen Cappuccino oder Espresso? Oder lieber mit einem gesunden Vitamin-Smoothie? Doch warum sich entscheiden, wenn man einfach kombinieren kann? Wir verraten Ihnen 3 Kaffeesmoothie-Rezepte.

Sind Sie auch ein Kaffeemensch und schaffen es ohne einen Cappuccino oder Espresso morgens nur schwer, in die Spur zu kommen? Doch was tun, wenn die Temperaturen bereits zur frühen Stunde in Richtung 30 Grad steigen? Die Lust auf ein heißes Getränk vergeht da schnell. Obendrein sollte man auch nicht mit leeren Magen in den Tag starten, denn wie lautet schon die alte Bauernregel: "Essen Sie in der Früh wie ein Kaiser, zu Mittag wie ein König und abends wie ein Bettler." Doch wer hat morgens schon viel Zeit für ein ausgiebiges Frühstück? Eine gute und gesunde Alternative für die Eiligen unter uns sind Smoothies. Sie sind gesund, sättigend und schnell zubereitet. Also warum nicht das Beste aus beiden Welten vereinen?

Der Kaffeetrend des Sommers tut genau das, indem ein Schuss Espresso dem frisch pürierten Smoothie aus Früchten und Gemüse den extra Koffeinkick verleiht. Dass der Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt sind, zeigen wir Ihnen und präsentieren drei neue Rezepte von J. Hornig, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber allesamt verführerisch gut schmecken und den Morgentrunk in ein Geschmackserlebnis verwandeln.

 

Rote-Rüben-Schoko-Kaffee-Smoothie 

Rote Rüben mit Schokolade und Kaffee? Passt das zusammen? Ja, es passt und schmeckt obendrein echt himmlisch. Der Rote-Rüben-Schoko-Kaffee-Smoothie eignet sich besonders für Liebhaberinnen und Liebhaber von Schokolade. Dank der Roten Rübe enthält der Smoothie viele Nährwerte. Die Rüben sind reich an Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen sowie an Vitaminen der B-Gruppe, Vitamin C und Folsäure. Zudem senken sie den Blutdruck, verringern das Herzinfarktrisiko und unterstützen die Leberfunktion - wahre Alleskönner.

Zutaten für 4 Gläser:

·         200 Gramm Rote Rüben, gekocht

·         50 Milliliter Bio-Vollmilch

·         300 Milliliter Bio-Joghurt

·         200 Milliliter Cold Brew Coffee von J. Hornig

·         1 EL Kakaopulver

·         1 kleine Prise Salz

·         3 EL Zucker, Honig oder Ahornsirup

·         1 TL Zimt, gemahlen

·         6 Eiswürfel

·         25 Gramm dunkle Schokolade zum Garnieren

Zubereitung:

Rote Rüben nach Bedarf schälen und klein würfeln, dann mit Vollmilch, Joghurt, Cold Brew Coffee, Kakaopulver, Salz, Süßungsmittel, nach Belieben Zimt und Eiswürfeln in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab pürieren, bis der Smoothie eine cremige Konsistenz hat. Dunkle Schokolade fein hacken. Smoothie auf vier Gläser verteilen und mit der dunklen Schokolade garnieren.

Heidelbeer-Kaffee-Smoothie

Von Ende Juni bis September haben Heidelbeeren Saison. In dieser Zeit heißt es, ordentlich am Marktstand zugreifen. Denn die kleinen blauen Beeren sind ein wahres heimisches Superfood. Sie enthalten viel Vitamin C und E, viele Mineralstoffe wie Zink und Eisen und sind entzündungshemmend. Obendrein sind sie sehr kalorienarm, weshalb sie sich gut zum Abnehmen eignen. Der Extra-Schuss Kaffee verwandelt den Smoothie in einen gesunden Kickstarter am Morgen.

Zutaten für 2 Gläser:

·         220 Gramm Heidelbeeren (alternativ: Wald- oder Schwarzbeeren oder tiefgekühlt)

·         180 Gramm Apfelmus

·         200 Milliliter Buttermilch

·         150 Milliliter abgekühlter Espresso (J. Hornig empfiehlt den Caffè Crema Classico)

·         3 EL Zucker, Honig oder Ahornsirup

·         frische Heidelbeeren zum Garnieren

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten zusammen in eine Schüssel. Anschließend pürieren Sie die Heidelbeeren, das Apfelmus, die Buttermilch, den Espresso und das Süßungsmittel in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab. Auf zwei Gläser verteilen und mit frischen Heidelbeeren garnieren. Fertig ist der erfrischende Morgen-Smoothie.

Veganer Kurkuma-Kokos-Kaffee-Smoothie

Wer sich gänzlich ohne tierische Produkte ernährt, wird sich am Kurkuma-Kokos-Kaffee-Smoothie erfreuen. Dieser schmeckt nicht nur gut, sondern ist obendrein extrem gesund und rein pflanzlich. Kurkuma - das beliebte Gewürz aus der asiatischen Küche - ist für seine intensive gelbe Farbe, aber vor allem für seine vielen positiven Eigenschaften bekannt, die das Gewürz zu einem festen Bestandteil der ayurvedischen Heilkunst machen. Kurkuma wirkt schmerzlindernd, antibakteriell und entzündungshemmend und sorgt so für Linderung bei vielen Erkrankungen. Deshalb wird das gelbe Gewürz auch als das "Gewürz des Lebens" und als eine Art "Wunderwurzel" bezeichnet.

Zutaten für 2 Gläser:

·         1 Banane (vorzugsweise gefroren)

·         2 EL Haferflocken

·         300 Milliliter Kokosmilch

·         1 EL Kurkuma, gemahlen

·         3 EL Zucker, Ahornsirup oder Honig

·         100 Milliliter abgekühlter Espresso (J. Hornig empfiehlt den Alles Arabica)

·         Kokoschips zum Garnieren

Zubereitung:

Pürieren Sie Banane, Haferflocken, Kokosmilch, Kurkuma und Süßungsmittel in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab, dann Espresso unterrühren. Auf zwei Gläser verteilen und mit Kokoschips garnieren.

Der Boost aus Vitaminen, Nährstoffen und Koffein macht den Kaffeetrend nicht nur zum idealen Kickstarter am Morgen, sondern auch zum perfekten Begleiter für den ganzen Tag. Der Vorteilsclub der Stadt Wien wünsch Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Start in den Tag.