Hinein ins neue Jahr mit einem Klassiker: Mord im Orientexpress. CLUB WIEN wünscht eine schönes Wochenende! © Astrid Knie

 

CLUB WIEN-Freizeittipps für das Wochenende von 3. bis 5. Jänner 2020

Silvester gut überstanden? Viel Zeit zum Rasten gibt es aber auch im neuen Jahr nicht, denn es warten bereits tolle Veranstaltungen auf Sie. Den Weg dorthin legt man am besten mit den Öffi zurück. CLUB WIEN wünscht ein schönes erstes WE im Jahr 2020.

nofilter_museum – be part of the art

Seit Oktober 2019 gibt es in Wien das erste "Made for Instagram" Pop-Up Museum. Mithilfe von interaktiven Kulissen, Elementen und Designs werden die Besucherinnen und Besucher dazu eingeladen, sich individuell in Szene zu setzen und Selfies sowie digitalen Content zu kreieren, der auf Instagram, Facebook oder auch Snapchat geteilt wird. Tauchen Sie innerhalb von 90 Minuten in 24 interaktiv erlebbare Selfie Installationen ein und werden Sie so selbst ein Teil der Kunstwerke.

Freuen Sie sich auf 24 Selfie Räume zum Angreifen, Hineinklettern, Tanzen und Erleben!

Tickets gibt es nur online!

  • Wann: Samstag, 4. Jänner 2020
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 22 Uhr, Sonntag von 10 bis 20 Uhr, Dienstag geschlossen
  • Dauer des Rundgangs: 90 Minuten
  • Wo: nofilter_museum, 1., Vorlaufstraße 1/1
  • Öffis: Bim 1 bis Salztorbrücke, Bim 71 bis Börse, U2 bis Schottenring, U3 bis Herrengasse
  • Weitere Infos unter www.nofiltermuseum.at

***************************

Mord im Orientexpress

Mit einem Klassiker das neue Jahr starten: Eine gemütliche Fahrt im berühmten Orientexpress sollte es für Hercule Poirot werden, doch schon kurz nach der Abfahrt bleibt der Zug in der verschneiten Landschaft stecken. Die Anspannung steigt, als sich die weiße Winteridylle jäh blutrot färbt: Einer der Mitreisenden wurde mit acht Messerstichen ermordet. Fehlende Spuren im Schnee lassen nur einen Schluss zu: Der Mörder befindet sich noch im Orientexpress, und nun ist Poirot am Zug. Nach und nach trägt er Indizien zusammen, die mannigfaltiger nicht sein könnten: ein Taschentuch mit verräterischen Initialen, ein abgerissener Uniformknopf, ein geheimnisvoller Schaffner, den niemand kennt – und schließlich geschieht ein zweiter Mordversuch.

  • Wann: Freitag, 3. bis Montag, 6. Jänner 2020
  • Wo: Kammerspiele, 1., Rotenturmstraße 20
  • Öffis: U1 oder U3 bis Stephansplatz
  • Weitere Infos unter www.josefstadt.org

***************************

Kinder-Workshop: Das verrückte Labor

Für Kinder von 4 bis 7 Jahren. Im verrückten Labor im Technischen Museum Wien können Kinder selbst zur Wissenschaftlerin, zum Wissenschaftler sowie zur Forscherin und zum Forscher werden und selbst spannende Experimente durchführen. Dazu verwenden sie viele verschiedene Dinge, die sie von zu Hause kennen. Ob aus der Küche, dem Bad oder dem Garten – diese Dinge haben die Kids sicher alles schon einmal gesehen und sich vielleicht sogar gefragt, was es damit auf sich hat. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten gehen sie den Rätseln auf den Grund. Anschließend werden bei einer gemeinsamen Tour durch das Technische Museum Wien noch viele weitere Geheimnisse des Alltags gelüftet.

Anmeldung erforderlich!

  • Wann: Sonntag, 5. Jänner 2020
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag, feiertags von 10 bis 18 Uhr
  • Wo:14., Mariahilfer Straße 212
  • Öffis: Bim 52 oder 60 bis Penzinger Straße/Anschützgasse, Bim 10 bis Johnstraße/Linzer Straße, Bus 10A bis Johnstraße/Linzer Straße, Bus 57A bis Anschützgasse 
  • Weitere Infos unter www.technischesmuseum.at

***************************

Ein kleiner Clown will hoch hinaus

Von bunten Vögeln, wilden Tieren, Clowns und Akrobaten: Zirkusartistinnen und -artisten sind wie Vögel: immer unterwegs! Sie bringen Spannung und Spaß in die entlegensten Orte und auch im Dschungel Wien faszinieren und verblüffen sie gemeinsam mit wilden Tieren, Clowns und jede Menge Poesie und allerhand Kunststücken die Zuschauerinnen und Zuschauer von jung bis alt in der zeitlich begrenzten Arena. Denn ein Zirkus bleibt nie, er zieht immer weiter. Das Besondere an diesem Zirkus ist seine Größe. Denn sowohl die Arena als auch die Akteurinnen und Akteure sind verkleinert und bestehen aus Blech, Kork, Draht, Holz, Stoff, Perlen und Glas. Sie sind genäht, geschnitzt, geschweißt, gebogen und gefärbt. Ihre Kunststücke sind von ganz besonderer Art, die kein Mensch je zuvor gesehen hat. Auch gibt es in der Mitte der Manege eine ganz spezielle Leiter, die weit über das Zirkuszelt hinausragt. Nur Clowns dürfen sie besteigen und von ihnen auch nur die ganz kleinen. Freuen Sie sich auf eine fantastische und poetische Zirkusvorstellung im Dschungel Wien.

  • Was: Puppen- und Objekttheater ab 4 Jahren
  • Wann: Freitag, 3. bis Montag, 6. Jänner 2020 jeweils ab 15.30 Uhr, Sonntag und Montag ab 10.30 Uhr.
  • Wo: 7., Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1
  • Öffis: U2 bis MuseumsQuartier, U-Bahn-Linien U2 und U3, Straßenbahnlinie 49 und Buslinie 48A bis Volkstheater
  • Infos unter www.dschungelwien.at

***************************

Alles tanzt. Kosmos Wiener Tanzmoderne

Wien zählte im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts zu den internationalen Zentren für Modernen Tanz. Die Ausstellung, die das Theatermuseum in Kooperation mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) ausrichtet, unternimmt den Versuch, zentrale Tänzerinnen und Tänzer der Moderne in die große Wien-Erzählung einzuschreiben. Im Fokus stehen dabei für die europäische Moderne wegweisende Tänzerinnen, Choreografinnen und Pädagoginnen wie Isadora Duncan, Grete Wiesenthal, Gertrud Bodenwieser und Rosalia Chladek sowie Valeria Kratina oder auch Gertrud Kraus und Hilde Holger. Die Schau veranschaulicht die Vielfalt und Dichte einer von Frauen bestimmten Tanzszene, die von der NS-Diktatur zerstört und im Exil weiterentwickelt wurde.

  • Wann: bis Montag, 10. Februar 2020
  • Öffnungszeiten: täglich außer Dienstag von 10 bis 18 Uhr
  • Wo: Theatermuseum, 1., Lobkowitzplatz 2
  • Öffis: Bus 1A bis Habsburgergasse, 2A bis Albertinaplatz, Bim 1, 71 bis Kärntner Ring/Oper, U1 und U3 bis Stephansplatz
  • Infos unter www.theatermuseum.at/vor-dem-vorhang/ausstellungen/alles-tanzt/