Günstiger Kulturgenuss bei Aufführungen der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. © Wolfgang Simlinger

Sport und Kultur zum Spartarif

Gratis oder fast umsonst: Zahlreiche Sport- und Kulturangebote werden von der Stadt Wien gefördert. Davon können auch Tausende StudentInnen aus dem In- und Ausland profitieren.

Mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen, lohnt sich. Auf Schritt und Tritt begegnen einem Kunstwerke. Eine Klanginstallation am Donaukanal, ein Denkmal am Ballhausplatz, eine Skulptur in der U-Bahn-Passage. Dahinter steckt die Kunst im öffentlichen Raum, kurz KÖR. Sie bietet die Möglichkeit, sich mit Kunst auseinanderzusetzen, und das ganz ohne Eintritt. Für Studierende gibt es auch in fast allen Museen und Spielstätten der Stadt Ermäßigungen.

MUK führt auf

Mehr als 400 Produktionen der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK, finden jährlich statt. Nachwuchstalente führen Performances, Experimentelles oder Klassisches auf. Viele Produktionen der MUK finden in renommierten Spielstätten statt, vom Wiener Musikverein und Konzerthaus über das Theater Akzent bis zum WERK X. Je nach Veranstaltung gibt es freien Eintritt oder Tickets bis zu 25 Euro, Studierende erhalten Ermäßigungen.

Kostenlose Ausstellungen 

Neuankommenden Studierenden, die mehr über die Geschichte Wiens erfahren möchten, sei das Wien Museum ans Herz gelegt. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es freien Eintritt. Gratis für alle ist auch der Besuch des MUSA, das die Sammlung zeitgenössischer Kunst der Kulturabteilung der Stadt Wien beherbergt. Jeden Samstag von 14 bis 15 Uhr gibt es sogar die Möglichkeit, kostenlos an einer Führung teilzunehmen.

wienXtra-jugendinfo

Die Anlaufstelle für junge Leute bis 26 Jahre: günstige Konzerttickets, Freizeitinfos, persönliche Beratung und zahlreiche Broschüren zu Themen wie Jugendrecht, Studieren im Ausland, Wohnen, Ferien- und Nebenjobsuche, Erste Liebe, Cannabis … Gratis zum Abholen oder Downloaden.

Für junge Musikerinnen und Musiker sowie Musikbegeisterte bietet die wienXtra-soundbase günstige Proberäume, ein Aufnahmestudio, Workshops, Musikbewerbe, offene Bühnen, Feedback von Profis und so weiter. Im Sommer steht die musicWeek auf dem Programm. Und für den ersten Auftritt vor Publikum gibt's jeden Monat den acousticClub. Auf dieser offenen Bühne haben Musikerinnen und Musiker zehn Minuten Zeit, um zu zeigen, was sie draufhaben. Alles ist erlaubt, von schräg bis schön, vom Solo- bis zum Bandauftritt. Nur Schlagzeug und E-Gitarre sind verboten.

Fitnessstudio Stadt

Sportlicher Ausgleich zum Lernstress gesucht? Das Sportamt der Stadt ist die zentrale Stelle, wenn es um Bewegung geht. Hier finden sich Kurse und Veranstaltungen, eine Liste der Sportstätten, Stadien und Sportarenen sowie Infos und Kontakte zu Vereinen. 

Um den Körper zu trainieren, ist kein Fitnessstudio notwendig. Am Donaukanal treffen sich in der Nähe der U4-Station Roßauer Lände bei halbwegs stabilem Wetter Sportlerinnen und Sportler zum Work-out, Geräte stehen bereit. Der Fußballkäfig eignet sich zum Aufwärmen.

Laufen und springen

Wer sich allein nicht motivieren kann, ist bei den Lauftreffs der Stadt richtig. Für Frauen gibt es auch eigene Trainingsangebote. Laufstrecken gibt es in Wien mehr als genug. Wer umfassende Infos zu Routen, Rennen und anderen Laufthemen sucht, findet sie auf der Webseite wienläuft.at. 

Mit einem 600 Meter langen Laufparcours, Trampolinen, Kraftpavillon, Kitesurfsimulator oder Balancierwerkstatt wartet der Motorikpark auf. Der Fun-Faktor ist garantiert, mit Freundinnen und Freunden das zwei Hektar große Areal zu erobern, lohnt sich. Der Eintritt ist frei.

Tanzen

Den Körper in Schwingung bringen die Tanzworkshops in der Brunnenpassage am Yppenplatz im 16. Bezirk. Jeden Samstagnachmittag findet der Saturdance statt. Angeboten werden Hip-Hop, Bollywood, zeitgenössischer Tanz und vieles mehr.

Parkour, Freerunning und Skaten

Die Parkour- und Freerunning-Szene trifft sich regelmäßig zum Erfahrungs- und Trainingsaustausch an verschiedenen Orten der Stadt, neue Besucherinnen und Besucher sind jederzeit willkommen. Die Skaterinnen- und Skaterszene ist unter anderem auf den Skaterbahnen im Donaupark, der Arbeiterstrandbadstraße oder auf der Prater Hauptallee unterwegs.

Volleyball, Tischtennis, Basketball

Mit einer Partie Volleyball, Tischtennis, Basketball oder Fußball klingt der Tag aus. Die meisten größeren Wiener Parks sind mit jeweiligen Plätzen ausgestattet.

Sollte das Wetter nicht mitspielen, sind die "Sport & Fun"-Hallen Ottakring und Donaustadt eine gute Alternative. Hier gibt es alles, was das sportliche Herz begehrt, und das zu fairen Preisen.

Alle Informationen auf wien.at

Aktuelle News und Angebote sowie Services findet man laufend auf der Bildungsseite "Studieren in Wien" der Stadt Wien.

Vorteilspartner CLUB WIEN

Kletterhalle Wien

CLUB WIEN-Mitglieder können zum ermäßigten Tarif von 19 Euro für Erwachsene beziehungsweise 13 Euro für Familienklettern, Jugendliche und Kinder an den Schnupperkletterterminen teilnehmen!

Erfahren Sie mehr 29626

Kabarett Niedermair

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten im Kabarett Niedermair die 2 Euro Vorverkaufsermäßigung auch an der Abendkassa.

Erfahren Sie mehr 31189

Wienguide - Wiener Spaziergänge

Clubmitglieder erhalten 2 Euro Ermäßigung auf alle Wiener Spaziergänge!

Erfahren Sie mehr 42754

vrei – Virtual Reality

CLUB WIEN-Mitglieder erhalten beim ersten Besuch 20 Prozent Ermäßigung auf alle Virtual-Reality-Erfahrungen beim Kauf von bis zu 100 Coins.

Alle Vorteilspartner