Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál (l., mit Frauenzentrum-Leiterin Karin Tertinegg, M.): „Im Frauenzentrum wird jede Frau unterstützt und ernst genommen.“ © PID/Bohmann

 

Anlaufstelle für Frauenfragen

Expertinnen des Frauenzentrums beraten bei Problemen. Schwerpunkttage bieten Informationen.

Unterstützung bei Themen wie Scheidung und Obsorge oder finanziellen und psychischen Problemen bietet die Anlaufstelle für Frauen in der City. Expertinnen – Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen, Juristinnen – beraten und leiten zu Hilfsangeboten weiter.

Herbst-Schwerpunkt Wohnen

Im Herbst sind Thementage geplant: Am 20. Oktober steht zum Beispiel Wohnen im Mittelpunkt. Seit Eröffnung des Zentrums vor zwei Jahren fanden 5.996 Beratungen statt. „Das zeigt, dass wir mit der Einrichtung einen richtigen und wichtigen Schritt gesetzt haben. So können wir Frauen in Wien noch besser unterstützen“, stellt Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál fest.

Infos:

Stadt Wien Frauenzentrum: 1., Rathausstr. 2, Tel. 01/408 70 66, Mo–Do 9–17 Uhr, Fr 9–16 Uhr, www.frauenzentrum.wien.at

Notrufnummern auf Kassabons

Wohin kann ich mich wenden? Wer hilft mir? Wenn Frauen Opfer von Gewalt werden, ist rasche und unbürokratische Hilfe wichtig. Die Stadt Wien und SPAR haben deshalb die Initiative „Nummern gegen Gewalt“ ins Leben gerufen. An der SPAR-Supermarktkassa werden in den nächsten Monaten zusätzliche Kassabons ausgegeben, die über Notrufnummern und Kontakte zu Hilfseinrichtungen informieren.

Infos:

24h-Notruf 01/71 71 9, frauennotruf.wien.at; Frauenhaus-Notruf 05 77 22, www.frauenhaeuser-wien.at