© Technisches Museum

Technisches Museum

Das Technische Museum Wien freut sich ab 30.05.2020 wieder BesucherInnen empfangen zu können. Das Museum öffnet zunächst an Wochenende und Feiertagen, ab 01.07.2020 wird wieder regulärer, täglicher Ausstellungsbetrieb angestrebt.

Bis dahin, stehen unsere vielfältigen Online-Angeboten für Groß und Klein zur Verfügung!

Experimentierspaß für Jung und Alt
Beim Experimentieren hat Langeweile keine Chance und nur, weil die Schule geschlossen ist, macht der Wissensdurst noch lange keine Pause! Das Technische Museum Wien bietet eine Reihe von Experimentieranleitungen zum Download an, die in Zusammenarbeit mit der Jungen Industrie im Sammelband „Technik Kinderleicht“ erschienen sind. Die Versuche sind leicht verständlich, machen Spaß und sorgen für so manches Aha-Erlebnis. Benötigt werden nur ungefährliche Gegenstände, die in jedem Haushalt zu finden sind.
https://www.technischesmuseum.at/experimente-fuer-zuhause

 

Online-Katalog
In der Sammlung des Technischen Museums befinden sich rund 160.000 Objekte, wovon aber nur sieben Prozent ausgestellt sind. In ihrer Gesamtheit sind sie jedoch virtuell zugänglich – in der Objekt- und Archivdatenbank des Museums, die für spannende Recherchen uneingeschränkt zur Verfügung steht. Neben der Online-Datenbank ermöglicht das Technische Museum Wien Zugang zu zahlreichen besonders gut erschlossene Sammlungsgruppen, den Feinerschlossenen Sammlungen. Bestehend aus rund 20.000 Objekten und Archivalien, zeichnen sich die Feinerschlossenen Sammlungen durch genaue Beschreibungen, präzise Datierungen, eine ausführliche Beschlagwortung und hochwertige Fotos sowie Digitalisate aus. Staunen Sie über die Vielfalt!
http://www.technischesmuseum.at/online-sammlung/site/default.aspx

 

Social-Media-Präsenz mit Spielen und Zeitvertreib
Mit dem Hashtag #ClosedButActive intensivieren derzeit Museen ihre Social-Media-Präsenz. Das Technische Museum Wien informiert auf Facebook und Instagram nicht nur über die verschiedensten Online-Angebote, sondern stellt auch seine Spiele-Sammlung vor. Entdecken Sie, wie man sich in den unterschiedlichen Epochen zuhause die Zeit vertrieb und lassen Sie sich dazu inspirieren, das eine oder andere Spiel doch wieder mal am Dachboden zu suchen.
https://www.facebook.com/technischesmuseumwien/
https://www.instagram.com/technischesmuseumwien/

 

Das 10-Megabyte-Museum – Die digitale Flaschenpost in die Zukunft
Stellen Sie sich vor, Sie haben nur 10 MB zur Verfügung, um das zu sichern, was Ihnen persönlich wichtig erscheint und einen kollektiven Nutzen für in Österreich lebende Menschen haben könnte.
https://www.technischesmuseum.at/das-10-megabyte-museum

 

Österreichische Mediathek des Technischen Museums Wien
Auch die Österreichische Mediathek des Technischen Museums Wien wartet mit einem umfassenden Online-Angebot auf. So können Pädagog_Innen Anregungen und Übungsbeispiele für das Lernen von Zuhause recherchieren und Geschichtsinteressierte können über 8.000 Stunden Nachrichten-Sendezeit aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur aus den Jahren 1967 bis 1999 abrufen. Für vergnügliche Stunden daheim können Sie auch in Klassiker des Wiener Liedes reinhören oder mittels audiovisuellem Atlas mit einem virtuellen Stadtspaziergang den eigenen vier Wänden entfliehen.
https://www.mediathek.at/

 

Weitere Online-Angebote kommen in Kürze
Im Zuge der Schließung wird das Technische Museum Wien mit Österreichischer Mediathek seine Online-Angebote auch weiterhin ausbauen und schon bald exklusive Blicke hinter die Kulissen, Impressionen aus den umfangreichen Sammlungen und spannende Technik-Experimente zur Verfügung stellen.



______________________________________________

Vom Bergwerk bis zum Satelliten im Weltall: Das Technische Museum Wien bietet auf einer Fläche von etwa 22.000 Quadratmetern interessante Einblicke in die Welt der Technik. Durch einzigartige Exponate von der Vergangenheit bis in die unmittelbare Gegenwart wird das Haus zum Schauplatz spannender technischer Entwicklungen.

Aktuelle Ausstellung:
Seit 18. Oktober 2019 heißt es mit dem Themenschwerpunkt Special Effects „Film ab!“
Haben Sie sich schon mal gefragt, wie unterschiedliche Spezialeffekte geplant und Illusionen erzeugt werden? Was steckt technisch und budgetär dahinter? Welche Berufe werden benötigt? Wie werden Entscheidungen hinsichtlich der richtigen Wahl der Effekte getroffen und wer trifft sie? Und seit wann versetzen Spezialeffekte im Kino das Publikum in Staunen?Ausstellung SPECIAL EFFECTS (empfohlen ab 7 Jahren), Ebene 3
Die interaktive Ausstellung SPECIAL EFFECTS der Cité des Sciences et de l’Industrie geht auf ca. 700m² den filmischen Spezialeffekten von den Anfängen bei Georges Méliès bis zu aktuellen Blockbustern nach. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen eines Films von der Pre-Production bis in den Kinosaal und erfahren gleichzeitig vieles über die Entwicklung und den Einsatz von Spezialeffekten. Ergänzend zur Ausstellung hat das Museum eine Multimedia-Installation „Special Effects History“ konzipiert.


Das neue MINI MOBIL
Der Erlebnisbereich für Kinder von 2 bis 8 Jahren widmet sich auf 600 Quadratmetern dem Thema Mobilität. Im Verkehrsparcours werden die Herausforderungen des Straßenverkehrs gelernt, im Weltall warten Planeten auf ihre Entdeckung und am Flughafen können die Pilotinnen und Piloten versuchen den kleinen Flieger zu steuern.

Technisches Museum Wien

  • Öffnungszeiten
    Montag – Freitag: 09:00 – 18:00 Uhr
    Sa, So, feiertags: 10:00 – 18:00 Uhr
    Schließtage: 1. Jän. / 1. Mai / 1. Nov. / 25. und 31. Dez.
    Kassenschluss und letzter Einlass: 17:30 Uhr
  • Adresse: Mariahilfer Str. 212 , 1140 Wien
  • Öffis: Straßenbahn 49, 52 oder 60 bis Winckelmannstraße
  • Eintrittspreise
    Erwachsene - 13 Euro
    Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener 19 bis 27 Jahre - 11 Euro
    Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre und Menschen mit Behinderung - frei!
  • Weitere Infos unter www.tmw.at

Vorteil für CLUB WIEN Mitglieder

Mit der CLUB WIEN-Vorteilskarte erhalten Mitglieder 10 Prozent Ermäßigung auf ein Tages-Vollpreisticket.
 

Video: Hochspannungsvorführung im Technischen Museum