CLUB WIEN verlost drei Gutscheine zu je 100 Euro für Tostmann Trachten. © Bohmann

Gutscheine für Tostmann Trachten gewinnen

Tracht hat immer Saison. Auch in Wien wird sie gerne getragen, wie nicht zuletzt das Grinziger Dirndl beweist. Seit über 50 Jahren widmet sich Tostmann in der Inneren Stadt dieser Tradition. CLUB WIEN verlost drei Gutscheine zu je 100 Euro.

Seinen Anfang hat alles im Jahr 1949 in einem Schreinerhaus auf der Seepromenade im oberösterreichischen Seewalchen genommen. Dort begann das Ehepaar Jochen und Marlen Tostmann zu zweit mit einem Handwebstuhl und einer alten Nähmaschine mit der Herstellung von Dirndln und Trachten. Der Erfolg stellte sich rasch ein, bereits 1955 beschäftigte man 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zwei Jahre später eröffnet Tostmann im ersten Wiener Gemeinde Bezirk einen Salon, der bald zu klein wird. 1967 schließlich wird im Melkerhof ein eigenes Geschäft in der Wiener City eröffnet.

Schlicht, aber umso schöner

Seit nunmehr 50 Jahren ist Gexi Tostmann, Tochter des Gründerehepaars, Geschäftsführerin des Traditionsbetriebs und auch im Geschäft im ersten Bezirk anzutreffen. Dort wird das Grinzinger Dirndl angeboten, der Beweis, dass in Wien ebenfalls Tracht getragen wird. Es besticht durch seine Schlichtheit, die ihm einen ganz eigenen Reiz verleiht. Dass ledige Frauen die Masche links, verheiratete Frauen die Masche rechts tragen, ist übrigens keine überlieferte Tradition, sondern eine relativ neue Erfindung.

Tostmann Trachten

  • Wo: 1., Schottengasse 3a
  • Geschäftszeiten: Montag bis Freitag: 10 - 19 Uhr, Samstag: 10 - 18 Uhr
  • Öffis: U-Bahnlinie U3, Buslinie 1A, Straßenbahnlinien 1, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44, 71, D bis Schottentor
  • Weitere Infos unter www.tostmann.at, office(at)tostmann.at und 01 533 533-1

Exklusiv für Mitglieder

Gewinnspiel
Bild zum Gewinnspiel

25. September 2018 - 17. Oktober 2018

Wir verlosen: 3 x 1 Gutschein zu je 100 Euro von Trostmann Trachten.

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen

Teilnahmeschluss: Mittwoch, 17. Oktober 2018