Otto Schenk lässt es sich erneut nicht nehmen, selbst zum Taktstock zu greifen. © Zwefo

Noten und Anekdoten mit Otto Schenk

Auch in seinem neuen Programm frönt Otto Schenk seiner Leidenschaft für die Oper und greift erneut zum Taktstock im Wiener Musikverein. Außerdem wird es erstmals Texte aus seinem neuesten Buch zu hören geben. CLUB WIEN verlost 3 x 2 Karten.

Der Doyen der österreichischen Theaterszene, Otto Schenk, ist bekannt für seine leidenschaftliche Liebe zur Musik und zur Oper im Besonderen. Sein persönlicher Zugang zu den Stars der Opernwelt, sei es auf der Bühne oder am Dirigentenpult, ermöglicht es ihm, seine Erinnerungen eindrucks- und humorvoll wiederzugeben.
Seine großen Erfolge bei seinen humorvoll-literarischen Lesungen haben Otto Schenk ermutigt, selbst den Schritt ans Dirigentenpult zu wagen und so hat er schon in seinem letzten Programm "Humor nach Noten" einen schlagenden Beweis dafür geliefert, wie erfolgreich er auch als Dirigent geworden wäre.
So wird er auch in seinem neuen Programm im zweiten Teil des Abends zum Taktstock greifen und sein Lieblingsorchester, die ungarische Kammerphilharmonie, zu musikalischen Höchstleistungen führen. Freuen darf man sich unter anderem auf Stücke von Giacomo Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauß, Johannes Brahms oder Jacques Offenbach. Doch damit nicht genug, Otto Schenk wird diesmal auch eine kleine Kostprobe als Sänger geben, mit einem seiner Lieblingswienerlieder "Das Glück is a Vogerl". 

"Wer's hört, wird selig"

All das gibt er er auch in seinem neuen Buch "Wer's hört, wird selig" preisgeben und so für die Nachwelt erhalten. Für die Leserinnen und Leser werden berühmte SängerInnen, MusikerInnen, DirigentInnen und RegisseurInnen lebendig, wenn Otto Schenk erzählt, von Opern und KomponistInnen, KollegInnen und MitstreiterInnen, von Christa Ludwig, Gundula Janowitz, Eberhard Waechter, Birgit Nilsson, Mario del Monaco über Plácido Domingo bis Anna Netrebko.
Auch Höhepunkte, wie die vom Publikum geliebten Kabinettstücke über "Die Zauberflöte", "Tristan und Isolde", die "Meistersinger", "Fidelio" oder den "Troubadour" ergänzen darin Otto Schenks Streifzug durch die Welt der Musik.
Das Wiener Publikum erwartet somit eine Premiere, denn erstmals wird es Texte des neuesten Buches zu hören bekommen und neue künstlerische Seiten an Otto Schenk entdecken können.

Otto Schenk: Noten und Anekdoten

  • Wo: Wiener Musikverein, 1., Musikvereinsplatz 1
  • Wann: Samstag, 3. November 2018
  • Öffis: U-Bahnlinien U1, U2, U4 bis Karlsplatz, Straßenbahnlinien 1, D bis Station Kärntner Ring, 2, 62, 65 bis Opernring, 71 bis Schwarzenbergplatz, Autobuslinien 59A, 3A bis Kärntner Ring, 4A bis Station Karlsplatz
  • Weitere Infos unter www.musikverein.at

Exklusiv für Mitglieder

Gewinnspiel
Bild zum Gewinnspiel

19. September 2018 - 21. Oktober 2018

Wir verlosen: 3 x 2 Karten für Otto Schenk „Noten & Anekdoten“ am 3.11. im Wiener Musikverein

Hinweis: Sie müssen eingeloggt sein, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können!

Zum Login

Teilnahmeschluss: Sonntag, 21. Oktober 2018