Lennart Nilsson, Fötus 18 Wochen, Life Magazine Cover, 1965 © Life Magazine/Lennart Nilsson

 

Tickets für Lennart Nilsson im WestLicht gewinnen

Mit dem Bild eines 18 Wochen alten Fötus auf dem Titelblatt des "Life Magazine" wurde Lennart Nilsson weltberühmt. Die Fotoausstellung zeichnet seinen Lebensweg nach und präsentiert kaum bekannte Wissenschaftsfotografie. CLUB WIEN verlost 3 x 2 Tickets.

Am 30. April 1965 machte das Life Magazine mit einem Cover auf, das in die Geschichte eingehen sollte: "Fötus, 18 Wochen" hieß das Titelbild des schwedischen Fotojournalisten Lennart Nilsson (1922–2017) lapidar und bedeutete eine Sensation. Denn was bis dato höchstens eine Handvoll Wissenschaftler und Mediziner erblickt hatte, wurde nun in Farbe und brillanter Schärfe bis ins Detail für die breite Öffentlichkeit sichtbar: das Leben vor der Geburt. In Kooperation mit dem Nachlass des Fotografen zeigt WestLicht rund 100 von Nilssons Arbeiten erstmals in einer umfangreichen Ausstellung.

Die Gesamtauflage des Life Magazine von 8 Millionen war binnen weniger Tage vergriffen, der Titel blieb die am schnellsten verkaufte Ausgabe in der Geschichte der Zeitschrift, vor der Mondlandung und dem Kennedy-Attentat. Der Stern kaufte die Bilder ebenso wie Paris Match. Noch im selben Jahr publizierte Nilsson mit A Child is Born eine erweiterte Version des Life-Bildessays als Buch für werdende Eltern, das in 20 Sprachen übersetzt wurde und über Jahrzehnte ein Bestseller blieb.

Auch 55 Jahre später in heutigen Zeiten von 3D-Ultraschall faszinieren die Bilder, entstanden weit vor dem allgemeinen Einsatz der Sonografie in der Geburtsvorbereitung in den 1970er-Jahren, durch ihre frappierende Detailfülle und Qualität. Nilsson hatte seit den 1950er-Jahren an den Aufnahmen gearbeitet, ausgerüstet mit Spezialkameras, Linsen und Endoskopen, die Firmen wie Zeiss oder Jungers Optiska für ihn und mit ihm entwickelten.

Technische Pionierleistung und kultureller Einfluss

Über die technische Pionierleistung hinaus ist es aber vor allem der kaum zu überschätzende kulturelle Einfluss, der die Bilder zu Meilensteinen der Fotografie im 20. Jahrhundert macht.

Begleitet von umfangreichem Archivmaterial und den entsprechenden Magazinveröffentlichungen der Zeit, zeichnet WestLicht den Weg des Fotojournalisten bis zum Kern der Ausstellung, dem gefeierten Meisterwerk seiner Karriere 1965 nach und zeigt frühe, bis dato kaum bekannte Wissenschaftsfotografie und Reportagen, die Nilsson von einer schwedischen Hebamme in den Kongo und die Arktis und vom Shooting mit Filmstar Ingrid Bergman zum Wiener Architekten Josef Frank führten.

 

"Lennart Nilsson" im WestLicht

  • Wann: bis 3. Mai 2020
  • Wo: 7., Westbahnstrasse 40
  • Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 14–19 Uhr, Donnerstag 14–21 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 11–19 Uhr.  Montag geschlossen.
  • Weitere Infos unter www.westlicht.com

Aufgrund des Erlasses der österreichischen Bundesregierung im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) ist das WestLicht voraussichtlich bis einschließlich 13. April 2020 geschlossen.

 

 

 

Exklusiv für Mitglieder

Gewinnspiel
Bild zum Gewinnspiel

11. März 2020 - 13. April 2020

Wir verlosen: 3 x 2 Eintrittskarten für die Ausstellung "Lennat Nilsson" (11. 2. bis 3. 5.) in der Galerie Westlicht

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen

Teilnahmeschluss: Montag, 13. April 2020