In Wien gibt es zahlreiche Brücken, Stiegen und Stege zu entdecken. © Falter Verlag

 

"Faszinierende Wege": Bücher zu gewinnen

Die Strudlhofstiege ist berühmt - doch viele Brücken, Stege und Stiegen in Wien sind weniger bekannt. In diesem Buch werden sie in Wort und Bild vorgestellt. Der Vorteilsclub verlost 5 Exemplare.

Der Nachfolgeband zu "Geheime Pfade" führt zu legendären Stiegen, stillen Stegen und verbindenden Brücken. Die Strudlhofstiege ist sicherlich die am häufigsten besuchte Stiege in Wien. Bereits Heimito von Doderer hat ihr in seinem gleichnamigen Roman ein literarisches Denkmal gesetzt. Aber die prachtvollen Stiegenanlagen - von denen es in Wien einige gibt - sind nicht nur Zeitzeugen, die den Geist vergangener Epochen atmen, sondern natürlich auch praktische Zweckbauten, die den Weg durch die Stadt erleichtern. Bei einer Erkundungstour entlang der schmucken Stiegenanlagen lernen wir die schönsten Ecken Wiens kennen.

Auch die zahlreichen Wiener Brücken prägen die Stadtlandschaft. Die Brücken, die über die Donau führen, verbreiten manchmal sogar ein wenig Urlaubsfeeling und verleiten zum Innehalten, Genießen und entspanntem Rasten. Sie gestatten eine kleine Auszeit vom Alltag, wenn man den Blick auf den unaufhörlich dahinfließenden Strom und das glitzernde Wasser gleiten lässt und dem Geräusch der glucksenden Wellen für einen Moment lauscht.

Das Buch stellt die schönsten, geheimnisvollsten, verborgensten aber auch die bekanntesten Stiegen und Brücken in Wort und Bild vor.

"Faszinierende Wege"

  • Titel: "Faszinierende Wege"
  • Autorin: Gabriele Hasmann
  • Fotos: Charlotte Schwarz
  • Verlag: Falter Verlag
  • ISBN 978-3-85439-678-9
  • Seitenanzahl: 248
  • Preis: 29,90 Euro
  • Weitere Infos unter faltershop.at

 

Gewinnspiel

Exklusiv für Mitglieder

13. Jänner 2021 - 18. Februar 2021

Wir verlosen: 5 x das Buch „Faszinierende Wege“ von Gabriele Hasmann (Text) und Charlotte Schwarz (Foto), Falter Verlag

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen

Teilnahmeschluss: Montag, 1. Februar 2021