© Belvedere, Wien, 2017

Humor ist eine Waffe

Das 21er Haus zeigt 40 Werke des österreichischen Künstlers Erwin Wurm. Seine Arbeiten bestechen mit skurrilem Witz.

Wann ist ein Haus Kunst, und wer befindet darüber?

Die Antwort auf diese Frage erwartet die Besucherinnen und Besucher im dicken Haus, einer der berühmtesten begehbaren Plastik des Künstlers Erwin Wurm. Mit seinen sogenannten "Fat Sculptures" nimmt der Bildhauer "verfettete", kleinbürgerliche Statussymbole wie Autos und Einfamilienhäuser auf die Schaufel. Damit liefert er bissige Kommentare zur gegenwärtigen Konsumgesellschaft.

Um 1990 fand der Künstler mit seinen "Performativen Skulpturen" – ein Begriff, den Wurm für sich allein
beansprucht – eine neue Ausdrucksform. Die neue Ausstellung im 21er Haus zeigt rund 40 Skulpturen und Plastiken, darunter eine Reihe speziell für die Schau angefertigter Werke. Wurm setzt sich darin mit Objekten des täglichen Gebrauchs auseinander. Ausgangs­basis dafür sind Modelle aus Ton, denen Abgüsse aus Bronze, Aluminium, Eisen oder Polyester gegenüberstehen. Die Ausstellung läuft noch bis 10. September.

Infos

  • Ausstellung: "Performative Skulpturen" von Erwin Wurm
  • Wo: 3., Arsenalstraße 1
  • Wann: Freitag, 2. Juni, bis Sonntag, 10. September 2017
  • Weitere Infos unter www.belvedere.at

Exklusiv für Mitglieder

Gewinnspiel
Bild zum Gewinnspiel

Wir verlosen: 10 x 2 Teilnahmen an einer Führung durch die Ausstellung "Erwin Wurm – Performative Skulpturen" am 26. Juli im 21er Haus

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen