© KHW / eSeL.at-Lorenz-Seidler, 2017

Wildnis im Kunst Haus Wien

Die Arbeiten der Foto- und Filmkünstlerin Iris Andraschek sind dokumentarisch und mythisch-poetisch zugleich. Ihre Ausstellung "Sekundäre Wildnis" ist noch bis 8. Oktober im Kunst Haus zu sehen.

In Lastenanhängern wächst ein Mix aus exotischen Pflanzen und ungewöhnlichen Gemüsesorten von Landwirtinnen und Landwirten aus dem Wein- und Waldviertel. Ein alter Bienenwagen aus Holz (siehe Foto) fungiert als Display für Fotos und Videos: Bei der Ausstellung "Sekundäre Wildnis", die noch bis zum 8. Oktober im Kunst Haus zu sehen ist, präsentiert Iris Andraschek unter anderem diese "Porträts in Pflanzenform". Die Österreicherin beschäftigt sich schon seit dem Ende der 1990er-Jahre künstlerisch mit Menschen, deren Leben mit der Natur verbunden ist. Charakteristisch für ihre Arbeiten ist, dass sich in ihnen dokumentarische und mythisch-poetische Anteile die Waage halten.

Kunst Haus Wien

Exklusiv für Mitglieder

Gewinnspiel
Bild zum Gewinnspiel

16. August 2017 - 13. September 2017

Wir verlosen: 10 x 2 Teilnahmen an einer Führung durch die Ausstellung "Sekundäre Wildnis" von Iris Andraschek

  • Teilnahme zu diesem Gewinnspiel ist bereits geschlossen

Teilnahmeschluss: Mittwoch, 13. September 2017